Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Agora Bilddiskussion intensiv


Community Manager , Berlin

Venedig

Spielregeln der Sektion Agora - Bilddiskussion intensiv findet Ihr hier: http://www.fotocommunity.de/info/Agora_-_Bilddiskussion_intensiv



Wichtig:

Hier werden unkonstruktive und/oder verletzende Anmerkungen gelöscht. Wir bitten darum die Diskussion aufs Bild zu fokussieren und persönliche Streitigkeiten, genauso wie irgendwelche Vermutungen über den Bildautor, aus der Diskussion herauszulassen.

1. Das Foto darf noch nicht auf der fotocommunity veröffentlicht worden sein
2. Der Fotograf bleibt bis zum Schluss anonym und darf sich erst in einem Schlusskommentar äußern, den er an uns ( Bilddiskussion_Intensiv@fotocommunity.net ) vorher sendet.
3. Bitte teile uns direkt mit, ob Du als Fotograf ( UserID) nach der Diskussion genannt werden möchtest.
4. Beschreibe, warum Du das Foto genau so aufgenommen hast. Welche Idee steht dahinter?

Kommentare 85

    Die Diskussion für dieses Foto ist deaktiviert.

  • Agora Bilddiskussion intensiv 11. April 2013, 17:23

    Hier geht es weiter:

    [fc-user:1888770 schreibt:
    nochmals vielen Dank, dass Ihr mein Bild ausgewählt habt.
    Es war eine intensive und auch gute Diskussion. Der wichtigste Punkt in der Besprechung ist, dass ich meine Intension hätte genauer definieren sollen. Aber ich will ehrlich sein, da war auch etwas Provokation dabei und die kann man vorher nicht nennen, dann funktioniert es nur halb.

    Venedig in einer kalten Endzeitstimmung zu präsentieren, das polarisiert. Ich mag solche Bilder die abgegriffene Motive völlig anders zeigen. Meist erntet man kein Lob, egal.....

    Aber viele haben zweimal hingeschaut, und haben Ihre Ablehnung sauber definiert. Und das hat mir sehr gut gefallen. Besonders die Anregungen zum Bildaufbau haben mich inspiriert, und ich werde versuchen das eine oder andere umzusetzen.

    Naja.... ich habe bis jetzt hier "Kuschelbilder" eingestellt, dass hier hat Spass gemacht, ich trau mich jetzt auch meine Experimente zu zeigen, konstruktive Kritik ist definitiv besser, als keine Reaktion.
  • Hubert Haase 11. April 2013, 14:34

    Wenn ich wohin fahren möchte, schaue ich mir weitgehend schon zuhause Postkartenmotive und meisterhafte Bildnisse an, um zu wissen,ob ich vor Ort
    meine Kamera überhaupt auszupacken brauche.
    Bedenke:MEINE TOP FOTOS
  • Joachim Kalkhof 11. April 2013, 12:06

    Der Aufwand hat sich gelohnt! Das ist ein außergewöhnliches Bild von einer allgemein bekannten Location geworden!
    VG Joachim
  • elevatorjwo 11. April 2013, 7:45

    @Shirsh: Wenn nur 1 Prozent Deiner vielen Worte (hier und auf Deiner FC-Plattform) Bilder wären, könnte ich Deine Kommentare wirklich ernst nehmen. So aber fällt mir das sehr schwer.
  • Shirsh 11. April 2013, 1:50

    Ich kaufe das Foto
    bitte im Großformat
    ich schenk es der Stadt venedig
    Die soll es im Übergrossformat erstehen.
    ich versichere Ihnen sie werden die Besucherzahl verdoppeln.
    aner da kann man nachher keine solche Aufnhmen mehr machen da der markusplatz schon frühmorgens von Fotografen überbevölkert ist
    Also doch lieber zuwarten bis ich sie repetiert habe mit meine Samsung
    ...das wird was konkurrenzieren könnt6e ich damit sicher nicht müsste mir schon eine panorama Kamera zulegen dann vielleicht, vielleicht und auch dann würde es noch fraglich bleiben denn an der kamera liegt es nicht aber an der IDEE wie man sie gebraucht
    Nochmals Note hundert für diese Aufnahme
    Bin begeistert... ja, genau, das - - - und komme vom Staunen nicht los ...dass man so etwas kann ist Meisterleistung in Bezug auf IDEE
    Herzliche Dank und Glückwunsch an den Autor
    Gehen Sie und schauen Sie sich die Bilder von William TURNER in London an auch er würde sie zu Ihrer Leistung mit einer "zweihundert" Note belohnen.
    Entgegen aller Kritik hier schon vorstehend. Viel ist nur Neid
    Fahren Sie weiter so
    Ihre Aufnahme ist Spitze. Absolute Weltklasse.
    Heinrich WAGNER

