Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ernst Seifert


Free Mitglied, Bernau

verkaufen ja; tragen nein ...

http://www.gff-foto.de/100bilder/2013/index.html

Kommentare 26

  • Dorothee K. 7. September 2016, 20:34

    Ich hoffe, dieses Bild holst du nach vorne ?
  • Dorothee K. 5. Juli 2015, 14:54

    Nachtrag: Ich muss immer schmunzeln, wenn ich dieses Foto bei dir sehe, sie guckt irgendwie so, pfiffig? wissend? belustigt?
  • Michael Jo. 15. Mai 2014, 11:03

    wow, was für eine interessante und hintergründige
    Geschichte trägt diese Aufnahme,
    zwei Welten in einem Motiv feinsinnig vereint:
    schon alles dazu beschrieben, vermutet, festgestellt ...

    Lassen wir es auf uns wirken,
    das vermeintlich ' Zwiespältige ' (was sicher
    nicht zutrifft),
    das sympathische Lächeln dieser Frau,
    die sich über ' Gebote ' fundamentalistischer
    Muselmänner nicht schert, sondern den
    Licht-Bildner (einen fremden Mann .. !) offen und freundlich anstrahlt
    - ein erstklassiges Dokument !!!

    Gebe Allah, dass diese Kulturunterschiede
    nicht umschlagen in blinden Hass und Unverständniss ..
    (ich denke mit Grauen ständig an die von radikalislamischten Sektierern in Nigeria verschleppten Schülerinnen ... )

    Lb. Gruß, Michael
  • Müller Anita 12. Mai 2014, 20:35

    Hab gehört dass die Frauen unter ihren Kutten oft sehr modern und westlich angezogen sind.
    LG Anita
  • Anna Lind 12. Mai 2014, 16:37

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem aussagekräftigen Bild, das seine Auszeichnung v o l l verdient hat.
    Wir sehen hier den Kontrast in der Begegnung zweier Lebensstile.
    Da ist die muslimische Frau, die ihrer religiösen Konvention treu bleibt mit kleinen (?) Konzessionen an die neue westlich orientierte Welt.
    Sie trägt zwar keine Burka und zeigt ihr schönes kluges
    freundliches Gesicht . Dennoch sind kleine Schönheitsaccessoires vorhanden : nachgezogene Augenbrauen, Fingerrringe und Sonnenbrille .
    Der große Widerspruch macht dieses Bild zu einem starken Zeitdokument, der Widerspruch in der Begegnung der östlich und westlichen Welt, der hier bereits als Versöhnung der beiden gesehen werden kann.
    Die muslimische Frau ist sich nicht zu schade, ihrer jungen Kundschaft leichte hautzeigende Bekleidung zu verkaufen . Als Dekoration befindet sich sogar ein Torso mit freiem Bauchnabel und einem tatoo in ihrem Geschäft.
    Sehr gelungen finde ich die Perspektive , den Bildaufbau und die -bearbeitung , vor allem aber die Aussage.
    Immerhin sehen wir die leichtbekleideten Schaufensterpuppen nur von hinten!
    Liebe Grüße
    Anna
  • Wolf. 19. April 2014, 12:36

    wenn sie jene frauen, die diese kleider kaufen, in ihrer lebensart ebenso toleriert, wie sie erwartet, dass man sie mit ihrer weise zu leben, versteht und annimmt, dann ist doch alles in bester ordnung.
    die welt ist groß und bunt und voller vielfalt, und alles hat platz in ihr, alles seine berechtigung, solange niemand den anderen behindert, nötigt, gefährdet, belästigt oder verletzt.
    ich weiß, das wäre der idealzustand, aber beginnen kann man immer bei sich selbst, indem man mal all seine eigenen vorurteile überprüft.

    tolles nachdenkebild!
    grüße vom wolf
  • LIBOMEDIA 21. Februar 2014, 18:46

    Ein Gesicht mit Ausstrahlung !
  • Dorothee K. 29. November 2013, 8:38

    Ich habs nie verstanden, warum sich einerseits die Frauen so verhüllen müssen, anderseits sich schminken (Augenbrauen, Wimpern, Fingernägel usw) ?!? Den Schminken (ähnlich wie eine Farbenpracht bei denTieren) heißt doch: schau, wie schön und begehrenswert ich aussehen kann....
    Seltsame Regeln in anderen Ländern. Aber gerade deshalb spricht das Foto an! LG Dorothee
  • Kerstin Stolzenburg 23. Juli 2013, 13:04

    Die Frau sieht sympathisch und intelligent aus. Da ist Dir eine sehr gute Portraitaufnahme gelungen!
    Ansonsten soll es mit der Kleidung jeder halten, wie er mag. Bei uns wird es dafür mit der Freizügigkeit manchmal sogar übertrieben (Es ist bereits soweit, dass manche Mädchen sich in der Schule ein langes T-Shirt im Sekretariat abholen müssen, wenn sie allzu spärlich bekleidet in die Schule kommen. ;-)). Muss vielleicht auch nicht sein!

    Grüße. Kerstin
  • Gisela57 16. Juli 2013, 17:00

    Ein sympathisches Gesicht mit viel Ausstrahlung . . . die Waren, die sie anbietet, bilden einen starken Kontrast und regen an, über den Kulturwandel nachzudenken . . . eine tiefsinnige Doku unserer modernen Zeit! Die Bildeinteilung gefällt mir sehr gut.
    LG Gisela
  • M-o-n-a 15. Juli 2013, 21:46

    Sehr gelungen die Kontraste.
    Irritiert mich ebenso wie dich.
    Dein Bild finde ich klasse!
    LG Mona
  • E-Punkt 12. Juli 2013, 14:39

    Ein feines Bild der Polaritäten,
    feine Auseinandersetzung
    mit dem Widersprüchlichen.
    Hier "vermeintlich Widersprüchlichen",
    denn in ihrem Alter trägt man nun mal
    diese Sachen nicht mehr so gerne - auch bei
    uns nicht.
    Dennoch weiß jeder bei diesem Bild,
    was gemeint ist.
    Sehr gut gemacht, lieber Ernst.

    LG Elfi
    ,
  • immbug 11. Juli 2013, 20:42

    Ein Foto, das mich mit seinen Gegensätzen zum "lange Anschauen" zwingt.
    Es verdeutlicht sehr gut, dass mit etwas Toleranz das Zusammenleben verschiedener Lebensmodelle möglich ist. Mir gefällt die positive Ausstrahlung der Frau und ihr offener Blick!
    lg Ingrid
  • Marina Luise 11. Juli 2013, 8:57

    Kontrastreich!
    Bezeichnend!
  • s. sabine krause 10. Juli 2013, 13:16

    ein kraftvoller blick, das "moderne" gesicht einer gepflegten frau in den besten jahren und in traditioneller kleidung, umringt von der nabelschau des luftigen sommerflitters: ein motiv, so schön diskussionsanregend, dass man es fast als fotografischen abstauber abtun möchte, wäre da nicht die tolle bildkomposition und die faszinieren starke ausstrahlung der frau, die neugierig macht, auf den menschen hinter der fassade, hinter dem stoff. denn kleider machen eben nicht immer leute! ein spannendes bild, ernst! lg, sabine. p.s.: triviales detail am rande: herrlich, wie der rumpf der schaufensterpuppe dem potentiellen käufer entgegenruft: "kauf diese klamotte, denn sie bringt dein tattoo perfekt zur geltung! ; )))))) je leichter die klamotte desto schöner der schmetterling, der in ihr steckt? i don't think so! ; )))))

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 572
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz