Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Armin Stadlober


Pro Mitglied, Wien

Wächter...

... des verlorenen Schatzes, oder was sich sonst in dieser Höhle befinden mag.
Eines meiner ersten Versuche mit dem neuen Makroobjektiv Tamron AF 90mm F/2.8 Di Macro. Der Durchmesser dieses Blutmilchpilzes beträgt so 2-3mm

Kommentare 4

  • Beat Bütikofer 29. Mai 2005, 23:13

    Da erwartet uns noch einiges, wenn bereits eines Deiner ersten Bilder mit dem neuen Objektiv solche Klasse aufweist. Anschaffung hat sich allein für dieses Bild schon fast gelohnt.
    Gruss Beat
  • Burkhard Wysekal 27. Mai 2005, 22:34

    Ich bin ja eigentlich schon im Urlaub,aber hier muß ich noch meine Begeisterung kundtun.Das Bild mit der erstaunlichen Schärfe gefällt mir sehr gut.Dein Tamron bekommt ja auch durchweg beste Kritiken.Bin auch noch am überlegen,welches Makro Objektiv ich mir
    gönnen sollte.Zur Debatte stehen 60,90 oder 105 mm.
    Tamron oder Nikon bieten sich da an.Bin gespannt auf Deine nächsten Fotos mit dem 90iger von Tamron.
    Gruß Burkhard
  • Ludger Hes 27. Mai 2005, 20:51

    Der Versuch ist Dir aber gelungen. Schön hast Du das Kügelchen des Blutmilchpilzes erwischt. :-)
    LG, Ludger
  • Katrin MeGa 27. Mai 2005, 20:24

    Das Makroobjektiv scheint sich ja wirklich zu lohnen! Die Aufnahme ist grandios. Der Pilz hat eine tolle Farbe, wirkt sehr gut auf dem Bild! Ist das auch so ein Blutmilchpilz?
    LG Katrin