Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
und wenn man in die Ecke schaut...

und wenn man in die Ecke schaut...

508 5

Tanja St


Free Mitglied, Schokolade

und wenn man in die Ecke schaut...

Die Ecke, in der man seit Monaten alle drei, vier Tage Spinnweben gefegt hat.
Aber plötzlich sind da keine Spinnweben. Und das, obwohl man sie seit über einer Woche nicht mehr gefegt hat. Und dann sieht man ein Stückchen weiter die Spinne sitzen. Antriebslos, apathisch und desillusioniert. Weil sie einfach keine Lust mehr hat. Immer und immer wieder ein neues Netz zu spinnen. Ein neues Netz, dass dann nur wieder weggefegt wird. Und man fragt sich: Gibt es einen traurigeren Anblick als eine verbitterte, depressive Spinne?Und dann fühlt man sich der Spinne plötzlich sehr nahe. Und weil man sich ihr so nah fühlt, wird man den Besen holen, ein paar alte Spinnweben aus den Borsten zupfen und sie so gut es geht wieder in die Ecke drapieren, um die Spinne etwas aufzumuntern.

(Auszug aus Horst Evers " gefühltes Leben")

Kommentare 5