Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Unter eines Baumes Rinde....

Unter eines Baumes Rinde....

452 27

Manfred Bartels


World Mitglied, Dörverden

Unter eines Baumes Rinde....

Unter der Rinde hat sich die Hundsrute entwickelt.
Das erscheint mir ungewöhnlich.
Aber was ist schon "normal".
Bei Pilzen gibt es wohl viele Möglichkeiten.
Die Menge der Hundsruten im Reinhardswald hat mich aber überrascht.
So viele hatte ich noch nie gesehen.

Da liegt wieder was für Dich...
Da liegt wieder was für Dich...
Manfred Bartels

Kommentare 27

  • Manfred Bartels 21. September 2007, 9:01

    @Joachim
    Ich hab extra diese Seite gewählt weil ich besser unter die Rinde blicken konnte.
    Ich wollte das Hexenei mit drauf haben.
    Dazu musste ich das schwierigere Licht in Kauf nehmen.
    LG Manfred
  • Joachim Kretschmer 21. September 2007, 8:48

    . . . ja, dieser Vergleich ist interessant. Du hast Recht, ich habe die bessere Lichtseite erwischt. Es gibt eben doch noch glückliche Zufälle . . . . vielleicht war die andere Seite gerade durch Dich besetzt ???
    *lach*. Weitere Erfolge wünscht Dir Joachim.
  • Manfred Bartels 18. September 2007, 23:10

    Hi Biggi,
    genau das hatte ich im Sinn als ich den Titel wählte.
    Der alte Heinz Erhardt war einfach genial.
    Auf Freitag freue ich mich auch.
    Muß mal wieder sein.
    LG Manfred
  • Biggi B. 18. September 2007, 22:56

    ... wohnt die Made mit dem Kinde.
    Sie ist Witwe, denn der Gatte,
    den sie hatte, fiel vom Blatte.
    Diente so auf diese Weise
    einer Ameise als Speise.

    Eines Morgens sprach die Made:
    "Liebes Kind, ich sehe grade,
    drüben gibt es frischen Kohl,
    den ich hol. So leb denn wohl!

    Halt, noch eins! Denk, was geschah,
    geh nicht aus, denk an Papa!"

    Also sprach sie und entwich -
    Made junior aber schlich
    hinterdrein; und das war schlecht!
    Denn schon kam ein bunter Specht
    und verschlang die kleine fade Made
    ohne Gnade.
    Schade!

    Unter eines Baumes Rinde
    ruft die Made nach dem Kinde
    . . .
    (Heinz Erhardt)

    Das musste jetzt einfach sein.
    :-)

    Von Pilzen verstehe ich nix, aber das Foto ist prima geworden.

    Liebe Grüße und bis Freitag. Freu mich schon.

    Biggi
  • Patrik Brunner 18. September 2007, 20:54

    Also ich habe noch nie Hundsruten gesehen, das im Reinhardswald waren 'meine ersten'... ;-))
    Die Löchrige Stielstruktur wirkt absolut einmalig, der Hingucker schlechthin ist aber auch der Besuch auf der Rute....
    Freistellung und Farben sind meiner Ansicht nach äusserst gelungen. Für meinen Geschmack aber dürfte die Rutenspitze auch noch scharf sein..... ist aber Detail.... vermutlich würden dann die Blicke eher auf der Spitze weilen, als auf dem schönen Stiel hin und herwandern....
    Gefällt mir gut.
    Gruss Patrik
  • Conny Wermke 17. September 2007, 21:39

    Das sieht "heiß" aus, wie er sich da herausschlängelt..und schon ist ein kleiner Besucher dort.

    LG Conny
  • Trine Gutjahr 17. September 2007, 20:40

    Dir entgeht ja gar nichts!!!
    :-)))
    Ne ganz toll gestaltete Aufnahme!
    LG Peter
  • Hans Fröhler 17. September 2007, 20:31

    Wenns nur nicht so stinken würden :-)
    Gut daß man Deine Fotos nicht riechen muss.. bewundern reicht auch schon :-)
    LG Hans
  • Burkhard Wysekal 17. September 2007, 19:19

    Ist ja merkwürdig........keine Fliegen nich....:-))
    Da wirds wohl nichts mit der Sporenverteilung.
    LG. Burkhard.
  • Manfred Bartels 17. September 2007, 18:40

    @Burkhard
    Es ist sehr komisch.
    Wir haben viele Hundsruten gesehen, aber nicht einmal saß eine Fliege drauf.
    Sie sind dann irgendwann umgefallen, auch auch am nächsten Tag war die Gleba meistens noch drauf.
    LG Manfred
  • Burkhard Wysekal 17. September 2007, 18:30

    Ein Vorkoster ist ja auch schon da.....gleich rauscht die Fliegenmeute an.Langlebig ist er ja nicht,meistens sind sie schon nach wenigen Stunden hin. Eine ungewöhnliche Wuchsituation in bester Fotoqualität...:-)).
    LG, Burkhard.
  • Hannelore Ehrich 17. September 2007, 18:14

    Ganz rechts hat er ein Auge. Hannelore
  • Herbert Schacke 17. September 2007, 17:47

    Der geht auf Nummer Sicher und sagt sich bevor mich der Wind umhaut bleib ich gleich liegen....:-)
  • Marianne Schön 17. September 2007, 17:38

    Klasse, und ein kleiner Krabbler ist auch dabei.
    NG Marianne
  • Cornelia Hoffmann 17. September 2007, 17:03

    Was es nicht alles gibt... (kenne mich mit sowas nicht aus). Klasse fotografiert!

    Gruß, Conny