  • Shirsh 11. April 2013, 0:40

    Mit so einer Aufnahme wird man sich in Zukunft enthalten nach Venedig zu Reisen. Denn nie wird man es so erleben können.
    Dies ist ein Meisterphoto ganz außerordentlicher Bedeutung ebenbürtig der letzten Malereien eine William TURNER.
  • Shirsh 11. April 2013, 0:37

    Wenn etwas Atmosphäre hat dann ist es dieses Bild.
    Vielleicht könnte man Casanova auf seiner Flucht noch hineinmontieren Dann aber kämen sofort die anderen DINOSAURIER mit "technischen" unzulänglichen Kommentaren. Wer versteht den hier unter den Kommentatoren etwas von IDEE. ja , zum Glück doch einige und nicht die Wenigsten.
  • Shirsh 11. April 2013, 0:32

    wenn etwas Seele hat dann ist es dieses Bild.
  • Thomar Martin. 10. April 2013, 23:29

    ando fuchs,
    Schmeiss doch mal 'nen Stein rein., ich bin gespannt.
    Ruderninvenedig: Verlinkte Bilder - sorry, wusste ich nicht. soll nicht wieder vorkommen.
  • Shirsh 10. April 2013, 22:52

    Aber Sie sind auch genial...Nicht nur Venedig.
    Das ist ein photographisches "Gegenstück" zu William TURNER, eines des grössten Genies der Malkunst.
    Es gibt Bilder von ihm die quasi nur weiß sind. Ich nehme an er hat, wenn auch 150 Jahre früher Venedig so empfunden wie Sie.
    Ihre Aufnahme ist genau das was ich in einer Aufnahme suche nämlich die IDEE. Die haben geschnappschusst. BRAAAVVVOOO
  • Susanne Rh. 8. April 2013, 19:03

    surreal ist das Foto auf jeden fall, wegen der unnatürlichen leere und dem s-w. allerdings wirkt es dadurch auch ziemlich weltuntergangsnah, mit den sturzlinien und den wolken. Die aufnahme ist durchaus gelungen, ist mir persönlich jedoch zu düster und wie schon gesagt seelenlos.
  • elevatorjwo 7. April 2013, 18:40

    @ Prismarus: das hat er doch geschrieben. Filter ND 1000 und HDR. Gehen wir mal von Blende 8 und einer 125stel Sekunde aus, hat er mindesten 2 Bilder mit jeweils 125 Sekunden (ca. 2 Minuten) belichtet und dann übereinandergelegt. Da sind dann keine Menschen mehr zu sehen. Was aber verstärkt zu sehen ist, das sind die ziehenden Wolken und die Spiegelungen.
  • Prismarus 7. April 2013, 18:14

    egal was die Anderen sagen ich finde das Bild sehr gut . Die Schatten , die Wolken , und die leichte Spiegelung in den Wegplatten geben dem Bild etwas sehr besonderes ...wie hast du es hinbekommen das auf dem Bild keine Touristen zu sehen sind die sind da doch Tag und Nacht^^
  • Janne Jahny 7. April 2013, 14:44

    Zum foto: mich spricht die verfremdung an. Weg vom venedig- klischee. Nicht marode. Nicht geheimnisvoll. Aber auch nicht laermend. Keine touristen. So gesehen: auch wenig "seele". Ich nehme an, dass genau das absicht ist. Dann muss ich mich mit dieser absicht auch beschaeftigen. Kalte harte fassaden, die sich in naesse spiegeln. Keine morgenfrische wird transportiert. Nur die regnerische kuehle. Ja es kommt sowas wie tristesse auf, aber es ist nicht diese typische venezianische morbide tristesse.
    Nun beurteile ich aber ein foto nicht danach, ob es m e i n e vorstellung vom motiv wiedergibt. Jeder fotograf hat seine eigenen absichten. So spielt bei meiner beurteilung diese andersartigkeit eine grosse, positive rolle. Technisch bemaengele ich den tiefen fluchtpunkt. Den haette mein auge gern auf der drittellinie (ich weiss . . . auch ein klischee). Was mich richtig stoert, ist die "wolkenexplosion" entlang der fluchtlinien. Das sieht nach bearbeitung aus.
    Zur diskussion hier: ich hab mir alles durchgelesen und bin fasziniert, woran man so alles kritik festmachen kann, wenn man (im gegensatz zu manch anderen agora-bildern) ein ziemlich perfektes foto vor sich hat. Gute qualitaet regt eben auch zu interessanten betrachtungsweisen an.

