Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Berthold Hertzfeldt


Basic Mitglied, Kiel

V100 1200 der DGEG

Gebaut und ausgeliefert im Jahre 1962 an die DB als V100 1200
Umzeichnung in 211 200-1 im Jahr 1968
Z-Stellung 1995
Ab 1997 im Besitz der DGEG-Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V.
Sie wurde aufwendig in der Würzburger Werkstatt instandgesetzt.
Ende 2008 erfolgte die Abnahmefahrt.

Kommentare 9

  • baureihe232 7. Oktober 2009, 21:54

    Die Br V100 ist eine vierachsige, dieselhydraulische Mehrzwecklokomotive für den gemischten Haupt-und Nebenbahndienst.Die Hauptteile bestehen aus dem Laufwerk und den Aufbauten.Im vorderen Vorbau befinden sich der U-förmige Kühler, der hydrostatische Lüfterantrieb mit Lüfter, Ölmotor, Ölbehälter und Behr-Lüfterregler, der Hilfsdiesel mit Licht-Anlassmaschine, der Hauptdiesel, die Schmierölvorpumpe, der Motorschmieröl-, der Getriebeöl- und der Dreiskreiswärmetauscher.Im hinterem Vorbau befindet sich die Heizdampf-Kesselanlage, der Speisewasserbehälter, die Kesselkreispumpe, die Licht-Anlassermaschine 2 für den Hauptdiesel, der Betriebsbehälter für Kraftstoff, die Kraftstoff-Handflügelpumpe, die Kraftstofförderpumpe mit Spaltfilter, die Umwälzpumpe mit Tauscherkreis, die Starterbatterie mit den beiden Hauptsicherungen (200 A) sowie einer der beiden Luftpresser.Unter dem Führerstandsboden befindet sich das Voith-Turbogetriebe, einer der Luftpresser, die Lüfterpumpe sowie die Kraftstoff- und Heizölbehälter.
    Im Führerstand befinden sich 2 Führerpulte, Schaltsschränke für die Elektrik und die Heizung, die Handbremse und der Ausgleichsbehälter für Motorkühlwasser.
    Der Lokrahmen trägt die Aufbauten mit Führerstand sowie die Maschinen und die Heizkesselanlage.
    Verdieselte Grüße
    aus Pankow.
    Jo
  • Christopher Nolte 6. Oktober 2009, 18:53

    Eine gelungene Teleaufnahme. Lässt die 211 schön wuchtig wirken

    VG,
    Christopher
  • Andreas Tsrebo 4. Oktober 2009, 22:12

    schnörkeloser Teleeinsatz fokusiert auf das wichtige ... prima Schärfeverlauf
    VG
    andreas
  • Thomas Hoog 4. Oktober 2009, 22:03

    Psst: neben den Würzburger Kollegen hat auch noch eine kleine, aber feine Werkstatt in Neustrelitz mitgearbeitet. Eigenleistung ist kostengünstig, aber langwieriger.
    http://www.eisenbahnmuseum-wuerzburg.de/site.php4?site_id=30
    Aber schön, daß wieder eine altrote V100 die Schienen bereichert.
    VG Thomas
  • Kay Rehders 4. Oktober 2009, 19:58

    Ein sehr schönes Portrait der Frau Hundert.

    Gefällt mir sehr gut
    vlg
    Kay
  • M.E.1 4. Oktober 2009, 18:41

    Klasse in Szene gesetzt , gefallen finde ich auch an dem wirrwar oben und unten :-)))
    LG Maren
  • Jan van Dyke 4. Oktober 2009, 17:32

    Die sieht ja aus wie neu und frisch aus dem Werk,da haben die aber eine Top Arbeit abgeliefert!
    Du hast sie Perfekt aufgenommen!

    LG Jan
  • Uwe E. 4. Oktober 2009, 16:51

    Tolle Aufnahme der guten alten 211er.Die 211 200-1 war vor ihrer Ausmusterung längere Zeit in Osnabrück staioniert.Sie war dort auch gut gepflegt,aber kein Vergleich zu jetzt.
    Klasse Aufnahme!
    LG Uwe
  • Herbert Brademann 4. Oktober 2009, 11:39

    Klasse Bild - ebenso die beschreibung - auch gut das Schienen-wir-war.....................
    Gruß
    Herbert

    Ps: Ein Teil fehlt - das die V 100 auch Wendezug
    fähig war....