Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
171 3

Hans Sendker


Free Mitglied, Lüneburg

verfangen

Es war so ein eigenartiges Licht. Seenebel kam auf. 15 Minuten später war die Sichtweite auf unter 10 Meter gesunken. Ich war froh, direkt an den Dünen gewesen zu sein. Denn eine Orientierung am Strand war nicht mehr möglich.
Auch heute scheint die Welt in sich verfangen zu sein und für viele fehlt die Orientierung.
Ich liebe übrigens diese leicht monochromen Lichtverhältnisse.

Kommentare 3

  • Peter Rohde 17. Dezember 2001, 22:23

    Immer schön das GPS mitnehmen :-)
    Tolles Bild...

    Peter
  • Christian Kreuzer 16. September 2001, 22:18

    Eine wirklich eindrückliche (mir (noch) unbekannte) Stimmung.
    Foto + Titel + Erklärung bilden eine gute Einheit - die Wirkung des Netzes ist vorhanden.
    Ich freu mich auf mehr!
    Gruss Christian
  • Sylvia Mancini 16. September 2001, 22:01

    Ein sehr stimmungsvolles Foto. Weite, die in Unendlichkeit übergeht, und als Blickfang im Vordergrund Standgut, Verlorenes, das so nochmals einen Auftritt findet. Auch mir gefallen diese auf wenige Farben (oder fast eine Farbe, wie in diesem Fall) reduzierten Bilder.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 171
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz