Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
" Veteranen der Luftbrücke "

" Veteranen der Luftbrücke "

923 10

Brigitte Specht


World Mitglied, Berlin

" Veteranen der Luftbrücke "

... am 12. Mai 2009 am Flughafen in Berlin - Tempelhof.



Die Luftbrücke 1948/49

Es ist die Nacht zum 24. Juni 1948, als in West-Berlin die Lichter ausgehen und 2,3 Millionen Menschen im Dunkeln sitzen: Die sowjetischen Alliierten haben ohne Vorwarnung die Stromversorgung unterbrochen. Im Laufe der nächsten Stunden sperren sie sämtliche Land und Wasserwege von Westdeutschland zur Hauptstadt. West-Berlin wird zur Insel. Kein Zug, kein Schiff und kein Laster kann sie mehr beliefern.

Mit der Blockade wollen die Sowjets 1948 den Rückzug der Alliierten aus dem Westteil der Stadt erzwingen. Doch die Westmächte weichen nicht zurück. Die Alliierten organisieren eine Luftbrücke. Innerhalb von zwei Tagen landen die ersten Flugzeuge auf dem Flughafen Tempelhof. Die Luftbrücke hat das Überleben vieler Bürgerinnen und Bürger sowie das Wirtschaftssystem gesichert und möglich gemacht. Ohne diesen einzigartigen Akt der Solidarität und Menschlichkeit wäre Berlin heute nicht das, was es ist – eine weltoffene, lebenswerte Metropole.


Die Berliner empfänden heute noch tiefe Dankbarkeit für die Menschen, die sich an dem Akt der Solidarität für die eingeschlossene Stadt beteiligten, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). "Die Luftbrücke war eine menschliche und logistische Meisterleistung." Damit hätten die Alliierten die Herzen der Berliner gewonnen.
Wowereit erinnerte vor Luftbrücken-Veteranen und Vertretern der einstigen Schutzmächte an die 78 Opfer, die bei dem Einsatz ums Leben kamen. Zur Würdigung ihrer Verdienste erhielten 77 ehemalige Soldaten der alliierten Luftstreitkräfte Gedenkmünzen.


" Luftbrückendenkmal in Berlin - Tempelhof "
" Luftbrückendenkmal in Berlin - Tempelhof "
Brigitte Specht


" Klaus Wowereit "
" Klaus Wowereit "
Brigitte Specht

Kommentare 10

  • Maria J. 14. Mai 2009, 16:25

    Ja, die Leistung dieser Männer kann man nicht genug würdigen!
    Gruß, Maria
  • Black Pearl Design 13. Mai 2009, 22:41

    Die Männer können wirklich stolz auf ihre Leistung sein...
    sie haben wirklich was geleistet worauf sie stolz sein können....
    LG Katharina
  • Willewaller 13. Mai 2009, 17:09

    Ich war damals gerade 9 Jahre alt, aber ich kann mich noch an die Unterhaltungen erinnern die in der Werkstatt meines Vaters so geführt wurden.
    Es war eine spannende Zeit, Hochexplosiv!
    LG WW
  • Rainer Rottländer 13. Mai 2009, 13:17

    Sie waren an einer großen Sache beteiligt und verhalfen ihr zum Erfolg, Respekt !!! Gute Aufnahme mit ebensolcher Anmerkung Brigitte.
    LG Rainer
  • Karl-Heinz Jeschke 13. Mai 2009, 13:06

    Diesen Veteranen, stellvertretend für die anderen Luftbrückenpiloten, gehört ein ganz dolles und herzliches "DANKE, DANKE".
    Wer weiß, wie alles geworden wäre wenn............
    Ein Eintrag in das Goldene Buch von Berlin wäre immer gerechtfertigt.
    LG
    Karl-Heinz
  • Heide G. 13. Mai 2009, 9:16

    Brigitte, die rasende Reporterin immer am Ball.
    Die Erklärung zu dem Bild ist Spitze, denn viele wissen ja nichts aus dieser Zeit. super!
    Gruss Heide
  • pts 13. Mai 2009, 8:38

    Das sind also drei Helden der Luftbrücke, die
    sonst nie einer zu Gesicht bekommen hat.
    Ich kann mich nur bedanken für ihren Mut
    und Fleiß, den sie für wildfremde Leute, die
    vorher noch ihre Feinde waren, gezeigt haben !!
    Hut ab, vor solch "stillen Helden".

    Tschüssing Brigitte,

    peter
  • wolf rabe 13. Mai 2009, 1:10

    die helden von damals!!!
  • gükü 13. Mai 2009, 0:13

    Good Boys!
    LG
    Klaus
  • Sibille L. 12. Mai 2009, 23:29

    Sie können stolz sein auf ihre Taten und sie sind es sicher auch. War eine tolle Leistung. Mein Respekt und meine Hochachtung vor diesen Veteranen der Luftbrücke.
    LG Sibille