Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Roland Zumbühl


Complete Mitglied, Arlesheim

Verlauf eines grauen Alltags

An einer Betonsäule des hiesigen Schulhauses entdeckt ...

Kommentare 24

  • Laurenz A. Reinitzer 4. März 2007, 13:24

    es müsste das gerenmattschulhaus sein...
    "das waren noch zeiten..." ; )

    lg laurenz
  • Martina Bie 1 8. Juli 2004, 9:14

    ich hab mich, angeregt von einem meiner buddies, mal auf deine fotoseiten begeben. eine allgemeine einschätzung zu geben, wäre verfehlt, dazu sind es zu viele bilder. aber du hast ein sehr gutes auge für landschaften und stimmungen, das kann man sofort einschätzen :-))).
    zu diesem foto hier: ich zücke mal den rotstift und streiche "scheiss" an - auch nach der rechtschreibreform schreibt man nach diphthong und langem vokal "ß" :-))))))))))))))))))))))))
    aber es ist ein tolles doku, mit dessen inhalt wir alle umzugehen gelernt haben :-))))))) - vor allem waren wir ja auch mal schüler :-))))))))))
    mit kollegialem gruß
    martina
  • Gungi 00 12. Mai 2004, 11:30

    Wie recht der Schreiber nicht hat...
    Heutzutage ist es schwierig noch NORMALE Lehrer zu finden... zumindest in Österreich...

    Finde es gut - das bild

    lg
    gudrun
  • Mathias Seidel 28. März 2004, 18:16

    Schülerzitat: "Wier prauchen keine Leerer, tenn wieer sint selper schlauh!!
    Fein gesehen.
    Kollegengrüße
    Mathias
  • Kurt Salzmann 7. Februar 2004, 22:03

    Ich hoffe du verarbeitest die Aussage, die dich in deiner Grundfeste trifft, genau so souverän, wie die fototechnisch/künstlerische Gestaltung dieses Bilddokumentes.
    Ich persönlich würde den Inhalt des Textes nicht erstrangig behandeln, sondern eher auf Sachbeschädigung abstützen. Wobei man begleitend die Aussage der Manifestation in den Unterricht aufnehmen könnte. Auch Teens werden die Welt vielschichtiger sehen als sie hier zum Ausdruck kommt. Du kennst das aus dem Cabaret, man muss aussagen übertreiben und für alle verständlich formulieren. Bei einer Diskussion zum Thema würde wohl herausgefunden dass auch Lehrer Menschen sind. Menschen mit stärken und Schwächen. Wie Köche.
    Nun befürchte ich aber dass sich eine Schule heute , auch ein fortschrittliche, trotz jahrelanger Aufklärung nicht zum Alltag übergehen kann/will.
    Sehr schönes Bild, mit den Grauabstufungen wie oben geschrieben ein reeller Ersatz für den Graukeil.
  • Gerda S. 5. Februar 2004, 20:37

    Hallo Roland! Hätte nicht gedacht,dass das ein Schüler geschrieben hat. Die Schrift sieht so wenig kindlich aus. Auf jeden Fall war es ein kreatives Bürschchen,wie die dekorativen Ausrufezeichen zeigen!Gruss Gerda
  • Edeltraud Vinckx 5. Februar 2004, 20:20

    sehr gut die Aufnahme in SW...und der Spruch...ob wir nicht im Geheimen früher auch so gedacht haben...Nur geschrieben haben wir es sicherlich nicht...
    lg edeltraud
  • Katrin Peters 5. Februar 2004, 20:06

    Deine Aufnahme hat ja eine ungeahnte Resonanz ausgelöst .
    Nicht schlecht.

    Gruß Katrin
    ...übrigens der Grauverlauf und die klare Schrift gefällt mir auch,...rein fotografisch gesehen.
  • Hans Nater 5. Februar 2004, 19:01

    Aha, und das Rektorat macht nun eine Staatsaffäre draus?

    hn
  • Roland Zumbühl 5. Februar 2004, 18:29

    @ Alle: Im Auftrag der Schulleitung habe ich dieses Bild geschossen, da diese angenommen hat, dass ich dauernd meine Kamera bei mir habe... Das Bild wird auf dem Rektorat als Beweisdokument abgelegt.
    Hier hat mich eigentlich der natürliche Grauverlauf angesprochen, der durch die natürliche Sonnenbestrahlung und die runde Säule entstanden ist. Die Schrift wirkt aber nicht "rund" sondern plan.

    Ich staune ob der vielen Anmerkungen, die mir gefallen. Herzlichen Dank Euch Allen, die Ihr Euch immer wieder die Zeit nehmt, bei mir hereinzuschauen.

    Die hier publizierten Worte sind ehrlich. So spricht man, wenn man wütend ist. Es ist gut, dass die Schülerinnen und Schüler nicht aufschreiben, was ihre Lehrkräfte ab und zu von Stapel lassen, wenn diese unbeherrscht sind ...

    Ich wünsche Euch ein friedliches Wochenende!
    Mit fröhlichem Gruss, Roland

  • Foto-Graf ICH 5. Februar 2004, 18:29

    Das sind klare Worte! Das Bedürfnis zur Kommunikation ist jedenfalls vorhanden. Ob der Adressat in der gewünschten Weise darauf reagiert, bleibt fraglich. Aber dafür geht die Jugend ja zur Schule, um auch das zu lernen. :-)
    Gruß, ICH
  • Hans Nater 5. Februar 2004, 17:52

    Scheiss Erzieher tönt auch nicht viel besser.
    Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass es die Jugendlichen selten persönlich meinen. in der Regel meinen sie die Situation, in welcher sie stecken. Bei den Jugendlichen mit welchen ich es zu tun habe, ist die Situation oft mehr als beschissen.

    Ach ja, gut gesehen, schön umgesetzt, toller Grauverlauf.

    hn
  • Hoch- Und Querformat 5. Februar 2004, 17:00

    Krasse Botschaft :-(
    Auf die Gefühlswelt der Betroffenen wird da keine Rücksicht genommen. Nunja, man muß es eben unter "jugendlicher Dummheit" verbuchen.
    Die meisten die meinen soetwas in die Landschaft kritzeln zu müssen werden wohl irgendwann im Leben einmal ähnlich "angesprochen" werden.
    Ob sie sich dann noch an ihre Schmiererei erinnern ??

    Zum Bild:
    Ein Bild mit einer solchen Botschaft grafisch so interessant "aufzubereiten" ist eine tolle Leistung!
  • 6 6 1 5. Februar 2004, 16:16

    Oh, nur drei Ausrufezeichen, dann kann es nicht so ernst gemeint sein. ;)
    Der grafische Untergrund ist schon ein Hingucker.
  • Marita K. 5. Februar 2004, 15:47

    @ Marc: *ggg* Anwesende waren natürlich von meiner kleinen Attacke ausgeschlossen ;-))

    LG Marita