Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Reilbach


World Mitglied, Somewhere

Verdammt lang her 256

GP von Deutschland 1964
Ich denke, daß ist Graham Hill fliegend.

Kommentare 7

  • A. Adolphs 13. Januar 2009, 9:14

    Wow!!
    Das ist ein Hammerbild aus der grünen Hölle.
    Gruß Andy
  • Verena 11. Januar 2009, 13:24

    Hammeraufnahme, einfach nur G E N I A L !!!
    lg Verena
  • ring-ding 9. Januar 2009, 19:50

    Für mich eines der aussergewöhnlichsten und herrlichsten Fotos vom Nürburgring.
    Sigurd - schön das Du damals mit Apparat unterwegs warst !!!
    Beste Grüße - Jörg
  • Uwe Hamann 9. Januar 2009, 18:56

    Sigurd, dieses Foto ist ein GENIESTREICH!!! So habe ich das Brünnchen auch noch gesehen und es treibt auch mir "Pipi" in die Augen...! Klaus hat völlig Recht damit, daß es eigentlich völlig unverständlich ist, daß dort heutzutage immer SOOO viele Zuschauer stehen.
    Einfach wunderschön und ab sofort auch MEIN neuester Favorit!!!
    Liebe Grüße - Uwe
  • Hartmut Schulz 9. Januar 2009, 12:28

    Geniales Foto !!
    So kenne ich das Brünnchen nicht, hatte auch ie eine Vorstellung, wie es mal war.
    Das Foto nehme ich zu meinen Favoriten.
    Gruß Hartmut
  • M.Hogreve 9. Januar 2009, 10:07

    Das treibt einem die Tränen in die Augen. Wenn das ganze dann noch mit Fachwissen der "alten Hasen", sorry klaus ;-)) garniert ist, umso besser !!
    lg
    Manfred
  • klaus tweddell 9. Januar 2009, 9:37

    das ist wohl eine der schönsten aufnahmen vom brünnchen, die ich kenne. an das bauchkribbeln beim durchfahren der senke kann ich mich noch gut erinnern, viel heftiger als in der fuchsröhre.
    wenn man heute diese staubarena besucht, ist es kaum noch vorstellbar, dass dieser streckenabschnitt mal so ausgesehen hat und im tiefsten eifelwald lag.
    die faszination bestand seinerzeit in dieser extremen streckenführung mit sprunghügel eingangs und ausgangs des lochs, letzterer noch kombiniert mit der im bild sichtbaren haarigen rechtskurve.
    im vergleich dazu ist das brünnchen heute eigentlich nichts sonderlich aufregendes mehr, schon gar nicht spektakulär oder fahrerisch anspruchvoll, deshalb wundert es mich immer wieder, warum es soviel publikum dorthin zieht.
    interessant, sigurd, wirkt deine position als fotograf, scheinbar im innern des rings, wo man eigentlich immer von "polizeistreifen" vertrieben wurde
    ( hattest du einen presse-ausweis?).
    bei genauerer betrachtung bin ich aber zu dem schluss gekommen, , dass du am zaun außen an der eingangskurve zum brünnchen gestanden hast (verräterisch auch die deutlich erhöhte position) und nur durch das tele die entfernung zum "loch" optisch reduziert wird.
    ps:
    im bild, wie du schon sagst, hill im brm

Informationen

Sektion
Klicks 1.724
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten