Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Verletzlich

und zart wie ein Grashalm sind zunächst die Larven der Europäischen Gottesanbeterin (Mantis religiosa). Zwischen den Gräsern still sitzend, sind sie in diesem Stadium kaum zu entdecken und noch um einiges schwerer zu focussieren.

Die Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa) ist die einzige in Mitteleuropa vorkommende Vertreterin der Ordnung der Fangschrecken.
Die etwa 6 mm langen Larven schlüpfen im Mai/Juni und durchlaufen bei einigen Populationen fünf bis sechs, bei anderen dagegen sechs bis sieben Larvenstadien (die geringere Stadienzahl gilt für männliche, die höhere für weibliche Individuen). Gegen Ende Juli/Anfang August erscheinen die ersten erwachsenen Tiere.
(Quelle : Wikipedia)

Nikon D7100 - Nikkor 105 mm - F/6,3 - 1/200s - ISO100 - Stativ - 10.7.2015 - Oberlausitz

Kommentare 59

Informationen

Sektion
Ordner Ameisen/Heuschrecken
Klicks 866
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7100
Objektiv 105.0 mm f/2.8
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 105.0 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten