Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Frank Moser


Pro Mitglied, Althüttendorf

Unspektakulär ...

.... sind Funde dieses häufigen Pilzes, aber sie bilden farblich einen schönen Kontrast zum Grün des Mooses.
Der Fuchsige Scheidenstreifling - auch Rotbrauner Scheidenstreifling - gehört zu den Knollenblätterpilzen, er ist essbar, jedoch nicht in rohem Zustand, da er Verdauungsstörungen verursacht. Außerdem enthält er in rohem Zustand Hamolysine, die das hämolytische Syndrom verursachen.
Die Aufnahme entstand vor einigen Wochen.

Canon Pro 1

Kommentare 14

  • Beat Bütikofer 20. August 2004, 0:16

    Erstens finde ich es ein tolles Bild. Sehr schön wie der Schneckenfrass am Stiel, die feine Riefung des Hutes und die Moos- und Hüllenreste auf dem Hut zu sehen sind. Zweitens enthalten die Beschreibung und die Anmerkungen wieder viele interessante Informationen. Dieser Pilz kommt in meiner Gegend gar nicht so häufig vor.
    Gruss Beat
  • Joachim Kretschmer 19. August 2004, 22:32

    . . . bei uns regnet es bereits den ganzen Nachmittag, immer mit Unterbrechungen, aber nicht zu stark . . .
    Die Scheidenstreiflinge lassen sich naturgemäß gut trocknen und ergeben im Pilzgemisch eine gute "Füllmasse". Gemeinsam mit den Anderen riechen sie sehr aromatisch . . . wie das so als Einzelpilz getrocknet wäre, weiß ich nicht.
    Danke für Deine eMail, die Antwort folgt. Ich habe im Urlaub ca. 1100 Fotos mit der Pro 1 gemacht, jetzt werden die Themen sortiert und die Gesamtmenge auf ca. 700 eingekürzt.
    Es grüßt herzlich, Joachim.
  • Frank Moser 19. August 2004, 21:08

    @Karlheinz: Schön, daß Dir die Aufnahme gefällt! Ich danke Dir. Die Fingerhutverpel kenne ich, habe sie auch 1x fotografiert - auf einem Beet, aber das war in tiefsten DDR-Zeiten. Wenns mir gelingt, es einigermaßen "aufzupeppen", dann zeig ichs bei Gelegenheit!
    @Mirko: Erstmal danke für die nette Anmerkung! Ich habe mir das Bild nochmal angesehen, aber ich kann keine fehlende Schärfe feststellen.
    @Conny: Danke fürs Lob - und daß Du mich so nett verteidigst! :-)
    @Manfred: Danke. Die Knolle UND der Pilz zusammen waren der Grund zum Fotografieren, ohne Knolle hätte ich nicht draufgedrückt - Du hast da schon recht!
    @Wolfgang: Auch Dir danke ich herzlich! Bisher habe ich immer genügend Pilze gefunden und mußte nicht auf diesen hier zurückgreifen - aber ich werds bald mal tun, denn nun bin ich neugierig, wie er schmeckt!
    @Jörg-Detlef: Knapp - aber aufmunternd - so sind Deine Anmerkungen! Ich danke Dir!
    @Ilona: Deine Anmerkung treiben mir fast die Verlegenheitsröte ins Gesicht! :-)) Dafür danke ich Dir ganz herzlich!
    @Jürgen: Feigling! Mußt ihn ja nicht roh essen! Natürlich danke ich Dir auch!
    @Friedel: Es freut mich, daß Du das Motiv schön findest! Wo liegt den Lennestadt-Grevenbrück und warum findest Du kaum Pilze? Wachsen dort keine? :-((
    @Michael: An Deinen Anmerkungen spürt man die Intensität, mit der Du Dich mit den Bildern auseinandersetzt - das gefällt mir. Keine 0-8-15 - Anmerkung!
    Dafür danke ich Dir besonders herzlich!
    Meinst Du mit leichter Blässe die etwas unklare diffuse Stelle am linken Hutrand (Mitte)?
    Die Bezeichnung "Hamolytisches Syndrom" (ich hatte das "o" vergessen!) habe ich aus einem Buch mit dem Titel: Giftpilze Pilzgifte. Sicherlich ist das Gleiche gemeint wie "Hämolytische Anämie" - aber genau weiß ich es nicht! :-)
    @Joachim: Auch Dir besten Dank! Wie schmecken diese Pilze getrocknet? Haben sie überhaupt Aroma?
    @Monika: 1. Danke fürs Lob und 2. noch viel mehr Dank für die Regenwünsche!!! :-))

