Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Klaus-Peter Beck


World Mitglied, Bergheim

Vor Ort

Mit diesem Bild möchte ich Euch deutlich machen, wie schwer der Beruf des Bergmannes, in früheren Zeiten war.
Ihr seht hier einen Flöz, mit einer wirklich geringen Höhe von ca. 50cm.
Darüber befindet sich eine Lage taubes Gestein, was nicht mit abgebaut werden sollte.
Im Vordergrund seht ihr den druckluftbetriebenen Abbauhammer.
Der Bergmann mußte die ganze Schicht im Liegen arbeiten und dabei den schweren Abbauhammer bedienen.
Ich habe Anerkennung für diese Leute, die es machen mußten.

Heute wären solche Flöze nicht mehr abbauwürdig.

Ich denke mal, die Meisten von uns, würden hier eine Beklemmung bekommen.

Glück auf

Kommentare 14

  • Willi Thiel 23. Oktober 2013, 21:13

    andere Jobs haben auch so ihre Tücken
    die jungs in den Kraftwerken schlagen sich mit asbestlungen rum ....
    angst hätte ich da unten keine ...
    g willi
  • RS-Foto 23. Oktober 2013, 20:09

    Bilderbuch- " Beck"
    LG Roland
  • Luci 11 23. Oktober 2013, 11:10

    Und ich mit Dir........ und viele die hier noch immer leiden an die Staublunge.. .
    Ich war noch nicht hier in Limburg....
    Aber man merkt es noch immer.......
    Alle Achtung für Dich.... für die Information und Deine Worten, wo ich mich gerne anschließe.
    Danke Dir....
    Liebe Grüßen
    Luci
  • Dorothee K. 23. Oktober 2013, 10:47

    Und selbst heute in moderner und abgesicherten Bergbauzeiten passiert noch immer was wie gerade neulich. Und trotzdem waren wohl die meisten froh, überhaupt Arbeit zu haben. Beeindruckender Kleinausschnitt eines Arbeitsplatzes. LG
  • ritayy 23. Oktober 2013, 2:06

    ... Beklemmungsgefühl ist vielleicht sogar untertrieben, jeden Fall bei mir wäre das schon an der Grenze mit Klaustrophobie... diese Arbeit kann ich mir kaum vorstellen, eins weiß ich - auch heute ist sie immer noch schwer und oft gefährlich... die Farben in Deinem Bild sind dafür wunderschön ! VG Rita
  • AMABU 22. Oktober 2013, 22:39

    Toll diese Ansicht und wieder dieses wundervolle Licht.
    Gut von Dir an die schwere Arbeit zu erinnern.
    Gruß AMABU
  • Adolf Zibell 22. Oktober 2013, 22:00

    Sehr eindrucksvoll gezeigt Klaus-Peter !
    LG Adolf
  • Günter Pilger 22. Oktober 2013, 21:26

    Sehr eindrucksvoll und gelungen gezeigt!
    VG Günter
  • Bernd Kaschner 22. Oktober 2013, 21:16

    ..diese Bergleute wurden nicht alt,
    bekamen zwar ihre Kohle geschenkt,
    war aber eine gute Rentenberechnung.
    Schön eingefangen, viele Grüße,Bernd
  • Hann 64 22. Oktober 2013, 21:02

    Sehr schön dargestellt und beschrieben
    Gruss hannelore
  • Vitória Castelo Santos 22. Oktober 2013, 19:30

    Sehr schöne Bildkomposition!
    LG Vitoria

  • Conny Müller 22. Oktober 2013, 15:54

    Ich habe eine Leere bei der Ruhrkohle gemacht und freue mich jetzt sehr darüber einiges aus dieser Zeit zu erfahren.
    LG
    Conny
  • EG BAM 22. Oktober 2013, 6:38

    Das muss mir eigentlich keiner sagen, dass die Arbeit
    des Bergmannes sehr, sehr schwer war! Ich komme aus
    einer Stadt, deren Wahrzeichen fast Bergwerke waren.
    Jetzt sind viele stillgelegt. Trotzdem finde ich es sehr
    wichtig, diese Zeit in Bildern und Worten in Erinnerung
    zu bringen und zu halten. Eine ausgezeichnete Auf-
    nahme in einem schönen Licht zeigst du uns von
    VOR ORT! Die Bergwerke haben aber auch sehr viel
    Leid angerichtet.
    Gruß Elke
  • Karin und Axel Beck 22. Oktober 2013, 5:10

    Vor diesen Arbeitern kann man nur den Hut ziehen... unglaublich was sie geleistet haben.
    Schön, das du dies auch mal zeigst.
    LG
    Karin und Axel