Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
871 25

Stefan Ott


Free Mitglied, Baden-Württemberg

(VII) ...

diesen einen hatte ich noch...


Deutsche Jagd-Zeitung: Große und kleine Räuber

"Die Jagdarten auf den Fuchs sind vielfältig: Ansitz-, Pirsch-, Stöber-, Fang-, Bau-, Lock-,Reiz-, Drück- und Treibjagd. Durch das Abfangen der Welpen am Bau kann der Besatz effektiv abgesenkt werden. Das ist in Niederwildgebieten unbedingt erforderlich."

Kommentare 25

  • Hubert Steins 2. Oktober 2005, 11:08

    toll erwischt
  • V-S 19. August 2005, 18:31

    Super süß, scheinst ja ganz schön nah dran gewesen zu sein, toll geworden.
  • Thilo Bubek 6. Juli 2005, 0:06

    Sehr schön wieder ein Bild dieser Serie von Dir zu sehen. Tolle Aufnahme.

    Viele Grüsse aus Norwegen
    Thilo
  • Helmut Adler 5. Juli 2005, 23:47

    Tolles Foto und

    Jäger sind nützlich wie ein Kropf!

    Mindestens die Sorte "Freizeitjäger", die ich kenne.

    LG Helmut
  • Tomi Vogt 5. Juli 2005, 22:41

    In dieser Aufnahme stimmt alles. Perfekt.
  • Sven Ostermann 5. Juli 2005, 21:38

    Ich habe diese tollen Bilder schon vermisst. Danke.
  • Wilfried Damrau 5. Juli 2005, 19:56

    Wunderschöne Aufnahme. Hoffentlich ist er verschont geblieben.

    lg Wilfried
  • Ha-Jo Effertz 5. Juli 2005, 14:25

    Hervorragende Aufnahme,
    der Artikel aus der Jagd Zeitung stimmt mich traurig.
    Und ich hoffe das es diesem hier noch gut geht.

    Gruß Hajo
  • Stefan Ott 5. Juli 2005, 13:59

    Wenn du meine Texte zu den Bildern dieser Serie liest, weisst Du es...
    Gruß, Stefan
  • R.F.M. 5. Juli 2005, 13:43

    Ein sehr schönes Bild! Mich würde Deine Meinung zu dem Thema "Fuchsbekämpfung" interressieren.Was empfindest Du, wenn Du diese wunderschönen Tiere nach stundenlangen Ansitzen aufnimmst und beim Betrachten Deiner Aufnahmen sich der Gedanke einschleicht, das es dieses Tier schon nicht mehr gibt?

    VG
    Robert
  • Christoph Mischke 5. Juli 2005, 12:56

    Eine Traumaufnahme! Was für ein süßer Kerl! Unfassbar, wie man diese wehrlosen Tiere gnadenlos abknallen kann ...

    Viele Grüße,
    Christoph
  • Toni Masafret 5. Juli 2005, 10:03

    tolles foto vom jungfuchs. wach und interessiert schaut er seine nähere umgebung an.
    a propos jagd: auch hier in der schweiz tönt es ganz ähnlich. obwohl studien belegen, dass es keinen direkten zusammenhang zwischen der fuchspopulation und dem feldhasenbestand gibt werden einige jäger nicht müde nach dem abschuss des fuchses zu rufen. bei diesen leuten geht es wahrscheinlich nicht wirklich um die hege, sondern vielmehr um das eigene vergnügen. schade!
    gruss toni
  • Joern Schwarz 5. Juli 2005, 9:58

    Schon das du wieder da bist Stefan und gleich mit so einem Kracherbild.

    Gruss Joern
  • Reiner Kober 5. Juli 2005, 9:47

    schön wieder was von dir zu sehen.
    absolut klasse einstand, nach deiner pause.
  • Reinhard Knapp 5. Juli 2005, 9:46

    Das Foto? Absoluter Neidfaktor. Was die Jagd anbelangt fehlt mir einfach das Hintergrundwissen um Stellung zu nehmen. Sicher ist nur, dass die menschlichen Eingriffe in der Natur zu groß sind und die alten automatischen Regulationsmechanismen nicht mehr greifen können. Wenn nun eine Art keine natürlichen Feinde mehr hat und dadurch überhand nimmt muß man regulierend eingreifen. Wie das geschieht ist dann die Frage.
    Ich habe immer über die Jäger gelästert wenn sie mit ihren Atos ins Revier fuhren. Heute habe ich selbst die Erfahrung gemacht dass das Auto das beste Tarnzelt für die Vogelbeobachtung und Fotografie ist und denen anscheinend bestens vertraut ist. So weit sind wir schon.
    Gruß Reinhard
    p.s. Ich würde mein Möglichstes versuchen um jegliche Gefahr von dem Kleinen abzuwenden. Auch wenn es ein Jäger wäre.