Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

RonaldUnger


Free Mitglied, Sangerhausen

U.S. Capitol - "The Apotheosis of Washington"

Anmerkung:

Ich hatte am 10. Dezember 2010 - an meinem 43. Geburtstag -zufällig (für ca. drei Minuten) und für mich völlig überraschend die Gelegenheit, die Rotunda des Capitols zu betreten. Es blieb keine Zeit für fotografische Experimente und es ärgert mich im Nachhinein ein wenig, dass ich dieses Foto aus dieser Position gemacht habe und George Washington nicht in der Waagerechten sitzt. Aber ich sollte dankbar dafür sein, dass mich ein netter Mitarbeiter des Visitor Center überhaupt und ohne Tour-Pass dort reingelassen hat. VIELEN DANK ! :-)

Download Originalfoto: http://img84.imageshack.us/img84/5586/img2535zm.jpg

*******

The Apotheosis of Washington, (dt.: Die Gottwerdung Washingtons) ist ein im Jahre 1865 erstelltes Fresko des italienischen Künstlers Constantino Brumidi. Es befindet sich in etwa 55 Metern Höhe in der Spitze der Kuppel der Rotunda des U.S. Capitols. Brumidi erstellte das Fresko, das eine Fläche von 433.3 m² bedeckt, in elfmonatiger Arbeitszeit unmittelbar nach Ende des Sezessionskriegs.

Das Fresko zeigt den ersten US-Präsidenten George Washington bei seiner allegorischen Gottwerdung (Apotheose). Washington, gekleidet in einem purpurnen Anzug mit einem Regenbogen zu seinen Füßen, ist dabei umrundet von Figuren der griechischen und der römischen Mythologie. Zu seiner Linken ist die römische Göttin der Freiheit, Libertas, dargestellt, zu seiner Rechten, in grün gekleidet, findet sich die griechische Siegesgöttin Nike. Libertas trägt dabei eine rote Kappe, in der römischen Geschichte ein Symbol für Emanzipation oder befreite Sklaven.

Zwischen Libertas und Nike bilden 13 Jungfrauen mit einem Stern über ihrem Kopf einen Kreis. Sie repräsentieren die dreizehn ursprünglichen Kolonien. Einige von ihnen halten dabei ein Banner mit den Worten E Pluribus Unum, dem Symbol für die Lossagung der dreizehn Kolonien von den europäischen Mächten. Insgesamt drei der Jungfrauen sind von Washington abgewandt dargestellt, sie sollen die Abkehr einiger Kolonien von der gemeinsamen Union repräsentieren.

In einem weiteren Kreis um Washington, den beiden Gottheiten und den dreizehn Jungfrauen finden sich sechs Szenen, die jeweils allegorisch eine Konstituante des amerikanischen Staates darstellen: Krieg, Wissenschaft, Seefahrt, Handel, Mechanik und Landwirtschaft.

Aufgrund der architektonischen Gegebenheiten sind die sechs Szenen am Rande des Freskos nicht in Gänze zu sehen.

(Quelle: "Wikipedia")

Kommentare 8

  • lallia1 2. November 2013, 9:53

    Das ist ja echt toll! Hab ich so noch nicht gesehen!
    LG lallia ;)
  • Flotte Lotte 5. März 2011, 8:49

    Nicht ärgern sondern genießen und über die schönen Details freuen!
  • Susanne Romegialli 20. Februar 2011, 12:39

    Fantastisch aufgenommen man erkennt jedes Detail, super! Gruss Sue
  • Martin Venker 4. Januar 2011, 15:39

    Klasse gemacht! Das soll Dir in der kurzen Zeit erst einmal einer nachmachen!

    Gruß
    Martin
  • Black Pearl Design 2. Januar 2011, 16:05

    Das ist ein Zauberhaftes Kunstwerk......
    sowas von schön ich liebe diese romantischen und verträumten Bilder.....
    so Edel verziert........
    Liebe Grüße Katharina
  • phonya 2. Januar 2011, 12:46

    klasse gemacht - erfolgreiche rückenlage auf kaltem marmorboden!
    lg phonya
  • Liberty Pictures 2. Januar 2011, 12:21

    Schönes Motiv, schöner Schnitt und eine tolle Info dazu.
    Danke.
    LG Michael
  • Stefanie Gründel 2. Januar 2011, 11:23

    ja dann sag ich mal auf diesem wege erst noch einmal alles gute nachträglich, auch wenn es schon was her ist. naja, ich würde mich an deiner stelle nicht zu doll ärgern. immerhin hattest du eine einmalige chance und darüber solltest du froh sein. schau doch mal, ob du das bild im bearbeitungprogramm nicht drehen kannst, dass müsste doch gehen. mir gefällt die malerei sehr gut. danke für den einblick.
    lg steffi