    LG

    edit: mich würde mal die Brennweite interessieren. Der Platz ist ja extrem in die Tiefe gezogen. Deshalb ist die Basilica di San Giorgio auch so klein (das ist nicht, wie bella oben schreibt der Campanile, der wäre ungefähr neben/hinter dem Fotografen).
  • josefG 6. April 2013, 17:08

    mit der Aussage " nicht alles gefällt jeden " ist alles gesagt.
    Wenn in Franzl der Himmel nicht gefällt, wird ihn der Fotograf nicht ändern, weil in Fritzl gefällt er wieder
  • AnneM2 6. April 2013, 15:25

    Mir gefällt das Foto sehr gut. Ich empfinde es tatsächlich als surreal und mag gerade die fremde unbelebte Schwarz-Weiß-Ansicht des sonst so quirligen und bunten Venedig.
    Irritierend ist für mich lediglich, dass die Hauptelemente - der dynamische, mich direkt in das Foto hineinziehende Himmel und die statisch und eher schwer wirkenden Gebäude an den Seiten mit ihren Spiegelbildern - gleich stark in ihrer Wirkung sind, so dass mein Blick hin und her wandert, weil ich nicht recht erkenne, worauf genau der Focus des Fotos liegt.
    Abgesehen davon halte ich das Foto allerdings, wie schon geschrieben, für ausgesprochen gelungen!
    Grüße, Anne
  • Hubert Haase 6. April 2013, 15:19

    Und ich mag E.Hopper, weil ich seine Bilder, ähnlich wie meine Fotos, lesen kann.Glaube ich wenigstens.
  • elevatorjwo 6. April 2013, 13:07

    @ josefG: Blödsinn schreibt hier niemand!
    Mit Deinen Malern hast Du nur zum Teil Recht. Da sind Geschmäcker und Verständnis auch sehr unterschiedlich ausgeprägt und nicht alles gefällt jedem. Ich mag z:B. Marc, Macke und Delaunay. Andere lieben Spitzweg. Wo ist also das Problem.
    Wer hier ein Bild einstellt erwartet (hoffentlich) kontroverse Diskussion.
  • ruderninvenedig 6. April 2013, 13:07

    Hallo JosefG, hat schon mal ein berühmter Maler ein Bild in einem Forum präsentiert und um Kommentare gebeten?
  • josefG 6. April 2013, 12:54

    sehr gutes Bild. Was soll dieser Blödsinn Säule kippt, Himmel drückt usw. der fotograf hat es so gemacht und das ist tatsache . hat bei einen berühmten Maler schon wer gesagt ich hätte das so gemacht diese Linie gehört höher der Himmel gehört tiefer ich glaube kaum
  • Kommissar-Lohmann 6. April 2013, 11:06

    das hat keiner getan!
  • Jan Neu 6. April 2013, 9:53

    Das Foto mit einem "Hundehaufen" zu vergleichen finde ich nicht ok.
  • GünterG1 6. April 2013, 9:45

    Beim Lesen der Kommentare kommt mir noch ein Gedanke: die Probleme, die manche mit dem Foto haben, liegen offenbar an einer bereits bestehenden Vorstellung von Venedig. Hätte der Fotograf das Bild z.B. in Buxtehude aufgenommen (oder auch nur so genannt ;-)), stünde der Betrachtung des Bildes kein solches "Image" des Objekts im Wege und die Betrachtung und Kommentierung wäre ungestörter.
    Ähnliches passiert ja auch bei Filmen, wenn man vorher das Buch gelesen hat.

    Der plakative Titel verstärkt diese Assoziation mit jeder persönlichen Vorstellung noch.
  • ando fuchs 5. April 2013, 22:54

    @Thomar Martin
    man sollte keine Steine werfen wenn man im Glashaus sitzt.

    sicherlich kein schlechtes Bild,andererseits auch nichts besonderes in meinen Augen...der Schnitt und der nachbearbeitete Himmel gefallen mir persönlich so gar nicht...desweiteren fehlt mir jegliche Atmosphäre die die Stadt sonst auszeichnet
  • ruderninvenedig 5. April 2013, 20:16

    @ Detlef Rüping: flotter Konter ohne böse zu sein. Würde ich mir öfter wünschen, wenn eine Diskussion schwierig wird.

    @ Thomar Martin: Ich schätze deine/Ihre Bilder sehr, aber in den detaillierten Spielregeln der Agora sind Verlinkungen eigener Bilder nicht erwünscht.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Ordner Agora
Klicks 25191
Veröffentlicht
Lizenz ©

Gelobt von 2

Öffentliche Favoriten 7