Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

doublep80


Free Mitglied

Kommentare 2

  • O.K.50 15. Oktober 2013, 16:13

    ich muss auch Achim zustimmen. Die Schärfe ist gut, dehnt sich aber auch auf die Umgebung des Tieres aus und lässt es damit nicht zur Hauptfigur des Bildes werden, sondern nur zu einem von mehreren möglichen Blickfängern.
    Dazu kommt für meine Begriffe der etwas arg orthodoxe Bildschnitt mit mittigem Tierchen.
    Farblich setzt sich da kein Akzent in Szene sodass der Blick eines Betrachters unstet im Bild hin und her irrt.

    Zuletzt die Aufnahmerichtung nun auch nicht gerade die Beste, so von oben herab.

    Eine alte Weisheit besagt, man solle sich beim Fotografieren auf die Augenhöhe seines Models begeben......ich halte diese Weisheit für garnicht so verkehrt.

    VG
  • popelino 11. Oktober 2013, 21:54

    Sie ist super getarnt,als Wächterin.Man kann sie kaum
    vom HG unterscheiden.
    Was für die "Wächterin" gut ist,
    ist meiner Meinung nach für diesesTierporträt
    kontraproduktiv.
    Sie sollte sich dann doch vom HG abheben.
    Obwohl ich nicht weis,welche der beiden
    Möglichkeiten Du festhalten wolltest.

    VG Achim

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 303
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FZ150
Objektiv ---
Blende 4
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 26.3 mm
ISO 100