Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Arvid Puschnig


Free Mitglied, Puerto Varas

Vicuñas bei einem Bofedal im Lauca-Nationalpark

Bofedal nennt man ein Feuchtbiotop in den wüstenartigen Hochländern im Norden Chiles. In der sonst kargen und trockenen Landschaft finden die Tiere, hier Vicuñas, Futter und Wasser.
Vicuñas gehören zu den in Südamerika heimischen vier Lama-Arten. Während Lamas und Alpakas domestiziert sind, leben Vicuñas und Guanakos wild. Vicuñas produzieren nur wenig, dafür aber eine extrem feine Wolle. Sie können nur alle drei Jahre geschoren werden, was die Wolle zusätzlich verteuert. Bei den Inkas hatten nur Könige das Recht, Kleider aus Vicuñawolle zu tragen.
Übrigens,in Deutschland gibt es bei der Firma Falke Vicuñasocken um 860 (in Worten: Achthundertsechzig) Euro das Paar.

Kommentare 8

Informationen

Sektion
Klicks 1.543
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten