Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
5.701 21

Urlaubstraum

http://www.fotocommunity.de/blog/agora-bilddiskussion-intensiv

Wichtig:

Hier werden destruktive und/oder verletzende Anmerkungen gelöscht. Wir bitten darum, die Diskussion aufs Bild zu fokussieren und persönliche Streitigkeiten genauso wie irgendwelche Vermutungen über den Bildautor, aus der Diskussion herauszulassen.

1. Das Foto darf noch nicht in der fotocommunity veröffentlicht worden sein
2. Der Fotograf bleibt bis zum Schluss anonym und darf sich erst in einem Schlusskommentar äußern, den er an uns (Bilddiskussion_Intensiv@fotocommunity.net) vorher sendet.
3. Bitte teile uns direkt mit, ob Du als Fotograf ( UserID) nach der Diskussion genannt werden möchtest.
4. Beschreibe, warum Du das Foto genau so aufgenommen hast. Welche Idee steht dahinter?

Kommentare 21

Die Diskussion für dieses Foto ist deaktiviert.

  • Agora Bilddiskussion intensiv 17. Februar 2017, 19:58

    Der Fotograf Klaus Trottmann bedankt sich und schreibt:

    Erstmal Danke für eure Anmerkungen

    Wenn man eine Blume fotografiert -
    sieht man eine Blume.

    Wenn man eine Landschaft fotografiert -
    sieht man eine Landschaft.

    Das kennt man, da braucht es keine Erklärung.
    Fotografieren ist einfach.

    Wenn man versucht einen Gedanken umzusetzen ist eine
    Hinleitung erforderlich.

    Und ich sag euch was, Gedanken umzusetzen ist gar nicht so einfach,
    wenn`s einfach gemacht sein soll.

    Von Weihnachten, Friedhofsfiguren, Spül- und Badeschwämmen,
    unscharfen und flauen Hauptmotiven über ein Bild das für einen zweiten oder dritten Blick zum Grübeln anregt, bis es letztendlich eigentlich ein großartiges Bild wird
    das "over the top" im Kitsch schwelgt und zum Schmunzeln anregt.

    Agorateilnehmer was willst du mehr?

    PS: Unser gemeinsamer Urlaub ist toll geplant
    und wir freuen uns alle darauf.


    Fazit und eigentliche Aussage des Bildes ist das auch im Kompromiss

    von 3 Generationen, 9 Personen und 125 (fiktiven)Meinungen

    hat trotzdem jeder auch das kleine Puttchen seinen eigenen "kleinen" Traum
    vom Traumurlaub (oder wo).

    Von Bergen, radeln, fischen oder von Palmen.

    Ernüchterung

    Das Bild entstand als Vorbereitung für einen kleinen Vortrag
    in unserem kleinen Fotostammtisch.

    Vorgabe: 1klick Foto Flares minimalste Bearbeitung
    Schnitt, Kontrast und SW-Umwandlung
    sonst nix


    So bleibt zum Schluss nur
    Wolfgang Zeislmair`s Kommentar:
    "Zitat"
    Ich nehme mal an, eine Palmenschablone vor die Linse
    montiert um Flares eine Form zu geben.

    Hübsches Experiment

    Danke Wolfgang
    und allen anderen

    Klaus
  • Wolf Schroedax 17. Februar 2017, 18:16

    Auf die Beantwortung der Frage "des Autors" hin , muss man registrieren, dass das Wesen, das da auf einem Bananen-----Mond, an dem auch noch ein Watte-Wölkchen klebt, (- oder täusche ich mich etwa ? -) friedlich schlummert, offenbar frühvorpubertär weiblich ist und die reine Unschuld zu verkörpern scheint. Da nun die Urheber der Fotos in der Agora immer als Autoren, offenbar nie als Autorinnen vorgestellt werden, würde es hier essentiell sein, das Geschlecht der Urheberschaft vor der Diskussion zu wissen. Ich tippe auf eine Autorin (!) und schwanke nur noch beim Schätzen des Alters. - Also Traumdeutung ist hier gefragt !!!!!! Und die geht nicht ohne Kenntnis von Geschlecht und Alter, und dürfte bei allen 9 Personen recht verschiedene und möglicherweise geheime Ergebnisse ans Mondlicht bringen....
  • elevatorjwo 16. Februar 2017, 12:26

    Nette Spielerei am Rande.
    Idee finde ich ganz o. k., Lichtführung und Schärfeverlauf auch.
    Für einen Traum ist mir das ganze etwas zu klar.
    Nicht ordentlich gelöst ist die gewollte Traumillusion.
    Mehr Mühe bei der Ausgestaltung und mehr Fantasie bei der Darstellung hätte sicher mehr Aufwand erfordert.
    SW oder Farbe hängt letztlich davon ab, womit man seinen selbsterklärten Zielen näher kommt.
    Hier scheint mir alles etwas im Anfang stecken geblieben zu sein.
  • Clara Hase 15. Februar 2017, 0:20

    das das unten geschriebene nicht so recht zu unseren Urlaubsvorstellungen passt, in sw schon gar nicht, hat eventuell etwas damit zu tun, das die Fotografin/autorin gar nicht gefragt wurde, und ihr Urlaubswunsch eher ist, leicht lasziv auf dem Mond zu wandeln?
    so keck das weibliche Engelchen darniederliegt, hat es auch eine andere Vorstellung vom Urlaub als die 125 anderen Meinungen? So kommt sie mal zu Wort/Bild
  • Wolf Schroedax 13. Februar 2017, 22:35

    Ich sehe vereiste Palmen, Kunstschnee und Gibskitsch. Alles in frostigem S/W. Da assoziiere ich doch keinen Urlaub, auch keinen Winterurlaub, sondern absurde Schaufensterdekoration. Sollte man in einem überheizten Raum sitzen, geht das mit der Erfrischung in Ordnung... Wer träumt hier eigentlich, der Autor, oder die Putte ? Und könnten die beiden den gleichen Traum haben ? Welchen eigentlich ? - Ist nicht die Schneekönigin eine ziemlich unangenehme Figur ? Ich bin auch für Farbe, farbige Beleuchtung, nach Art einer Infraroleuchte...
  • twelve_pictures 13. Februar 2017, 17:56

    Was ist zu sehen?
    Ich sehe ein Engelchen welches in der Mondschaukel auf einer schönen wattigen Wolke liegt und schläft. Wenn ich es richtig erkenne, hängen die Flügel am Mond.
    Diffus erscheinen, wie im Traum, lauter Palmen.
    Es handelt sich also um ein insgesamt gewollt gestaltetes Ensemble.
    Wer mich schon einmal besucht hat, wird verstehen, dass ich das hier als offensichtliches Kunstwerk betrachte.
    M. E. erreicht der Autor aber nicht in vollem Umfang das Ergebnis, welches er mit Worten unten beschreibt.
    Es sind keine 3 Generationen, 9 Personen und 125 Meinungen sondern nur eine Person mit ihren Träumen zu erkennen. Es erreicht mich also in seiner Aussage nur teilweise. Das kann aber auch daran liegen, dass mir Phantasie fehlt.
    Mit den von Dr. Labude vorgeschlagenen Änderungen und vor allem in krachenden Farben könnte das ein echter Hingucker sein.
    Eine für mich erfrischende Veröffentlichung hier in der Agora, die mich nach langer Zeit der verbissenen Ernsthaftigkeit mal wieder zum Schmunzeln gebracht hat.
  • Dr. Labude 13. Februar 2017, 11:35

    PS.: ich würde es viel enger schneiden. Die Putte etwas links vom goldenen Schnitt und so, dass die Banana etwa 2/3 der Bildhöhe einnimmt . Probier es mal aus. Es sieht richtig cool aus.
  • Dr. Labude 13. Februar 2017, 11:31

    Ich bin ja dafür bekannt, dass ich auf der Agora, wenn ich mich äußere, durchaus kritisch bin. Also los!

    Die ersten Kommentare hier sind nicht wirklich begeistert und mein erster Eindruck war auch eher verhalten. Aber dann wurde mir klar: Das ist eigentlich ein großartiges Bild.

    Die kitschige Putte in cremeweiß lehnt sich an die quetschgelbe Banane und hockt auf einer zartrosa Wolke vor einem tiefblauen Hintergrund, auf dem knallbunte Palmen in grün, violett, Pink und orange schimmern. Es ist absolut over-the-Top, schwelgt im Kitsch und noch während man lacht über all diese bunte Überschwänglichkeit, setzt man sich mit der Idee auseinander, wie die ganze Familie ihren Traumurlaub in das Bild projiziert. Der wahre Urlaub wird dem natürlich niemals gerecht werden können.

