Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Cinnamon


Free Mitglied, Berlin

Kommentare 12

  • Armin Leitner (2) 21. September 2008, 22:41

    Was ? Keine U-Bahn-Schläger ?
    Eine eindrucksvolle Gestaltung und Präsentation.
    LG - Armin
  • kimski 11. August 2008, 21:33

    Schönes Bild. Aufbau und Farbtemperatur gelungen. Lichteinfall lässt frühmorgends nicht zu, tippe auf
    11.44 Uhr. Melancholie ist mein Hauptgefühl beim betrachten.

    g
    kimski
  • josupi 26. Juli 2008, 16:46

    abgesehen von der Güte dieses Fotos hab ich bei deinen Aufnahmen das Gefühl, dass das Licht irgendwie "anders" ist, wie in einem Traum (oder vielleicht Paralleluniversum)
  • Heiner Scholl 26. Juli 2008, 16:01

    Die Szene war mal so!
    Man kann auch alles wegstempeln und wegschneiden, dann ist das Foto weiß :-)))
    Mit bloßem Auge könnte man diese Situation sowieso nicht erkennen, deshalb:
    für mich ein guter Schuss: Volltreffer
  • Der Könich 26. Juli 2008, 14:37

    schlicht die realität.
    wenn ich nun die halbe hand der boulevardblatt-besitzerin oder den angeschnittenen fuss des grossformatlesers reklamiere, wird immer etwas neues zum vorschein kommen, das nur zur hälfte sichtbar ist. und weiter geht die reklamation ... eine schelle am gelben rohr, womöglich ein stützstrumpf ...

    mir gefällt auch die offenbare sinnlosigkeit der beleuchtung in diesem streckenabschnitt zu dieser zeit ...
    nicht wirklich mein ding, aber korrekt und akkurat. unbedingt bei nacht versuchen .. ;O)))

  • hbs 26. Juli 2008, 11:52

    Frau W .. aber hier sieht sie eindeutig nach Vorortzug aus :-)
  • Frau W. 26. Juli 2008, 11:38

    Das ist aber die U-Bahn.
    So bummelig ist die garnicht.
    Gefällt mir. ;-)
  • hbs 26. Juli 2008, 11:22

    genau, Graffiti weg, rechts schneiden, oben schneiden, und wenn das Dach weg is, isses auch heller :-)))
    nur, dann sieht es echt aus wie im Wohnzimmer und dann müsstest Du natürlich auch die Fahrräder weg stempeln, die stören dann auch ... :-)

    Ich brauch den Fuß vom Opa nich und die Hand von der Oma auch nicht.
    Das ist gut so, wie es ist, gute Bildaufteilung, die gelben Stangen bringen ne feine Gliederung ins Bild . klasse Atmo, ich mag diese Gesichter, echtes Bummelbahngefühl und dazu brauch ich auch die Funzellampe oben...
    gefällt mir genauso wie es ist.
  • Jane O. 26. Juli 2008, 10:51

    Fin dich ja toll!!!

    Hätte nach unten lieber noch a bissl Luft... also bei der Aufnahme etwas in die Knie gegangen oder zumindest größerer Auschnitt, auch wegen dem Fuß des Opas links und der linken Hand der Oma... ein bißchen heller und weniger Sättigung wie schon erwähnt...
    ansonsten echt total toll!!!
  • geofoto 26. Juli 2008, 9:38

    Sehe ich auch so: Das Bild hat eine ganz eigene Bummelbahn-Atmosphäre, wofür du diese Zutaten brauchs - unbedingt auch die Fester, die bei einem engeren Schnitt wegfallen würden. Genial kommen dabei natürlich die Haltestangen, auch wenn die für meinen Geschmack etwas zu gesättigt sind. Sehr intensives, nicht alltägliches Alltagsbild.
    vg geo
  • Cinnamon 26. Juli 2008, 8:42

    Das "Graffiti" sind eher "Tags" (schreibt man das so?)
    wenn sie fehlen würden und auch noch das Dach und seitlich was weg käme, wäre die ganze Atmosphäre da nicht zerstört? Dann wäre es doch ein Wohnzimmerfoto.
  • Herr Gesangsverein 26. Juli 2008, 0:02

    armer opa, hat nix zu lesen. muss wohl ganz schön früh gewesen sein, angesichts der vielen freien sitzplätze. gut eingefangen.
    plädiere für eine neue sektion: "öffis"
    foto gefällt mir.