Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Feenharfe


Free Mitglied, Dresden

Verkabelt

Ein Morgen in der U-Bahn, und man fühlt sich wie ein kabelloser Dinosaurier...so ohne Handy in der Hand, iPod im Ohr, Laptop auf dem Schoß...

...dafür kann ich noch ganze Sätze bilden und genieße Stille :-)










~~~

Kaum entnabelt, schon verkabelt.

Markus M. Ronner

~~~








~~~~~
http://youtu.be/dgkGvgfUIos
~~~~~

Kommentare 8

  • Brutus- 1. März 2013, 23:12

    klasse gesehen
    ja heute geht es leider nicht mehr ohne Workman oder Handy
    lg Nechtan
  • Sanne - HH 1. März 2013, 19:10

    schön...verträumt...gefällt mir in s/w...Sanne
  • Feenharfe 1. März 2013, 18:34

    @Stephan: Klar ich habe auch das Handy in Benutzung, ich höre auch Musik im Zug..,aber eben nicht ständig, und vor allem - es geht auch ohne.
    Und letzteres wage ich manchmal zu bezweifeln, wenn ich mir das morgens so ansehe... davon abgesehen, daß jeder noch so kleine belanglose Huster lautstark und endlos am Handy erörtert wird...wer will das hören?!

    LG
  • stefu 1. März 2013, 18:22

    Jetzt fühle ich mich ertappt.
    Ich habe zwar nicht wie meine Tochter das Handy in Dauerbenutzung, doch wenn nichts zu tun ist - klar, warum nicht.
    Das Kurzgedicht von Herrn Ronner - köstlich.
    Eins super Aufnahme, die von ihrer Konzeption und vom Ausdruck her wirklich erstklassig ist.
  • akkarin 1. März 2013, 15:57

    ein street vom feinsten - sehr gut!
    akkarin
  • -bk- 1. März 2013, 15:36

    sag nicht dass hast Du aus der hohlen Hand vom Zug aus so geschossen? Das gefällt mir außerordentlich gut, da der junge Mann so schön verträumt, abgelenkt nach vorne schaut. Die Silhouette des Fahrrades, der schwarzen Hose, das karierte Hemd, kommt schon fast einem Scheerenschnitt gleich vor dem hellen sich absetzenden Hintergrund, der so verschwommen den unabgelenkten Blick auf das Hauptmotiv nochmal steigert. Auch der Vordergrund sehr stimmig. Für mich eine reine Freude dieses Bild zu begucken, dass kommt in meine Fav's (die ich leider viel zu selten pflege ;-)
    LG Bernd
  • Feenharfe 1. März 2013, 13:29

    @Thomas: Kunsthalle stimmt, gefallen stimmt - mir auch , besonders schön vom Zug aus, da sieht man sie HINTER der Galerie, quasi unbeobachtet ...:-)))

    LG
  • Thomsen1 1. März 2013, 13:25

    Das dürfte bei der Kunsthalle sein. Schön ist wenn man Bus fährt die Jugendlichen unterhalten sich und datteln dabei auf Ihrem Handy rum. Ist halt eine andere Generation. Der junge Mann macht auf mich einen coolen Eindruck und gefällt mir.
    LG
    Thomas

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Das was bleibt...
Klicks 306
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 1