Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Holg.Schmidt


Basic Mitglied, Hannover

von außen fertiggestellt-die Frauenkirche

Canon EOS 10D mit sigma 28-70 1:2,8

Kommentare 6

  • Eduard Sufryd 7. November 2004, 21:33

    Ein schönes Bild. Ich habe bis jetzt leider nur die Steinhaufen in Erinnerung, die ich bei einem Besuch 1992 an dieser Stelle vorfand.
    Gruß Eduard
  • Bernd Timmermann 20. August 2004, 20:54

    Hallo allerseits,
    Ich habe mich bei Martin schon direkt für die Hintergrundinfos bedankt (ich war halt doch ein Banause: die Idee mit dem Verrosten kam mir nicht :) . Ich werde mich gelegentlich in die Touri-Massen einreihen, und Elbflorenz besuchen, wobei ein langes sonniges Wochenende not tut. Die Frauenkirche ist ja nur ein Highlight unter vielen, wenn auch ein schnuckeliges.
    Wenn der Haupteingang nach Osten weist, wie mir dem Lageplan nach scheint, müsste der Sonnenaufgang doch ein idealer Zeitpunkt sein, von der Kirche ein paar Fotos zu machen (?). Dann noch ein paar Schilder "Bitte nicht stören" um den Platz herum aufgestellt, und los geht's ... ;-)
    @Holger: Das mit der Stimmung war keine negative Kritik, das Foto ist auf jeden Fall gelungen und zeigt die Kirche scharf und auch plastisch. Aber ich habe irgendwie das Gefühl, da ist mehr drin.
    Man sieht sich ...
    Viele Grüße
    Bernd
  • André Engelhorn 20. August 2004, 12:31

    @Bernd: Für die einen ist es die Frauenkirche, für die anderen das größte und teuerste 3D-Puzzle der Welt...

    Schade, dass es durch die Bauarbeiten und die Touri-Massen (über die ich mich für Dresden freue) kaum möglich sein dürfte, jemals ein einigermaßen ungestörtes Bild von der kompletten Frauenkirche von diesem Standort zu machen. Finde ich trotzdem gelungen...

    André
  • Holg.Schmidt 15. August 2004, 22:55

    Da der Platz um die Frauenkirche noch wüste Baustelle ist (teilweise finden noch archäologische Ausgrabungen statt) war die Wahl des Ausschnittes, so daß nicht die Baustellen das Geschehen dominieren das Hauptproblem. Der Platz soll wohl teilweise wieder bebaut werden, ein Foto von gleicher Position in einigen Jahren dürfte interessant werden...
    Holger
  • Martin Göhlert 15. August 2004, 22:26

    Hallo Bernd,
    als Dresdner will ich Dich mal aufklären:
    Ziel war es, bei dem Wiederaufbau so viel wie möglich der alten Bausubstanz zu verwenden. Da der sächsiche Sandstein relativ eisenhaltig ist, "rostet" - also oxidiert er mit der Zeit und wird dadurch schwarz. Wenn Du Dir alte Aufnahmen der Frauenkirche vor deren Zerstörung ansiehst, wirst Du sehen, dass sie komplett dunkel ist. Und es wird nur wenige Jahrzehnte dauern, und sie wir es wieder sein. Komm nach Dresden und schau es Dir an, Du wirst begeistert sein!
    VG, Martin
  • Bernd Timmermann 15. August 2004, 22:17

    Hallo Holger,
    Also - bei dem Foto ist natürlich nichts verkehrt.
    Stimmung kommt aber keine rechte auf, da Licht und Schatten mehr oder weniger fehlen und die Szene sehr alltäglich wirkt.
    Was anderes: Ich war noch nicht da und wollt's bisher immer für einen Abbildungsfehler halten, aber die haben anscheinend tatsächlich lauter schwarze Steinchen reingesetzt. Sollte das schön sein, oder kennt jemand einen Sinn dahinter (3D-Geheimkode oder so)? Oder sind denen einfach die hellen Steine ausgegangen? Oder liegt's daran, dass ich ein Banause bin, und wahre Schönheit nicht erkenne ;-)?
    Gruß Bernd

Informationen

Sektion
Klicks 733
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz