Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ulrich Kirschbaum


Basic Mitglied, Mittelhessen

Vergehen und Werden

Die ansonsten übliche Version des Titelsatzes lässt sich hier umdrehen: Zunächst wuchs an dieser nach Süden exponierten Felswand aus Phonolith („Klingstein“) auf La Gomera an der gezeigten Stelle eine dunkle Gallertflechte aus der Gattung Collema oder Leptogium (hier total ausgetrocknet – ein Hungerhaken also). Nachdem ein Felsstück heraus gebrochen war, ging der untere Teil des ursprünglich rosettenförmiges Flechtenlagers zugrunde. Unmittelbar darauf flog der Same eines Äoniums (Dickblattgewächs – entfernt verwandt mit der heimischen Fetthenne bzw. dem Mauerpfeffer) in die Nische, in der sich ein wenig Staub angesammelt hatte. In Kürze wird das Äonium zu einer stattlichen Rosette heranwachsen und von einer schwarzen Krone bekränzt sein. Die Gallertflechten haben als Algenpartner übrigens keine Grün- sondern Blau“algen“, was ihnen die dunkle Farbe verleiht. Fast alle Blaualgenflechten sind empfindlich gegenüber Überdüngung und daher bei uns rückläufig. In Macaronesien kann man sie noch sehr häufig finden.
Diese Makroaufnahme habe ich absichtlich nicht beschattet, um die extreme mikroklimatische Situation, unter der die Flechte existieren muss, zu dokumentieren.

Kommentare 10

  • Veronika A. 29. November 2011, 20:05

    Das ist krass, die ausgetrocknete Flechte und daneben die schöne Rosette. Sehr interessant und gekonnt fotografiert.
    LG Veronika
  • Beatrice J. 27. November 2011, 20:38

    Ich habe auch geglaubt, eine Rose zu sehen und nahm an, Du wolltest in der Gegenüberstellung über das Werden und Vergehen im allgemeinen philosophieren - passend sozusagen zum November. Doch welch überraschende Wendung....wieder einmal überrascht Du mit einem ungewöhnlichen Fund und einer interessanten Geschichte dazu. Eine schöne Adventszeit wünscht Beatrice
  • Maria J. 27. November 2011, 14:57

    Aus einer kranzförmigen Flechte bricht ein Rechter Winkel heraus .. da staune ich schon zum ersten Mal
    ... und dann wächst aus dieser Dunkelheit auch noch eine hübsche farbenfrohe Pflanze heraus ...:-))
    Unten hättest du ihr vielleicht noch etwas Platz geben können, aber alles zusammen ist ein schönes Foto ...
    mit einer interessanten Geschichte dazu ..!
    Beste Grüße, Maria
    ( Meine Quickmessage hast du wohl nicht erhalten?)
  • Günther Breidert 26. November 2011, 15:12

    Die Darstellung ist dir sehr gut gelungen.
    LG Günther
  • wolfgang und maritha 26. November 2011, 14:31

    Eine exzellente Aufnahme und der gewohnt wissensvermittelnde Text sind für die FC-Freunde
    eine grosse Bereicherung !
    Ein gemütliches Wochenende wünschen
    Wolfgang und Maritha.
  • Werner Bartsch 26. November 2011, 12:43

    die natur erobert die kleinste nische, im wahrsten sinne des wortes. die aufnahme lebt vom kontrast der doch so unterschiedlichen lebewesen.
    lg. werner
  • Lieselotte D. 26. November 2011, 11:00

    Eins perfektes Foto . Die Flechte hat wirklich eine goße
    Ähnlichkeit mit einer Marzipanrose.
    LG Lieselotte
  • Jörg Ossenbühl 26. November 2011, 9:55

    wirklich ein Hungerhaken....
    die aale Örber würdn sagen: "dem Tod sein Derrfleischreisender" ;-))

    lg jörg
  • Foto-Nomade 26. November 2011, 9:26

    Eine wie stets gediegene Langzeitbeobachtung und dem "bildschönen" Resultat.
    Ulrich, bei Dir lernt man stets Neues hinzu.
    Ich wünsche Dir weitere tolle Erlebnisse, von denen wir alle profitieren werden.
    Grüsse aus der Niederlausitz von
    Foto-Nomade.



  • Conny Wermke 26. November 2011, 9:23

    Ein faszinierendes Wesen, so wie Du es beschreibst. Erst dachte ich, Du hättest eine Rose dorthin gelegt..
    Trotz des harten LIchtes hast Du die zwei gut aufgenommen

    LG Conny

Informationen

Sektion
Ordner Flechten
Klicks 608
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 40D
Objektiv ---
Blende 10
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 50.0 mm
ISO 100