    Euch allen ein schönes, nasses, pilzreiches Wochenende! :-))
    Gruß Frank.
  • Monika Die 19. August 2004, 15:54

    Ich kann mich den anderen Lobenden nur anschliessen. Wieder eine sehr schöne Pilzaufnahme, die schon fast ein wenig märchenhaft auf mich wirkt.
    Also unspektakulär ist diese Aufnahme für mich gewiss nicht!
    Ich wünsch dir ganz viel Regen ;-))))
    LG Moni
  • Joachim Kretschmer 19. August 2004, 14:12

    . . . sehr schön sind Farbe und Schärfeverlauf getroffen. Meine Mutter hat diese Pilze gern genommen, auch wenn nicht viel an diesen Pilzen "dran" ist. So nehme ich auch gern mal ein kräftigeres Exemplar in das Pilzesortiment zum Trocknen.
    Viele Grüße, Joachim.
  • Friedel Schmidt 19. August 2004, 10:14

    Sehr schönes Pilzmotiv, ich finde Pize immer wieder sehr interessant und versuche auch welche zu fotografieren, leider finde ich nur sehr wenige.
    LG. friedel
  • Jürgen Wagner 19. August 2004, 0:36

    Schön, scharf und gut beschrieben. Essen würde ich ihn aber trotzdem nicht :-)
    Grüße, Jürgen
  • ILO NA 19. August 2004, 0:00

    Wenn ich das jetzt alles mal zusammenfassen darf, ist der Pilz "gekonnt unspektakulär". Ich finde in perfekt fotografiert und er paßt sehr gut zu dem grünen Hintergrund. Wie wir es von Dir gewohnt sind, ein ganz feines Foto und eine sehr gute Erklärung.
    lg Ilona
  • JörgD. 18. August 2004, 23:29

    ...würd ich nicht sagen.
    Schön (beispielhaft) sorgfältig gemacht.
    Grüße
    Ded
  • Wolfgang Teschner 18. August 2004, 23:19

    nee, mir fehlt es nicht an Schärfe, da wo sie sein muß, ist sie da!
    Und ich stimme Conny zu, der Pilz ist sicher unspektakulär, aber er ist gekonnt fotografiert und wird, gemeinsam mit den Informationen zum Erlebnis.
    Übrigens, wenn die Pilzausbeute gering ist, verschmähen wir ihn durchaus nicht als Füllmaterial in der Pfanne.
    Schönen Gruß
    Wolfgang
  • Manfred Bartels 18. August 2004, 23:12

    Wieder einmal beschreibst Du einen Pilz mit einem schönen Bild dazu.
    Gute Informationen.
    Die Aufnahme zeigt gut wie er aus der Knolle kommt.
    Ohne diese Knolle wäre das Bild auch nicht komplett.
    Gefällt mir gut.
    Gruß Manfred
  • Conny Wermke 18. August 2004, 23:05

    Mag sein, dass er unspektakulär ist..aber Du verstehst es, ihn spektakulär in Szene zu setzen. Dazu wieder interessante Informationen.
    Die Schärfe finde ich optimal, ich mag diese oft überschärften Bilder nicht.

    LG Conny
  • Mirko Link 18. August 2004, 22:55

    Schöne Aufnahme und noch bessere Dokumentation zum Bild. Aber ich finde, es fehlt ein Hauch Schärfe.
    LG Mirko
  • Karlheinz Walter Müller 18. August 2004, 22:35

    Die Aufnahme gefällt mir sehr gut, und die Beschreibung ist prima. Kennst Du auch die Fingerhut-Verpel?
    Gruß Walter