Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Verdammt lang her 309

Verdammt lang her 309

823 4

Reilbach


World Mitglied, Somewhere

Verdammt lang her 309

Spa 1966
Noch ein Exot

Kommentare 4

  • Uwe Hamann 2. Februar 2009, 17:35

    -> Klaus: Ich schließe mich Detlef an, Klaus! Dein Fachwissen ist nahezu unerschöpflich und mit vielen herrlichen Anekdoten "gewürzt". Ich freue mich jedes Mal, Deine Ausführungen zu Autos, Strecken, Fahrern und Erlebnissen zu lesen. Ein DICKES Kompliment von mir, das aber auch Sigurd´s phenomänaler Sammlung gilt!!!

    Ach ja, Du schreibst, daß Du selbst damals fotografiert hast - und warum haben wir noch keins Deiner Fotos hier gesehen ;-)))??? Spann´ uns doch bitte nicht so lange auf die Folter ;-)))!!!
    Liebe Grüße - Uwe
  • klaus tweddell 2. Februar 2009, 10:41

    ja, zu diesem interessanten auto gibt es einiges anzumerken:
    austin healey sebring sprite MK III, eines von den 2 werks-coupes (kennzeichen ENX415C und ENX416C), die 1965 für die internationalen rennen gebaut und natürlich auch werksseitig eingesetzt wurden.
    die kleinen renner hatten eine alu-karosse, den 1300 healey sprite motor, und liefen sehr erfolgreich in der kleinen prototypen klasse.
    beide coupes waren , soweit ich mich entsinne, schon 1966 in privathänden, (später entstanden noch straßenautos, insgesamt sollen 11 exemplare enstanden sein) und wurden international bis 1968 eingesetzt (farbgebung war zunächst dunkelgrün-silber,siehe oben, eines der straßenautos (!) 1968 grellrot in le mans.

    kleine anekdote aus der geschichte der zwei werks-coupes:
    le-mans 1965 : der sebring sprite kommt in phosphor grellgrüner lackierung zu den 24 stunden, bei der abnahme wird die startzulassung eben deswegen verweigert, weil angeblich andere teilnehmer geblendet werden könnten (die franzosen hatten ja oft abenteuerliche argumentationen, um ihre heimischen alpine und panhard vor lästiger konkurrenz zu schützen).
    kurzerhand wurde das coupe dunkelgrün umlackiert, (allerdings beim abreissen der scheinwerfer-verklebungen kam das grellgrün wieder zum vorschein.)
    http://www.lemans-history.com//imagens/1965/65lm49.jpg
    beide sebring sprites sind übrigens auch mehrmals am nürburgring eingesetzt worden, soweit ich mich entsinne letztmalig beim 500km rennen 1967.
    (ich selbst habe ein schönes photo 1966 von schwesterauto in einer box im alten fahrerlager.)
    ENX 416C wurde übringens in den 80er jahren in einem ziemlich desolaten zustand in einer schottischen hochmoor-gegend wiedergefunden, unglaublich aber wahr, und es gibt viele photos von dieser bergungsaktion.
    heute ist es komplett restauriert und bei verschiedenen veranstaltungen glücklicherweise wieder anzutreffen.
    in den 90er jahren hatte ich das glück, bei einem 3std rennen in brands hatch gegen dieses coupe antreten zu dürfen, war verflixt schnell.......
    ein kleines stück motorsportgeschichte, hier wieder anzutreffen dank sigurds einzigartiger sammlung!!!
  • MovieGeorg 2 2. Februar 2009, 2:27


    Es ist ein wahrer Exot, noch nie gesehen ...

    LG MovieGeorg
  • Uwe Hamann 2. Februar 2009, 1:16

    Das ist, wenn ich mich nicht täusche, ein Austin-Healey Sprite BMC, gefahren von den Engländern Harris und Mike Garton. Mehr Infos zu dem Auto habe ich leider nicht, aber da können doch bestimmt Chris u./o. Klaus weiterhelfen...;-)))!
    Liebe Grüße - Uwe