Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
591 6

Freddi Tekook


Free Mitglied, Krefeld

verloren

Irgendwo in Donegal...
Minolta Dimage 7, irgendwo in County Donegal

Kommentare 6

  • Klaus Arator 5. März 2008, 18:53

    Das ist jedermanns Schicksal den Weg zu gehen, den man meint er sei der richtige.
    LG
    Klaus
  • Ernst Erdle 25. Februar 2008, 9:52

    gefällt mir
  • Joachim Irelandeddie 20. Februar 2008, 20:41

    County Donegal ist auch meine Lieblingsecke und egal welchen Weg du gehst, du mußt dich irgenwann für einen entscheiden, ob es der Richtige war oder ist merkt man leider immer erst später... aber hoffentlich nicht, wenn es zu spät ist! Drücke dir die Daumen, dass du den richtigen findest!

    lg irelandeddie
  • YZ 20. Februar 2008, 11:39

    Hallo Freddi,
    das Bild gefällt mir sehr. Es ist nicht so düster, wie es zunächst scheint und eine Kreuzung regt immer zum Nachdenken an. Bei dir steht sie für eine notwendige Entscheidung und erinnert mich an folgendes:

    Schicksal,
    besteht nicht aus göttlicher Vorherbestimmtheit, sondern aus der logischen Führung des einzelnen Menschen ….. durch seine Herkunft, seine Veranlagung, seine Intelligenz, sein Umfeld, seine Fehler und Erfahrungen …..in jeder Entscheidungssituation den konsequenten Weg zu gehen.
    Selbst wenn wir scheinbar gegen die Logik handeln, so ist dies kein Ausbruchsversuch aus diesem System sondern charakterlich vorherbestimmt und unser Widerstand ist unsere Reaktion, die bereits einkalkuliert war.
    Nie werden wir, Gott sei dank, erfahren wohin eine andere Entscheidung unser Leben geführt hätte. Diese Erkenntnis, dass es immer meiner eigenen Geschichte obliegt und meine selbstgewählte Richtung war, ist nur in sofern tröstlich, als dass es allen Menschen gleichermaßen so geht; es führt gleichsam jedoch häufig zu tiefen Selbstzweifeln bei Rückschlägen im Leben und auch zu tiefster Verzweiflung, wenn sich zu einem späteren Zeitpunkt herausstellt, dass ich mich in eine Sackgasse begeben habe aus der ich nicht unbeschadet herauskomme.
    Gehe den Weg, der dein Weg und nur deiner sein kann! Wenn du abbiegen willst, so wird dies im hier und jetzt für dich richtig sein. Und nie wirst du herausfinden, was der Weg der geradeaus führte für dich mit sich gebracht hätte. Aber das weiß auch kein Anderer. Gott sei dank!

    Mit den besten Wünschen
    yz
  • Der Biege 19. Februar 2008, 21:40

    Für mich persönlich eine der schönsten Ecken von Irland ...
    ... wird Zeit, dass ich dort mal wieder hinkomme,
    und dann nehme ich beide Wege ...
    ... nacheinander natürlich ;o)
    Gruss Biege

  • Josef DeBoer 19. Februar 2008, 19:53

    Rechts, links oder geradeaus. Hauptsache man bleibt überhaupt auf seinem Weg. Jeder Weg bleibt ein Abenteuer.
    LG
    Norbert