    Also, ganz im Ernst: Ich finde das Bild klasse. Mach' bitte alle diese Farben an, und zieh' Luminanz und Sättigung auf 10, damit die anderen das auch sehen können!!
  • Rogam 12. Februar 2017, 22:51

    Nur das Bild mit dem Titel, da denke ich an Ferien alleine oder vielleicht zu zweit mit einem Schatz unter Palmen ohne irgendwelche 'sportlichen' Ambitionen. Ob das sw sein muss, wie man es mag.
    Hingegen mit dem Wissen, dass das die Ferien von 3 Generationen und neun Personen darstellen soll, ja dann, dann denke ich, ist der Fotograf von dieser Situation überfordert und wünscht sich sein persönliches Rückzugsgebiet ohne irgendwelche Diskussionen und Meinungen, weil er wahrscheinlich alles organisieren soll und nichts, aber auch gar nichts 'recht' ist.
    Ob das Bild, die Darstellung gut ist?
    Ich habe es mir länger angeschaut, ich habe mich etwas damit befasst, ja mit dem Titel zusammen gibt es was zu grübeln.
    Gruss Rogam
  • XYniel 12. Februar 2017, 20:09

    "Urlaubstraum"
    dem titel folgend kann ich nicht wirklich davon was im bild entdecken. wenn ich vom urlaub träume, dann in farbe und voller lust und wonne.

    "3 Generationen
    9 Personen
    125 Meinungen
    als "Winterarbeit" drinnen hab ich mir ein Motiv überlegt das die
    momentane Situation beschreibt"

    ich sehe am motiv max. palmen. das mag EINE vorstellung sein, aber bildet mir nicht 3 generationen/9 personen oder 125 meinungen ab.

    bestenfalls zeigt es den träumenden...

    auch verstehe ich die umsetzung als solches nicht. ein unförmiges etwas im fordergrund, mond/kind/herz im zentrum, schlafend.... dürfte wahrscheinlich nur wenige ansprechen.
    und warum s/w?

    das thema ist natürlich schwer zu transportieren und wenn ich kurz grüble, würde mir da jetzt kein gutes bild auf die schnelle einfallen... aber dieses hier spricht mich im besagten kontext nicht an ....
  • Max Stockhaus 3 12. Februar 2017, 12:25

    Vielleicht ist es besser den Urlaub abzublasen.
    Dieses "Arbeitsergebnis" deiner winterlichen Planung jedenfalls lässt nichts gutes ahnen.
    . .
    Ohne den Kontext wäre das Foto (für mich) uninteressant, so aber nicht.
    Eine Aurlaubsplanung als "Arbeit" anzusehen sagt schon mal vieles aus.
    In dem Bild spiegelt sich wieder, dass es eher eine unangenehme Arbeit zu sein scheint, mit düsteren Vorahnungen.

    lg
  • Matthias von Schramm 12. Februar 2017, 10:18

    erst einmal gibt es hier keine ebene auf die ich mich konzentrieren kann. dann ist das hauptmotiv unangenehm flau, die symbole übersichtlich inhaltlich. sie haben keine sprache ausserhalb des wunsches des fotografen. der verwaschene vordergrund passt nicht dazu.

    dass thema ist für mich nicht erkennbar.
  • Dorothee K. 12. Februar 2017, 8:46

    Mir gefällt es nicht, weil:
    vorne das Unscharfe nicht schön ist
    Engel kitschig sind
    für mich das zu weihnachtlich wirkt (hallo, wir haben den 12.2.)
    das sw für einen Traum zwar passen mag, aber nicht für eine Urlaubssehnsucht
  • barbara klein 12. Februar 2017, 8:31

    Ich sah mir das Foto zunächst ohne Titel an und reimte mir meinen eigenen, um zu sehen, ob meine Gedanken mit den Gedanken des Fotografen übereinstimmen. Mein Bildtitel würde in Erinnerung an das Kinderlied "Schlaf, Kindlein, schlaf.....da fällt herab ein Träumelein" lauten.

    Dass hinter der Aufnahme eine ganze Familienurlaubsplanung steht, wäre mir nicht in den Sinn gekommen. So hat wohl jedes Familienmitglied seinen individuellen Urlaubstraum: der eine will ausschlafen, der andere unter Palmen liegen, der nächste träumt von Wellness usw. Mir wäre lieber, man würde ein Bild ohne Erklärung zumindest erahnen.

    Dennoch: Gut gemacht!

    Viele Grüße von Barbara

Informationen

Sektion
Klicks 5.701
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A58
Objektiv 90mm F2.8 Macro SSM
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 90.0 mm
ISO 100

Gelobt von