Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Anja Gabi


Complete Mitglied, Grävenwiesbach

Vogar - Reload

Aufgrund der vielen Kritiken zu meinem Bild habe ich es nochmal auf andere Weise bearbeitet. Dass die Spitze leicht abgeschnitten war, lag eigentlich nur an der Verzerrungskorrektur, beim Fotografieren hatte ich das schon beachtet. Daher hier nochmal ein neuer Versuch.

Vogar
Vogar
Anja Gabi


Hier geht es bei der Island-Reise weiter:
Die Blaue Lagune
Die Blaue Lagune
Anja Gabi

Kommentare 11

  • Frank Dro 9. August 2008, 16:36

    Hallo Anja,
    ob mit oder ohne Spitze, die Aufnahme an sich ist einfach sehr schö und interessant. Ich möchte mich aber gerne dem Horst anschließen und sagen, daß die Aufnahme im Gesammtbild (Vogar2) eigentlich noch besser wirkt. ;-)))
    LG Frank
  • Horst-W. 8. August 2008, 10:16

    @Anja: Vogar 2 gefällt mir am besten... ;-)))
    Und beide zusammen ergeben eine "runde Sache"... das Kirchlein in seinem natürlichen Umfeld, und nochmal im Detail wegen der Wellblechstruktur... ;-)
    LG Horst
  • Uwe Skotschier 8. August 2008, 8:51

    Hallo Anja, es ist immer schwer, zwischen ähnlichen aber doch unterschiedlichen Bildern zu entscheiden. Das bei deiner ersten Version die Spitze gefehlt hat, war schon etwas störend, aber ich finde auch, dass sich der rechts angrenzende Friedhof auf dem Bild sehr gut gemacht hat. Ich würde einfach mal sagen, beide Varianten waren gut ... ;-)))
    LG Uwe
  • Anja Gabi 7. August 2008, 21:52

    Es ist schon ganz interessant, wie die Meinungen auseinandergehen. Ich hatte bei dem Schnitt eine persönliche Anmerkung mit einbezogen, in der es hieß, dass der Friedhof da nichts zu suchen hätte und habe das so mit umgesetzt. Letztendlich gefällt mir persönlich das in meinen Privatbildern eingestellte Foto perspektivisch am besten, hier musste ich nichts entzerren. Nur leider konnte man dort die Wellblechfassade nicht so gut erkennen.
    Vogar2
    Vogar2
    Anja Gabi

    Ich danke euch allen für die Diskussion und freue mich immer, über diesen Weg einiges lernen zu können.
    LG Anja
  • Horst-W. 7. August 2008, 21:35

    Ich nochmal... ;-)
    Vielleicht ist es überhaupt ein Fehler, so eine Kirche so allein für sich aufzunehmen. Wirkt auch ein wenig steril. Wie Wolfgang schon sagt, die Grabsteine z. B. waren gut dazu...
    Ich versuche bei meinen Kirchen meist das Umfeld ein wenig mit einzubeziehen, nehme notfalls das Weitwinkel, und nehme stürzende Linien bis zu einem gewissen Grad durchaus in Kauf, sie stützen ja auch die Perspektive. Hier mal ein - zugegebenermaßen extremes - Beispiel (die Kirche steht auf einer hohen künstlichen Warf).
    LG Horst

    Kein feste Burg...
    Kein feste Burg...
    Horst-W.
  • Manuela Ibenthal 7. August 2008, 20:46

    Gut so.
    LG Manuela
  • Norbert Ruffert 7. August 2008, 20:25

    Ja jetzt ist es natürlich besser :-))
    Beim Entzerren sollte man halt etwas mehr Luft haben
    LG Norbert
  • Wolfgang Kölln 7. August 2008, 20:02

    Eine sehr schöne Variante, Anja. Ich muss gestehen, dass mir die fehlende Spitze gar nicht aufgefallen war, weil mich andere Aspekte des vorigen Fotos so fasziniert hatten. Ich muss aber sagen, dass mir in dieser neuen Fassung jetzt die rechte Seite mit den Grabsteinen ein wenig fehlt; ich finde, sie hatten im Gegensatz zu dem Geländer links einen ganz besonderen Anteil an der Wirkung des Gesamtbildes...
    Gruß Wolfgang
  • Lutz-Henrik Basch 7. August 2008, 18:18

    So erscheint das Bild kompletter, Anja.
    Herzl. Gruß
    Lutz
  • Horst-W. 7. August 2008, 17:15

    Ist zwar immer noch etwas knapp, aber ich finde sieht deutlich besser aus!
    Das mit dem Entzerren ist immer so 'ne Sache... soll man... oder soll man nicht... oder wie viel... Ich persönlich empfinde voll entzerrt meist etwas unnatürlich. Hier z. B. würde ich aufgrund der Perspektive leichte stürzende Linien erwarten. Stürzende Linien sind nicht grundsätzlich falsch, sondern etwas Natürliches, stützt die Perspektive.
    LG Horst
  • Tscharnkee 7. August 2008, 16:23

    Der Aufbau und die Farben zeichnen das Foto aus! Klasse!
    Lg Amir

Informationen

Sektion
Ordner Island
Klicks 683
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz