Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dirk-Christian


Pro Mitglied

Unterseite der Gartenkreuzspinne, ...

... die Perspektive, die so manches Beutetier als letztes zu sehen bekommt bevor oder während die Spinne es mit einem Biss lähmt, verspeist, aussaugt oder wie auch immer zu sich nimmt.
Oben gut zu erkennen die kleinen behaarten Schieber, die helfen, die Beute sachgerecht in den Spinnenschlund zu dirigieren. (Heißt es bei Spinnen, 'Mund', 'Schnauze', 'Maul', 'Schnabel', 'Fressorgan' ? Ich weiß es nicht.)

Hinten, also auf diesem Foto unten, etwas Rosettenförmiges, die Spinndrüse,
aus der beim Netzbau der sehr eiweißhaltige Spinnfaden abgesondert wird.
Interessant auch die vier Beinpaare oder acht Beine, die die Spinnen und Spinnenartigen charakterisieren. Recht muskulös auch der Verbindungsbereich zwischen Körper und Beinen.

Kommentare 2

  • Streetfotograf 19. März 2013, 20:55


    Beim Anschauen Deines schönen Bildes verliere ich sogar die Abneigung zu Spinnen. Eine sehr schöne Darstellung einer Kreuzspinne.
    Liebe Grüße und Dir einen schönen Abend
    Theo
  • Fred Welke 19. März 2013, 19:45

    Ein schoenes Ungeheuer. Sie schaut einen an wie Meduse. vg Fred

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Tiere: Macros & Co
Klicks 577
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D200
Objektiv ---
Blende 16
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 105.0 mm
ISO 320