Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

JensBachmann


Free Mitglied, Harzvorland

Veðrun

Aktueller Hinweis:

"Island - Feuer, Eis & Abenteuer"

Fotoausstellung von Tore Straubhaar und Jens Bachmann im Nationalparkhaus Ilsetal in Ilseburg (Harz).
Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag den 18.06.2015 um 18:00.
Danach bis Ende September täglich (Montags nur an Feiertagen) von 08:30 bis 16:30 geöffnet (Eintritt frei).

http://www.nationalpark-harz.de/de/kunstkultur/fotoausstellungen/

---------------------------------------------------------------------------------------------------


Erosion.

Nach ein paar eindrücklichen Tagen möchte ich mich aus Island zurückmelden und ein noch recht frisches Bild aus dem Fjallabak zeigen. Dort habe ich nach Beendigung meiner eigentlichen Trekkingtour durch die größte Wüste Europas, die Òdáðahraun, noch ein paar Tage zum "Ausspannen" verbracht.

Bemerkenswert war das Wetter über großen Teilen Islands in der zweiten Julihälfte, Regen war Mangelware und eine staubtrockene Landschaft erinnerte zeitweise tatsächlich an Wüsten in wärmeren Regionen. Glücklicherweise brachte ein harter Winter im Nordosten genügend Schneefelder und damit Trinkwasser. Mein Plan, durch nächtliche Etappen das beste Licht zu erleben und auch der Tageshitze zu entgehen ging nur teilweise auf. So beeindruckend das nächtliche Laufen ist, am Tage findet man in einem für andere Temperaturen und Wetterlagen ausgelegten Einpersonenzelt unter sengender Sonne einfach keinen Schlaf. Biwakieren unter größeren Steinen funktionierte auch nur bei Wind da ansonsten die nervenden Fliegen keine Ruhe lassen. Unter wirklich steilen und damit schattenspendenden Fels- oder Lavawänden war wiederum oft die Steinschlaggefahr zu groß.

Aber ich sollte mich wohl besser nicht beschweren, nicht ein einziger richtiger Regentropfen erreichte mich während der langen Wanderung. Es gibt denkbar schlechtere Szenarien…

Leider brachte das beständige Wetter auch nur wenige wirklich spannende Lichtsituationen mit sich. Andererseits war die Stimmung in einer einzigartig grandiosen Landschaft in den immer noch sehr hellen und klaren Nächten beeindruckend, im Prinzip gab es jeden Nacht viele "Blaue Stunden". Manchmal mußte ich mich während der Nächte zwingen nicht ständig stehen zu bleiben und das Stativ vom Rucksack zu kramen da ich ansonsten die Durchquerung der Wüste wohl tatsächlich nicht geschafft hätte. So sind es nur recht wenige Bilder geworden von denen hoffentlich ein paar vorzeigbar sind.

Vor den chronologisch geordneten Bildern der großen Tour möchte noch ein paar Fotos vom letzten Wochenende in Landmannalaugar zeigen. Die Farben und Formen dort sind noch immer atemberaubend. Das gezeigte Bild entstand nach Sonnenuntergang von einem Vorgipfel des Suðurnámur.

LG
Jens

Ihr seid natürlich auch herzlich eingeladen, mehr als 30 neue Bilder aus der Umgebung von Landmannalaugar auf meiner Internetseite anzuschauen:
http://primordial-landscapes.com

Frühere Bilder:

~ Kvísl ~
~ Kvísl ~
JensBachmann

*** Hrafnafífa ***
*** Hrafnafífa ***
JensBachmann

~ Litríkur ~
~ Litríkur ~
JensBachmann

Kommentare 13

  • Su Aet 7. Dezember 2014, 21:18

    Kontrast und Farbe ...wunderschön
  • Tanja Lidke 5. Oktober 2013, 13:49

    gemäldegleich. hinterlässt auf jeden fall eindruck - eine tolle aufnahme!
  • Jeanny Müller 5. September 2013, 18:18

    Seufz... ich glaub, ich muss doch nochmal hin.
    Hammerbild!
    LG Jeanny
  • JensBachmann 17. August 2013, 15:28

    Hallo.
    Vielen Dank für die weiteren Kommentare.
    Es freut mich, dass dieses Bild doch ein wenig Gefallen findet :)
    LG
    Jens
  • SpInq 13. August 2013, 21:59

    Wunderbar, Deine "erdigen" Landschaftsbilder aus Island. - Nicht nur dieses eine. Ich würde mich am liebsten mit einem Liegestuhl vor riesige Drucke davon setzen und die Blicke und Gedanken treiben lassen.
    Prima!
    Viele Grüße
    Steffen
  • Joachim Irelandeddie 11. August 2013, 22:38

    Eine beeindruckende Landschaft ist das, sehr gut aufgenommen und du hast uns gute Infos dazu geliefert! Deine Webside schaue ich mir später auch noch an!

    lg irelandeddie
  • knomino 11. August 2013, 19:04

    beeindruckendes Farbspiel,
    ich wußte garnicht, das es dort im Sommer so heiß werden kann
    Grüße
    knomino
  • hexe adriana 11. August 2013, 17:13

    absolut beeindruckend! wie ein gemälde!
    lg
  • Willi von Allmen 11. August 2013, 16:51

    Das fängt ja schon mal toll an!

    Bin gespannt was du uns zeigen wirst.
    Danke für dein Erzählen!

    lg Willi
  • Tore Straubhaar 11. August 2013, 15:37

    Hallo Jens,

    das hört sich nach einem wirklich sehr guten Urlaubsplan an, den Du ja im Großen und Ganzen auch umgesetzt hast. Ich war noch nie auf Island, aber die Bilder von dort sehe ich mir sehr gerne an. Die Bilder auf Deiner Seite sind prima, aber ich bin auch sehr gespannt, was Du hier noch zeigen wirst!

    Viele Grüße von Tore
  • JensBachmann 11. August 2013, 13:49

    @ Alfred: Habe den Text zum Wetter ein wenig angepasst, war sicher etwas zu grob formuliert... ;) Allerdings soll es in der zweiten Julihälfte laut diverser Gespräche wirklich in ganz Island warm und trocken gewesen sein.
    Danke & Gruß
    Jens
  • Alfred Richter 11. August 2013, 13:22

    Hi,
    ich war auch (Mitte) Juli auf Island; das es nicht geregnet hat, kann ich leider nicht berichten. im Gegenteil...vielleicht habe ich das an Regen mitbekommen, was bei Dir gefehlt hat ;-).

    Sehr schöne Farben und Kontraste im Bild. Landmannalaugar hat mir auch am besten gefallen.
    LG
    Alfred
    PS: starke Bilder auf der Internetseite !
  • Marko König 11. August 2013, 12:38

    Klasse!
    Viele Grüße,
    Marko