Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ines O.


Pro Mitglied, Berlin

Von den 27

Reload.
Gut abgehangen.

Viel Vergnügen.

Ines

__________________

Von den 27
kleinen Traurigkeiten
die bei mir wohnen,
sind heut
26
aus.

Mit der letzten,
der winzigen,
der beharrlichen,
der gelblichgrünen,
seufzenden,
nach Hyazinthen
duftenden
Traurigkeit

mach ichs mir bequem
heute Abend.

Von den anderen
erwarte ich
keine
Wiederkehr.

__________

IO
__________

(du hast dieses foto vor fast zwei jahren schon einmal ausgestellt)

Kommentare 27

  • Harald Jeske 22. September 2016, 21:52

    Sehr gut.....finde ich das. Chapeau
  • Kerstin Marsidis 9. Juni 2016, 20:20

    Ich kann außer dem Gefühl der Langeweile hier nichts weiter hinein interpretieren, so viel ich auch schaue.
  • Anna Lind 18. April 2016, 23:16

    Einfach nur stark und beeindruckend in Bildaufbau und Ausdruck, Farbharmonie und Raumwirkung.
    Fav
    LG Anna
  • Petra Quintus. 6. Februar 2016, 22:53

    Text ist so was von klasse!
    Bild ebenfalls.
    Fav für mich (wie ausgelagert !)

    Liebe Grüße
    Quintus.
  • Alexandru Ogica 4. Februar 2016, 0:15

    Am Anfang dachte ääh? Je länger habe ich mir das Bild angeschaut, desto mehr Gefühle und Emotionen kammen ins Licht.
    Sehr gelungenes Bild.
    Einsamkeit...Abwarten...
  • cornelis .m 16. Januar 2016, 11:44

    excellent work
  • Klaus Willi Landvatter 13. Januar 2016, 13:37

    Toll. Eine sehr schöne räumliche Darstellung. Traumhafte warme Farben und eine hervorragende Schärfe.
    Grüße
    Klaus
  • Jörg Klüber 4. Januar 2016, 8:45

    Das passt, ist top und auch ich mag es!
    Der Text ist sehr passend dazu; Bravo ! ;-)
    LG Jörg
  • TillTill 3. Januar 2016, 10:35

    Ich mag den Blick in die Tiefe, Raum für Raum für Raum

    Dieses Bild beweist einen Klasse Blick für Motive... richtig gut und das Gedicht dazu passt perfekt

    lg a.
  • ausgelagert 2. Januar 2016, 10:59

    P.S.: Das Gedicht finde ich übrigens wunderschön. Die Verbindung von Bild und Gedicht auch.
    Fav zum immer mal wieder lesen und Anschauen :-)
  • beattschanz 1. Januar 2016, 22:17

    flori, in der FC gibt es keine Zufälle... nur gute oder keine Freunde :-)
    Zum Bild: sehr beliebig kann die Wahl nicht nachvollziehen (auch auf die Gefahr hin, wiedermal einen Shitstorm zu kassieren weil wir die Kunst eines grandiosen Werks nicht zu sehen vermögen)

  • Angelicus 31. Dezember 2015, 11:17

    Koyaanisqatsi
  • NamensindSchallundRauch 31. Dezember 2015, 10:53

    sehr klasse!
  • Manfred H.Drewa 29. Dezember 2015, 23:06

    Etwas fehlt............!
  • Horst Seibel 29. Dezember 2015, 17:39

    Warten auf ich weiß nicht was. Auf Godot?
  • Gerrit Elshof 29. Dezember 2015, 8:24

    Zu spät. Das Warten verpasst.
  • felixfoto01 29. Dezember 2015, 0:37

    Mehrschichtig, Erinnerungen an frühere Situationen.
  • Rafael Scheidle 29. Dezember 2015, 0:25

    Mag ich sehr.
  • Schilcher 28. Dezember 2015, 19:52

    Nur 10 Minuten Reaktionszeit, meinen Respekt Frau Allendoerfer.
    Es ist doch schön dass es kein Zufall ist, oder?
    VG flori
  • Ernesto Ste Obscura 28. Dezember 2015, 19:09

    Kafkaesk. Ansatzweise.
    lg Ernst
  • ausgelagert 28. Dezember 2015, 17:42

    Gericht oder Behörde würde ich sagen... Solche Gänge wirken selbst mit Sonnengelb und Sonnenschein tatsächlich immer auch traurig auf mich.
  • Ute Allendoerfer 28. Dezember 2015, 16:08

    die Frau Allendoerfer hat damit wenig bis nichts zu tun,
    die Anmerkung wurde im Mai geschrieben und ich mag es immer noch. Lgute
  • Schilcher 28. Dezember 2015, 15:58

    Die Frau Allendoerfer mag es, wenn das kein Zufall ist.................
  • Sag mal Micha 28. Dezember 2015, 15:21

    Ähm, also ich hab hier gerade eher so ein Hop und Trallala-Gefühl bekommen, hoffentlich haut mich keiner.
  • Editors' Choice 28. Dezember 2015, 14:16

    Ein Blick durch eine geschlossene Glastür. Raum reiht sich an Raum, bilden eine Flucht bis diese im Treppenhaus endet. Das lässt den Betrachter vollkommen alleine in seinem Vor-Wartebereich.
    Es drängen sich Gefühle auf: "zu spät", "verpasst", "ausgesperrt".
    Man findet keinen Hinweis auf irgendjemanden. Einsamkeit, ja eine latente Traurigkeit breiten sich aus.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie
Ordner Sonstiges
Klicks 8.408
Veröffentlicht
Lizenz

Auszeichnungen

Editors' Choice 28. Dezember 2015

Öffentliche Favoriten 7