Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

HerbertKpn


World Mitglied, Mittelbiberach

Verwandtschaft (3)

Das eindrucksvollste Erlebnis meiner Uganda-Reise war die Begegnung mit Berggorillas an der Grenze zum Kongo im Bwindi Impenetrable Forest National Park. Das Gelände ist sehr gebirgig, ca. 2000 m hoch gelegen und mit dichtem Urwald bewachsen. Man läuft zusammen mit Rangern auf der Suche nach den Gorillas quer durch den Dschungel. Wir hatten Glück und stießen nach ca. 2 Stunden auf die Gorillas, andere Gruppen waren 8 Stunden unterwegs. Wegen des sehr unebenen Geländes ist der Marsch anstrengend und erfordert wegen der zahllosen glitschigen Wurzeln und Schlingpflanzen ständige Aufmerksamkeit.

Im Bwindi Forest NP leben 8 Gorilla-Familien mit zusammen mehreren hundert Mitgliedern. Die Aufnahme zeigt ein erst wenige Monate altes Mitglied der sog. Habinyanja Family, die 15 Gorillas umfasst. Die Gorillas sind "habituiert", d.h. an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt, aber nicht zahm. Pro Tag und Gorilla Familie darf nur eine Gruppe von max. 8 Touristen für eine Stunde zu den Gorillas. Wer eine ansteckende Krankheit hat, z.B. Schnupfen, darf wegen der Infektionsgefahr für die Gorillas nicht mit.

Von allen Gorillas stellen die Berggorillas die am ausgeprägtesten auf dem Boden lebende und sich am meisten von Blättern ernährende Population dar (Quelle: Wikipedia). Trotz ihrer stämmigen Gestalt und Kraft sind die Gorillas friedliche Vegetarier, die sich durchaus für die Menschen interessieren, den Blickkontakt und gelegentlich aus Neugier auch ihre Nähe bis hin zu Berührungen suchen.

Der Nachwuchs spielt und tollt auf Bäumen herum. Wenn es dann mal plötzlich nach unten geht, ist sofort die Gorillamama da und prüft, ob es ihrem Kind gut geht - genau wie es Mütter auf einem Spielplatz machen würden.

Mit diesem Bild endet meine Serie über die Reise durch Uganda. Ich hoffe, sie hat Euch Freude gemacht. Die nächste Serie geht in eine ganz andere Richtung, geographisch und inhaltlich: Valencia, Menschen und Architektur.

Kommentare 19

  • Mediterana 20. Juni 2013, 16:48

    Die Begegnung hast Du wunderbar
    festgehalten!
    LG Mediterana
  • Cecile 1. Juni 2013, 12:12

    Sehr beeindruckendes Foto.
    Und der kleine Wuschelkopf, als wäre er gerade beim Friseur gewesen. Beneide dich um diese Reise. Es muss beeindruckend sein, diesen Gorillas so nahe zu sein. Schön, dass du uns in der FC an diesen schönen Erinnerungen teilhaben lässt. Danke !
    Lg. E.
  • suricata 19. Mai 2013, 20:43

    Kann mir gut vorstellen, dass das ein tolles Erlebnis war, und dann noch so ein süßes Erinnerungsbild :) Interessante Doku :)
  • Brigitte Roser 15. Mai 2013, 20:54

    Da wäre ich gerne dabei gewesen, ein Gorilla- Baby .live... wie klasse! Und sicher zum Luft anhalten und dem Universum danken, dass man dabei sein darf...
  • Marianne Th 26. April 2013, 15:44

    Das muß ein wunderbares Erlebnis gewesen sein; diese Begegnung wirst du nie vergessen. Wie schön, daß du sie mit uns teilst und dieses schöne Bild einstellst.
    LG marianne th
  • pendek 18. April 2013, 19:36

    Darum beneide ich Dich!
    Ich mag Berggorillas.
    Das Foto und die Infos sind
    wunderbar! Danke!
    LG pendek
  • B.Schalke 17. April 2013, 21:41

    Diese Verwandschaft ist nicht abzustreiten Herbert
    Der Blick u. Glanz in seinen augen ist einmalig schön
  • Dieter Behrens K.T. 17. April 2013, 0:56

    Sehr gut in seiner natürlichen Umgebung getroffen.

    Gruß aus Indonesien, Dieter
  • Farbenhexe 14. April 2013, 21:27

    Der kleine Gorilla ist noch richtig verspielt.
    Süß finde ich seinen Wuschelkopf.
    Liebe Grüße von Sylvia.
  • Jochen aus Bremen 14. April 2013, 21:17

    Ganz klasse Reisedoku über Uganda. Das muss ein unvergeßliches Erlebnis sein, die dort in Natur zu sehen!
    Toll getroffen der Kleine.
    LG Jochen
  • Gerlinde Gottschalk 14. April 2013, 17:13

    Ja deine Aufnahme hat wirklich Freude gemacht und deine Info dazu auch.
    Ein wirklich wunderschönes Portrait, schön dieser Blick, ich bin wirklich ganz begeistert.
    Ich denke du wirst dich gerne an diese Reise erinnern.
    LG.Gerlinde.
  • KHMFotografie 14. April 2013, 15:41

    .. eine beeindruckende Aufnahme.... Klasse!!!

    LG. kalle
  • Ulrike Parnow 14. April 2013, 13:03

    Welch pfiffiger Gesichtsausdruck! Ulrike
  • Siegfried Duerschlag 14. April 2013, 10:28

    gut festgehalten
    Das macht Eindruck.
    eine sehr gute Bilddokumentation!
    LG Siegfried
  • Gisela Kr. 14. April 2013, 9:40

    Dieses Bild gefällt mir besonders gut........und nun freu ich mich auf deine Fotos von Valencia.....
  • Hofmann Kurt 14. April 2013, 7:44

    Mit dieser Verwandtschaft kann ich mich gut anfreunden Herbert, wieder eine schöne Aufnahme.
    LG Kurt
  • Manfred Fiedler 13. April 2013, 21:07

    Ein Hammer! Wildfotografie vom Feinsten!
    Manni
  • Fred Welke 13. April 2013, 19:55

    Nachdem ich das gelesen habe, frage ich mich warum Gorillas so kreaftig gebaut, obwohl sie Vegetarier sind. Ein weiterer Beweis dafuer, dass man kein Fleisch brauch. Ich habe mich schon Fuenfjaehriger geweigert Fleisch zu essen, und das ist heute immer noch so.
    vg Fred
  • Ursula Fliether 13. April 2013, 19:26

    Da bist du ja gut belohnt worden nach deinem Urwaldmarsch mit diesem Motiv. Auf deine nächste Serie bin ich schon sehr gespannt. LG Ursel

Informationen

Sektion
Klicks 574
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7000
Objektiv AF-S DX VR Zoom-Nikkor 16-85mm f/3.5-5.6G ED
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 85.0 mm
ISO 2000