Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Tore Straubhaar


Pro Mitglied, Höxter

unsere Hütte im Mondscheintal

In den Schneebergen, Norwegen im Februar 2014

Unsere Hütte steht auf einer kleinen Anhöhe und dort wiederum auf einer großen Felsplatte, den Winden und Stürmen ziemlich ausgesetzt. Und oftmals wehte es mächtig, manches Mal in der Nacht fragten wir uns, was hält so eine Hütte wohl aus, irgendwann wird auch die hinfort geweht? Die Hütte ist zusätzlich mit 6 Stahlseilen auf der Felsplatte verankert, und bisher schien es immer gut gegangen zu sein.

Wenn man das Wetter mehr oder weniger hautnah spürt, dann ist das eine urige und auch schöne Erfahrung. Natürlich war es nicht immer stürmisch, wir hatten auch wundervolle Wintertage, wie diesen hier. Tagsüber konnten wir in der Sonne mit den Skiern auf unsere Berge gehen und dann wieder herunter brausen. Abends war es unheimlich gemütlich, auch wenn es wie an diesem Tag einmal fast windstill war.

Ich hatte gerade ein wenig mit dem Spaghettitopf zu tun, als ich durch unser Küchenfenster sah, dass sich ein zaghafter Nordlichtbogen über die Schneeberge spannt. Flux waren wir Draußen, aber es war sehr finster und der Nordlichtbogen nur sehr schwach. Später dann, nach dem Abendgericht, gingen wir noch einmal vor die Tür. Es war schon nach 10 Uhr, als der Mond aufging, und unsere Berge wunderschön beleuchtete.

Der Nordlichtbogen stand den ganzen Abend und vermutlich die ganze Nacht über den Bergen. Wir waren lange Draußen, gingen mal hierhin und mal dorthin. Wir mochten gar nicht wieder in die Hütte gehen. Die Schneeberge waren hell erleuchtet und Abermillionen von Sternen leuchteten über uns und unserer Hütte im Mondscheintal...





Herzlichen Dank Steffen Nitzsche für Deinen Galerie-Vorschlag, und Danke Allen fürs Mitmachen!

Kommentare 79

  • AGo. 25. April 2014, 20:40

    hallo tore,
    der blick auf die winterlandschaft von den schneebergen norwegens lädt zu verweilen ein.
    die perspektive ist von dir sehr gut gewählt worden... man hat einen sagenhaften raumgreifenden blick und der führt sehr schön in die tiefe.
    der sternen klare himmel und dazu das nordlicht... klasse hast du den moment eingefangen.
    glg Angelika
  • Bernhard Pfister 23. März 2014, 9:52

    Sehr schöne Nachtaufnahme!
    Besonders gut gefällt mir der Berg links im Bild.
    Schöne Grüße
    Bernhard
  • Stephan.Mertens 18. März 2014, 19:45

    Hej Tore,
    dafür, dass das Nordlicht nur schwach scheint, leuchtet der Mond umso heller und lässt den Schnee funkeln! Da finden sich die Sterne auf der Schneedecke wieder. Und das Nordlicht hat hier so eine tolle Farbe - das ist ein super Anblick. Auch wieder klasse im Panoramaformat.

    Gruß,
    Stephan
  • Körnchen71 16. März 2014, 10:56

    Sind die Spagetti angebrannt? Hauptsache, die Hütte brennt nicht ab... Wunderbar, das wirklich magisch:-) So geht es wohl:-)
    Hab einen wunderbaren Sonntag mit Streußelkuchen (Bei uns gibt es gedeckten Apfel:-)
  • aixblende 15. März 2014, 21:44

    Da lässt man den Spaghettitopf doch gerne kalt werden ;-) Wahnsinnig schönes Foto - wie von Dir gewohnt bestens mit Worten ausgeschmückt. Diese Kombination zieht mich jedes mal in ihren Bann und bringt einen das Foto noch ein Stück näher!
    Mein Kompliment!

    LG, Thorsten
  • Nicola Stein 15. März 2014, 21:03

    Sehr plastisch im Mondlicht, fast unheimlich klar. Die Hütte steht wie geschützt unter ihrem Nordlichtbogen. Sehr schön.
    LG Nicola
  • David Oberholzer 15. März 2014, 19:49

    Eine wunderschöne Aufnahme.
    Gruss David
  • Tore Straubhaar 15. März 2014, 19:47

    Hallo Andreas,

    vielen Dank! Das war am 18. Februar 2014 und ging über viele Stunden, grob zwischen Lom und Stryn in Südnorwegen. Habe mir übrigens noch nie eine Nordlichtvorhersage angesehen..., kommt oder kommt nicht... ;-).

    Viele Grüße von Tore
  • andreas brodbeck 15. März 2014, 19:40

    gratuliere dem künstler,
    ein wahrhaft schönes bild, ein traumhaftzarter polarlichtbogen im glitzerschnee.....die geheizte hütte in sichtweite.
    deine beschreibung ist auch gefühlsmärchentheater und die phantasie wird wach.

    ich vermisse manchmal bei solchen polarlichtfotos das genaue datum und den standort, um wetter und aktivitätswerten zu folgen, ähnlich spaceweather.com.

    mit auroraglitzerdank
    andreas
  • Astrid Buschmann 15. März 2014, 12:11

    Na wie schon häufiger - ich habs mal wieder verpasst..:( Aber das ist WUN-DER-SCHÖN !!!
    Wie schreibt man so was, dass es der Andere so lesen kann, wie man es sagt?
    Besser krieg ich das nicht hin..:)
    LG Astrid
  • Marianne Th 13. März 2014, 19:33

    pro
  • Klaus Zeddel 13. März 2014, 19:33

    Pro!
  • - Edith Vogel 13. März 2014, 19:33

    +
  • Hans Rentsch 13. März 2014, 19:33

    +
  • gIAN non 13. März 2014, 19:33

    +
  • AT.fine.ArT 13. März 2014, 19:33

    +
  • Frank Bayer LEV 13. März 2014, 19:33

    an den Dingern hatte ich mich schon satt gesehen, aber das hier sticht ob seiner Natürlichkeit erfreulich hervor. pro
  • Janina2002 13. März 2014, 19:33

    Pro
  • AndersFotografie 13. März 2014, 19:33

    großartig
    pro
  • Bernd Nelles 13. März 2014, 19:33

    +++Pro+++
  • Klacky 13. März 2014, 19:33

    -
  • Reiner60 13. März 2014, 19:33

    pro
  • Sybil.J 13. März 2014, 19:33

    e
  • Rheinhexe 13. März 2014, 19:33

    pro