Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Wolfgang Hermann


Basic Mitglied, Tennenbronn

Vier Augen sehen mehr als zwei

Vieraugen sind Oberflächenfische, denen eine querliegende Scheidewand das Auge in zwei Hälften mit je einer Pupille teilt, so dass die Tiere gleichzeitig über und unter Wasser sehen können. Dabei ist die obere Hälfte der Linse schwach, die untere stark gekrümmt, um jeweils für die richtige Brechung des Lichts zu sorgen. Es ist das einzige bekannte Wirbeltier, das simultan über und unter Wasser scharf sehen kann. Um sowohl über und unter dem Wasser sehen zu können, gibt es in der Retina der Augen dieses Fisches über 10 Opsin-Arten (im Vergleich dazu hat der Mensch nur mal 4)

Kommentare 7