Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Elisabeth Hase


World Mitglied, Jena

Ungewöhnliche Zeitgenossen in Wroclaw ( Breslau)

Installation des polnischen Künstlers Jerzy Kalina, der auch in Warschau schon ähnliche Projekte verwirklichte.

Erläuterung Figurengruppe Wroclaw
Erläuterung Figurengruppe Wroclaw
Elisabeth Hase
Die Personen im Einzelnen
Die Personen im Einzelnen
Elisabeth Hase

Kommentare 5

  • Kai A 25. Juli 2013, 20:08

    So kann's gehen ;-)
  • keims-ukas 4. Juli 2013, 6:22

    Zuerst einmal ein helles freundliches Stadtbild mit guter Tiefenschärfe. Der Blick über die Diagonale der Kreuzung gut gewählt.
    Über die Skulpturengruppe muß man wohl etwas länger nachdenken, gibt es garantiert unterschiedliche Meinung.
    Hier glaube ich eher an ein versinken, Platz zu machen für Neues, eben Besseres.
    LG, Uwe!
  • Clara Hase 3. Juli 2013, 19:08

    ich habe es in Breslau auch alles mit sehr gemischten Gefühlen betrachtet - wie Ursula Elise beschreibt

    Diese Figurengruppe an einer so grossen Kreuzung und dann als würden sie auf- oder einbrechen in den Fussboden - das ist zumindest sehr interessant.
    Ausgerechnet der Kinderwagen in der grössten Gefahrenzone...

    Interessant, was du so mitbringst
  • Ursula Elise 3. Juli 2013, 12:38

    Breslau ist eine Stadt im Übergang. Manches ist aus der deutschen Zeit überkommen, oft verkommen. Anderes aus den frühen sozialistischen Jahren ist eben noch da und sieht inzwischen auch schäbig aus. Noch wieder Anderes ist neue Glas- etc. Architektur, oft mitten im Alten.
    Der Übergang ist einer zum Besseren. Darum glaube ich, dass die Figuren, die in der Erde stecken, nicht versunken sind, sondern herauskommen - wie auf Gemälden des späten Mittelalters von der Auferstehung (Rogier van der Weyden zum Beispiel).
    Eben dieses Übergangs wegen ist Wroclaw eine faszinierende Stadt,
    lgU
  • Andreas Liwinskas 3. Juli 2013, 12:15

    Sieht ja stark aus...da muß man erstmal zweimal hinschauen...LG Andreas

Informationen

Sektion
Ordner Wroclaw (Breslau)
Klicks 1.438
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS II
Blende 9
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 20.0 mm
ISO 100