Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

claudia-evelyn


Pro Mitglied, Aulendorf

Vater, vergib ihnen ...

würde mich über Kritik mit Änderungsvorschlägen sehr freuen ...

Kommentare 12

  • gabi44 26. September 2011, 23:37

    Deine gutgemachte Collage ist zündend, wie Du an
    den vielen Anmerkungen sehen kannst. Ob sie the-
    matisch in die fc hineinpaßt oder nicht: Menschen
    fühlen sich angesprochen und somit hast Du Dein Ziel erreicht.
    lg gabi 44
  • VePeters 31. Mai 2011, 17:15

    Eine Bildcollage, die zum Nachdenken anregt und die man sich viel länger als 2 Sekunden intesiv anschauen muss, um alles zu erfassen, was dort zu sehen ist.
    Und genau das finde ich gut! Der Betrachter des Bildes wird dazu hingeleitet, sich mit dem, was er dort sieht, zu beschäftigen, auseinanderzusetzen.
    Grundsätzlich finde ich die Idee sehr gut, auch die Umsetzung gefällt mir.
    Zur Diskusion über den lieben Gott: Da schließe ich mich "Phontom" an, das hat nichts mit dem Bild zutun, sondern ist meiner Meinung nach einfach ein Thema, zu dem jeder (s)eine eigene Meinung hat, über das man gerne reden kann und das auch tun sollte, allerdings nicht hier in einer FOTOcommunity!

    Mein Fazit also: Gelungene Zusammenstellung, die den Betrachter dazu leitet, sich mit der Botschaft auseinander zu setzen!

    Grüße, Verena
  • Phontom 27. September 2010, 22:52

    bin gerade über Deine handwerklich gut gemachte Collage "gestolpert" und möchte anmerken, dass die Diskussion über das vorhanden sein und den Charakter eines Gottes meiner Ansicht nach nicht zur Beurteilung einer Fotobearbeitung bzw. Collage gehört. Deshalb zurück zur Idee und Umsetzung:
    erkennbare kreative Auseinandersetzung gepaart mit der handwerklich bereits erwähnten guten Bearbeitung. Ich beglückwünsche Dich für diese Umsetzung
    LG
    Norbert
  • claudia-evelyn 16. Juni 2010, 16:43

    Nicht GOTT hat diese Taten begangen - es waren die Menschen, denen Gott den freien Willen gab, sich für GUT oder BÖSE zu entscheiden ...

    Ich bin überzeugt, dass ER bittere Tränen über die Unmenschlichkeit weint ...

    lg claudia-evelyn
  • Ilse Rehn 14. Mai 2010, 12:55

    deine Collage ist ein Mahnmal, aber wer nimmt das schon ernst, und wenn man die täglichen Schlagzeilen liest, könnte man meinen, Gott sieht da zu und läßt das ALLES geschehen. Da bekommt man aber schon Zweifel, ob dieser Gott da nicht nur die Augen zumacht, und auch alles was so im Namen Gottes geschieht, einfach nicht sehen will, oder es sogar absichtlich geschenen läßt. Nehmen wir nur die Religionskriege her, die sogar im Namen Gottes
    ( welchen auch immer!!) geschehen, ob in der Vergangenheit und auch noch in der heutigen Zeit .Also, ich habe da meine leisen Zweifel an diesem Gott. Ja ich weiß, Gott hat uns unseren eigenen Willen gelassen, und was wir daraus machen ist uns selbst überlassen, aber bei so manchen Verbrechen kann ich mir nicht vorstellen, dass dieser Gott diese auch vergeben kann wenn man sie nur bereut!! Ich denke da zB. an den 2. Weltkrieg und die Ermordung von Millionen Menschen, ob jetzt Juden oder auch von anderen Menschen die nicht mit diesem Wahnsinn einverstanden waren, auch die Soldaten, die im Prinzipp ja auch nichts dafür konnten, und einfach die Befehle ausführen mußten, wo war da Gott???
    Liebe Grüße Ilse
  • Sarah Tustra 14. April 2010, 12:03

    Ob Gott das nun vergibt was wir hier so treiben vermag ich nicht zu beurteilen.
    Aber ich bin mir sicher, dass sich zumindest einige, der für die in deinem Bild verwendeten Beispiele verantwortlichen, durchaus bewußt sind was sie tun.
  • claudia-evelyn 14. April 2010, 10:01

    Ich bedanke mich erstmal für Eure Anmerkungen und liefere nun einige Antworten nach:

    Als gläubige Christin bin ich Tag für Tag erschüttert, wenn ich die Tageszeitung lese - Dies inspirierte mich zur vorliegenden Darstellung - Dann habe ich mir überlegt, was Jesus zu unserer heutigen Welt wohl zu sagen hätte und habe mir angemaßt, seine Worte am Kreuz zu verwenden.

    Auch wenn sie vielleicht unzutreffend u. verharmlosend sind, bin ich der festen Überzeugung, dass Gott auch diese Untaten vergibt, wenn sie denn irgendwann bereut werden.

    Das Foto wird Teil einer Ausstellung, die sich mit Gottes Schöpfung in Bild und Text auseinandersetzt.

    lg claudia-evelyn
  • Sarah Tustra 13. April 2010, 19:15

    Ich finde die Behauptung "Denn sie wissen nicht was sie tun" für einige der angeführten Beispiele völlig unzutreffend und verharmlosend.
  • Frau W. 13. April 2010, 18:51

    Irrtum, ich habe diese Fragen schon x-mal beantwortet.
    Und ich setze das jetzt mal in mein Profil. OK?
  • Bruno Braun 13. April 2010, 18:20

    Hallo, Frau W.,
    die gleichen Fragen bleiben auch bei Deinen Bildern
    unbeantwortet............
    MG Bruno
  • Frau W. 13. April 2010, 17:41

    so etwas kann man eigentlich nur kritisieren wenn man seinen Sinn und Zweck kennt, weil es sein Übergewicht aus dem Inhalt zieht.
    Also, wo soll das veröffentlicht werden? Soll es irgendwo hängen? Soll es an einem Wettbewerb teilnehmen? Ist es "nur so" entstanden?
    Ohne zu wissen, was das soll, kann ich da nix zu sagen.
  • wico tree 13. April 2010, 16:12

    schwanke zwischen einer "bekloppten Idee+Umsetzung" und "Unsinn".....
    hilft dir aber sicherlich nicht weiter.....