Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Juliet Crash


Free Mitglied, Eckernförde

Kommentare 7

  • THR Cadolzburg 19. September 2013, 9:12

    @Juliet: Die Kompakte hat natürlich den großen Vorteil, immer dabei zu sein. Die Nachteile (Auslöseverzögerung) kennst Du ja selber. Aberi vielleicht...
    Selber habe ich zwar eine kleine Spiegelreflex, aber die ist auch "schon" 6 Jahre alt. Ich habe sie mal gebraucht gekauft.
    Erschütternd finde ich, dass eine Kamera heutzutage mit >5 Jahren schon fast nicht mehr mithalten kann. Früher, in der Analogzeit benutzte man seine Spiegelreflex ohne Weiteres 20 Jahre. Erneuert wurde nur, wenn man genug Geld für ein leistungsfähigeres Modell oder bessere Optik gespart hatte.
    Aber lass dich nicht entmutigen! Der Fotograf macht das Bild, die Kamera ist nur das Werkzeug, was ihm die Arbeit erleichtert (oder erschwert).
    LG Thomas
  • schattenparker 18. September 2013, 22:57

    Hallo Juliet
    Lass dich nicht entmutigen , nur weil du eine Kompaktkamera hast . Mit meiner Canon Kompaktkamera habe ich auch schon vorzeigbare Fotos gemacht und mache immer noch Bilder die man gelegentlich auch anschauen kann . Die habe ich auch immer dabei für unterwegs . Ist doch praktisch für die Hosentasche , wenn mal unerwartet ein schönes Motiv auftaucht . Wichtig ist nur das du mit den ganzen Einstellungen der Kamera vertraut wirst ...
    L G ,
    schattenparker
  • Juliet Crash 16. September 2013, 18:43

    Letztere Vermutung stimmt, ich bin (leider) nur im Besitz einer einfachen Canon Kompaktkamera, die noch dazu schon 4 1/2 Jahre alt ist... :)
  • THR Cadolzburg 16. September 2013, 18:38

    Deine Beschreibung des Schärfe-Abenteuers klingt, als hättest Du hier eine Spiegelreflex-Kamera benutzt (Manueller Focus).
    In diesem Falle wäre die richtige Option den automatischen Focus "AF-C" zu benutzen. Hast Du das Motiv damit eingefangen, follgt er ihm, solange Du den Finger auf dem Auslöser lässt, bis du abgedrückt hast.
    Die lange Auslöseverzögerung lässt mich allerdings eher vermuten, dass Du mit einer Kompaktkamera unterwegs warst.
    LG Thomas
  • Juliet Crash 16. September 2013, 18:03

    Danke für den Tipp. :)

    Ich hatte das Problem, dass der kleine ziemlich schnell rennen konnte und meine Kamera erst so spät auslöst, deshalb habe ich den Fokus absichtlich etwas weiter vor gesetzt um den Kopf scharf stellen zu können...
  • THR Cadolzburg 16. September 2013, 17:53

    Der Focus liegt wohl etwas zu weit vorne, die Rinde ist scharf geworden. Lass dich von solchen kleinen Pannen nicht entmutigen, hier in der FC kannst Du mit etwas Geduld viel lernen.
    Anscheinend ist der Käfer vorher durch eine Waschanlage gekrabbelt. Alle Punkte abgewaschen! ;-))
    LG Thomas
  • Ilse Jentzsch 16. September 2013, 12:48

    Willkommen bei uns in der fc!

    Ein hübscher Glückskäfer, doch ein wenig schärfer könnte er abgebildet sein.

    Falls Du mal Fragen zu den Fotos und deren Bearbeitung hast, gibt es verschiedene Foren, wo Dir mit Ratschlägen geholfen wird:
    http://www.fotocommunity.de/forum/
    Bei weiteren Fragen kann Dir dieser Link sicherlich weiterhelfen:
    http://www.fotocommunity.de/info/Hilfe
    Findest Du Deine Frage dort nicht beantwortet, dann ist der Support auch noch für Dich da.

    Es grüßt für das fc-Team
    Ilse Jentzsch