Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Mellalala


Free Mitglied

Vogelhäuser

Wo sind die Vöglein???
Kommt herbei, kommt vorbei.

Immer wenn man sie fotografieren möchte, sind sie weg.

Kommentare 3

  • Gert Trumpold 29. Januar 2015, 18:07

    Als ich mit Tierfotografie angefangen habe hatte ich im Stadtpark (ohne Anfüttern !!! ) Entenküken formatfüllend fotografiert. Das ist eine gute Übung. Man lernt dabei ohne den Tieren zu schaden. Klar ist in der Natur die Fluchtdistanz um ein Vielfaches größer.
    L.G.
    Gert
  • Mellalala 29. Januar 2015, 10:25

    Da gebe ich dir recht. Zu der Zeit war kein Vogel in Sichtweite und all zu nah war ich gar nicht, auch wenn man das vielleicht denkt. Ich fand das Bild einfach toll. Die zwei brutkästen hintereinander und rundrum der Wald.

    Bin aber auch am überlegen ob ich mich an tierfotos wage. Allerdings erst dann wenn ich meine Kamera ganz im griff habe und nicht immer mein Bruder fragen muss wie ich alles richtig einstellen muss um ein bestimmtes Bild zu machen.
    LG mel
  • Gert Trumpold 29. Januar 2015, 9:52

    Hallo Mellala,
    das Wesentliche bei jeder Wildtierfotografie ist die Fluchtdistanz zu kennen. Hier im Wald kannst du nicht einfach so nah an einen Nistkasten gehen und auf Vögel warten. Wenn gerade Brutzeit ist werden die Eltern warten bis du wieder weg bist. Du verhinderst also in der Zeit die du so nah bist das die Jungen gefüttert werden.
    Das ist, glaube ich kein Bild wert!!!
    L.G.
    Gert