Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
unplugged aber kreisch?

unplugged aber kreisch?

1.746 90

Anne G.


Complete Mitglied

unplugged aber kreisch?

das ist mein protest gegen diese graue wetterlage.
und das schöne: das foto ist kaum bearbeitet, ich kann die farben und formen also auch life erleben: amaryllis- makro mit zwischenring:

Kommentare 90

  • Wolfgang Hagemann 15. Februar 2004, 17:48

    Och schade, so ein Ergebnis hätte ich wahrlich nicht erwartet
    Für mich ist es ein absolutes Highlight, dieses Foto
    Allein diese Wahnsinns-Farben
    Gruß, Wolfgang
  • Foto Dreams 15. Februar 2004, 11:47

    @Qingwei, Thomas, Ralf!
    SO MACHT FC SPASS!!!!!!!!!
  • Qingwei Chen 15. Februar 2004, 8:30

    @Ralf,

    danke für deinen Denkanstoss. Dann spiegeln wir das Bild. In einem Dreieck zu gestalten habe ich mal versucht:



    Der Blick bleibt in der Mitte. Das ist noch schwieriger als 2 Punkte scharf zu stellen. Aber ich mußte an dieser Stelle sagen, dass das Bild von Anne in der Farbe und Schärfe her viel besser als mein Beispiel ist. Mein Bild rauscht leider zu stark. Die Farbe ist auch nicht so schön.

    LG Qingwei
  • Ralf Scholze 15. Februar 2004, 0:02

    Hallo Qingwei, hallo Thomas,

    endlich geht eine Diskussion mal richtig in Richtung Bildgestaltung. Sicher, ohne Stativ auf ein Stauvgefäß scharf zu stellen, ist eine sportliche Leistung, die leider bei der Beurteilung des Bildes nicht mehr zählt.

    Der Vorschlag, auf zwei Staubgefäße scharf zu stellen geht schon in die richtige Richtung. Nur ergeben zwei scharfe Stellen nur eine Linie, wenn auch hier die richtige Linie.

    Wir lesen einen Text von links oben nach rechts unten. Der Vorschlag von Qingwei ergibt eine breite Line von links unten nach rechts oben, also eine Barriere gegen die Bildrichtung linksoben, nach rechts unten. Der Blick gleitet nicht sofort ins Leere, sondern wird gestoppt.

    Effektiver ist dagegen, den Blick zu fange, zu fangen in einem Dreieck. Dafür brauchen wir aber gleich drei scharfe Staubgefäße.

    Nur um es noch mal klar zu stellen, das ist keine negative Kritik, sondern ein Vorschlag, wie man das nächste Mal zu noch besseren Bilder kommt.

    lg

    ralf



  • Thomas Herzog 14. Februar 2004, 17:59

    ich finde qingweis ausführungen und gedanken äußerst bemerkenswert. mögen sie vielleicht dem einen oder anderen oberschullehrerhaft vorkommen . . . für mich verkörpern sie den grundgedanken der FC.
    was nützt das ganze bauchpinseln, wenn man sich nicht traut konstruktive kritik anzubringen oder auch anzunehmen. natürlich freut man sich über lobende worte . . . oft genug bekommt man aber auch zu lesen dass jemandem das foto nicht gefällt. nur . . .. warum und wie besser machen . . . das geht seltenst aus einem kommentar hervor.
    ich würde mir wünschen dass hier mehr qingweis vertreten wären, die einem anhand solch beispielhafter und plastischer analyse andere wege aufzeigen um fotos noch besser werden zu lassen.
    auch ich fotografiere übrigens nur noch mit stativ - und wenn es nur ein einbein ist.
    von annes foto bin ich immer noch begeistert . . . vor meinem geistigen auge sehe ich allerdings schon die gestaltung nach qingweis sichtweise.
    im übrigen muss ich mir auch an die eigenen nase fassen, auch ich habe oft schwierigkeiten mit kritik. das ist auch der grund warum ich beim voting seltenst mit CONTRA stimme . . . außer der fotograf bettelt darum.
    lg . . . thomas
  • Qingwei Chen 14. Februar 2004, 17:23

    übrigens, wie du mir mitgeteilt hast, dass du dieses bild ohne stativ gemacht hast. die leistung ist schon gut, ohne stativ ein staubgefäss scharf zu stellen.

    um meinen vorschlag zu realisieren, nämlich zwei scharf zu stellen, bräucht man ein stativ. ich fotografiere seit ich den tipp von regina bekommen habe, nur mit stativ.

    lg qingwei
  • Qingwei Chen 14. Februar 2004, 17:14

    mit so einem ergebniss habe ich doch nicht gerechnet. ich hätte eigendlich mehr pros gerechnet. nun alles vorbei ist, darf ich mal die gestaltung analysieren:

    1: das scharfe staubgefäss ist zu arg in die ecke verdrängt, außer dem haltlos, was vielen eventuell nicht angenehm vorkommen, weil sie schwindlich werden.
    2: das helle vorner ist unscharf. das stört das auge sehr.

    mein vorschlag für eine Gestaltung:

    das helle auch scharfstellen, das obere nicht so dicht an die eck stelen. die beiden scharfen in einer diagolaen setzen.

    ich vermutte, dass dies der grund ist, vorallem punkt 2, für das ergebniss. die farbe haben viele contra-voter nicht berücksichtigt.

    aber mir hat das trotzdem gefallen.

    lg qingwei
  • Heiner Seemann 14. Februar 2004, 12:50

    Ich will auch kein graues Wetter mehr !

    LG heiner
  • Anne G. 14. Februar 2004, 9:28

    habt dank für euer wohlwollen - und besonderer dank geht an jürgen! :)
    ein schönes wochenende wünsche ich euch; lg, anne
  • Bri Bri 14. Februar 2004, 8:41

    Es bleibt was es ist - schön.
  • Jürgen B.-G. 14. Februar 2004, 8:20

    schön das immerhin 136 fc`ler diese "medizin" angenommen haben...........na ja, man keinen zu seinem glück zwingen.
    ich hoffe noch auf zahlreiche solcher "seelenmedizinbilder"
    lg
  • Mara T. 14. Februar 2004, 7:33

    Angenehme Medizin :-)
    Pro
  • Ulf Hansen 14. Februar 2004, 7:33

    Ein etwas größerer Schärfebereich hätte besser gefallen. Wegen des harmonischen Gesamteindrucks-
    Pro
  • Wolfgang Sch. 14. Februar 2004, 7:33

    ja, klasse, PRO
  • Angelika Und Uwe Ronneberg 14. Februar 2004, 7:33

    prooooooo