Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
365 1

Sumsel H.


Free Mitglied, Glas

Vergangenheit

Nein es darf nicht wahr sein
dieses Gefühl holt mich wieder ein
Leere, Trauer und Dunkelheit
der finstre Schatten der Einsamkeit
dachte wär längst drüber hinweg
doch dein Anruf hat alles wieder erweckt
ich hab dich geliebt und dachte du mich auch
dann warst auf einmal verflogen wie Rauch
seit dem Tag ist ein schwarzer Fleck auf meinem Herz
der Verlust von Vertrauen, geblieben nur Schmerz
muss dich endlich vergessen und kommen zur Vernunft
denn es erwartet mich die ... Zukunft
für dich ist nun kein Platz mehr in meinem Leben
denn eins weiss ich, ein uns wird es nie mehr geben
heute gehts mir besser, bin für neues bereit
denn mir ist klar DU bist und bleibst
VERGANGENHEIT!

(Hab das Gedicht letzens wieder gefunden und versucht inem Foto auszudrücken)

Kommentare 1

  • Rahel Radisli 23. Juni 2005, 11:20

    Wow! Super schön!
    Dieses Gedicht spricht mir wie aus der Seele!
    Text passt auch zu mir!
    Weiss was du empfindest oder empfunden hast!

    Grüässli Rahel

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 365
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz