Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Wann kommst du wieder?

Wann kommst du wieder?

690 8

Ulrich Kirschbaum


Basic Mitglied, Mittelhessen

Wann kommst du wieder?

Sicher hat Daliah Lavi damals mit ihrem gleichnamigen Song nicht diese Lungenflechte (Lobaria pulmonaria) gemeint; ich aber hoffe auf ihre Wiederkehr. Das Bild stammt von einem ca. 150 Jahre alten Exemplar aus der Gießener Umgebung, das ich jüngst in einem Herbar aufgestöbert (und fotografiert) habe. Optimale Wachstumsbedingungen findet diese Art in alten, ungestörten Wäldern, in kühl-feuchter Lage und reiner Luft. All diese Bedingungen muss es um 1850 also in Mittelhessen noch gegeben haben, denn das Exemplar ist vital und besitzt sogar Fruchtkörper (Apothecien). Als kurz darauf die industrielle Revolution nach Deutschland kam, war es vorbei mit der Herrlichkeit. Zusätzlich wurde die Art noch wegen ihres lungenartigen Aussehens (lateinisch pulmes = Lunge) gegen Lungenkrankheiten als Medizin verwendet und durch Sammeln weiter dezimiert. (Im Mittelalter glaubte man, Krankheiten eines Organs durch Pflanzen mit ähnlichem Aussehen wie dieses Organ heilen zu können - siehe z.B. Leberblümchen gegen Leberkrankheiten).
Heute haben sich die Bedingungen hinsichtlich der Lufthygiene wieder so stark verbessert, dass man ihre Rückkehr erhoffen kann.
Erstaundlich für mich war der gute Zustand der Flechte nach 150 Jahren in einem Herbar (ich möchte nicht wissen, wie ich nach 150 Jahren aussehe -:)).

Kommentare 8

  • Manfred Bartels 7. März 2011, 9:47

    Auch wenn sie wiederkommt wird es wohl sehr langsam gehen.
    Wir werden es wohl nicht erleben.
    LG Manfred
  • Beatrice J. 28. Februar 2011, 10:00

    Und wenn sie einer findet, mögest Du es sein...;-) Auf gehts...! Herzliche Grüsse von Beatrice
  • Lieselotte D. 26. Februar 2011, 18:51

    Ein klasse Makro mit größenangabe und wieder einer tollen Beschreibung.
    LG Lieselotte
  • Dieter Craasmann 25. Februar 2011, 17:47

    Das sieht aus, wie ein nugget Gold,
    sehr schön von der Form und den Farben.
    Interessant auch Deine Dokumentation dazu.
    Nach 150 Jahren sehen wir alle so ähnlich aus
    und vielleicht werden wir dann auch zu einer so
    schönen Flechte.
    Viele Grüße
    Dieter
  • Werner Bartsch 25. Februar 2011, 17:11

    interessante ausführungen über diese "langlebige" flechte! während die proteine denaturieren, scheinen die kohlenstoff-verbindungen doch recht haltbar zu sein und überdauern selbst jahrzehnte.
    bei pilzen, oder getrockneten insekten ist es ja ähnlich.
    lg. werner
  • Frank Moser 25. Februar 2011, 16:57

    Das ist alles nur eine Frage der Lagerung!
    Trotzdem: Hoffentlich siehst Du nicht so wie die Flechte aus - etwas individuellere Züge sollten von Dir auch in 150 Jahren noch erkennbar sein! :-)
    Deine Information zur Flechte finde ich ehrlich sehr interessant und die Hoffnung, dass die Flechte wieder kommt, teile ich gerne mit Dir.
    Habe immer noch keinen Bock, Bilder einzustellen.

    Liebe Grüße
    Frank.
  • Fotofurz 25. Februar 2011, 15:59

    Sie sieht so frisch aus, das ich über ihr Alter sehr erstaunt bin, auch ich wünsche mir ihre Rückkehr.
    LG Ivonne
  • Maria J. 25. Februar 2011, 15:44

    Ihr Alter ist ihr nicht anzusehen...
    nur ihre Wirkung hat etwas nachgelassen ;-))
    Die Lungenkranken werden in ihr keine Hoffnungsträgerin mehr erkennen können ;-)
    Nachdem du sie hier so vorzüglich präsentiert und beschrieben hast, werde ich in Zukunft die Augen offen halten...und wer weiß...vielleicht sogar finden..;-)))
    Beste Grüsse, Maria