Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Patrick Rehn


Pro Mitglied, Bebra-Lüdersdorf

(Vermeintlicher) Abschied

Eine meiner letzten Schichten in Frankfurt Ost war eine Bereitschaft, in welcher ich kurz nach Dienstbeginn den Auftrag erhielt einen Zug zu „bewachen“: Natürlich bin ich dann nicht im Stechschritt durch den Schotter um den Zug herum gestiefelt, sondern ich löste den anbringenden Kollegen ab, da seine Rückleistung bereits im Zulauf war, der zur Weiterfahrt für den durch ihn angebrachten Zug jedoch aufgrund einer Verspätung noch seine Pause machen musste.

Danach erhielt ich den Auftrag nach Frankfurt-Höchst zu fahren und dort den Sonderzug GB 46330 von Basel SBB Rb nach Limburg (Lahn) abzulösen. Mit 185 136-9 ging es dann durch die südlichen Ausläufer von Taunus und Westerwald in die Domstadt und anschließend Lz wieder zurück Richtung Frankfurt.

Wenige Tage später erhielt ich dann die Information, dass der Betriebsrat meiner auf sechs Monate befristeten Versetzung nach Kassel zugestimmt hatte. Diese wurde dann nochmals um drei Monate verlängert, ehe ich dann kurz vor Weihnachten 2013 die Arbeitsplatzübertragung, sprich die feste Versetzung nach Kassel im Briefkasten hatte. Planmäßige Fahrten nach Limburg gibt es in der Einsatzstelle Kassel nicht, fahren die meisten der Tonerdezüge von Limburg aus doch über Mannheim und Basel nach Norditalien.

So dachte ich, dass die obige Aufnahme im Bahnhof Niederbrechen, wo ich wegen „Abstand“ zur vorausfahrenden RegionalBahn zum Halten kam, mein „Abschiedsbild“ von der Limburger Schiene gewesen sei - zumal zwölf Monate nach der letzten Fahrt ja auch bekanntlich die Streckenkunde verfällt.

Mitte Februar ergab es sich dann, dass ich doch noch mal nach Limburg kam, so dass mir die Streckenkunde in die Stadt, welche durch den Skandalbischof Franz-Peter Tebartz-van Elst vermutlich weltweit Schlagzeilen machte erhalten geblieben ist. Allerdings war es da noch zu dunkel für irgendwelche Belegaufnahmen. ;-)

Aufnahmedatum: Mittwoch, 6. März 2013 - 15:58 Uhr || Aufnahmeort: Niederbrechen [KBS 627 / VzG 3610]

Weitere 185er mit Auslandspaket

Kommentare 2

  • makna 9. April 2014, 11:57

    Dieses Motiv der 185 auf der Schiene nach Limburg ist
    mir auch wesentlich lieber als irgendwie geartete
    Limburger Bischofsresidenz-Beleg-Bilder ... ;-)
    Sehr gut ins Bild gesetzt !
    BG Manfred
  • Ralf Fickenscher (2) 7. April 2014, 20:58

    Fantastisches Licht wunderbar eine starke aufnahme.

    Vg.Ralf

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Ordner Eisenbahn
Klicks 439
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Panasonic "Lumix" DMC-FS6
Objektiv ---
Blende 9
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 6.9 mm
ISO 200