Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dirk Hartmann


Free Mitglied, Braunschweig

Verwoben

Höhergestellte Wikingerfrau beim Brettchenweben.

Brettchenborten gehörten zu den beliebtesten Verzierungen von mittelalterlicher Kleidung. Ebenso wurden daraus Riemen für Taschen und mitunter sogar Zaumzeug für Pferde gemacht.
Diese Borten waren durch die "Verzwirnung" von vielen Kettfäden mit einem Schussfaden sehr reißfest.
Meißt aus pflanzengefärbten Woll., Leinen- oder sogar später Seidenfäden.

http://www.historische-handwerker.de/index.html

Kommentare 2

  • Dirk Hartmann 31. Dezember 2005, 16:34

    Danke schön!
    Leider ist der Schärfepunkt wirklich nur ein Punkt!
    Genau auf den Brettchen....
    Und die Hand auf der Stuhllehne stört auch ein wenig....
  • Mad Moiselle 31. Dezember 2005, 12:20

    Schöner Schärfeverlauf. Die gute Brettchenborte ;) Fleißige Wikingerfrau :)