Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Und tatsächlich...

Und tatsächlich...

446 9

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Und tatsächlich...

...er hat nun die 30. Sahara-Querung heil überstanden und ist als nun 15jähriger Vogel noch einmal wieder hier!!! (s. die Beschreibung zu seinem Ring von 1993 am früher hier vorgestellten Bild).

Vorgestern hatte ich ihn durch seine Frau gefunden, die noch weit herum zog (und die ich an Gefiederbesonderheit ebenfalls wiedererkennen kann).
Da reichte es bei ihm aber nur zu einem "könnte wohl" ;-)
Gestern morgen (während 4stündiger "Sitzung" ;-) ist er aber mehrfach doch so nett, mir den besonderen Beinschmuck erkennbar zu machen.
(Mit den besten Grüßen an Carstens Clemens nach Kiel, der ihm dies Teil seinerzeit bei gemeinsamer Aktion angelegt hatte!)

Wie früher schon beschrieben, ist er angenehmer Weise auch ohne genaue Ablesung schon daran kenntlich, dass er keinen zusätzlichen Metallring hat. Was er hier noch einmal sehr deutlich zeigt.

Eigentlich "zeigt" er aber hier seiner Frau nach imposantem Balzflug den Platz, den er für eine gute Idee zur diesjährigen Kinderstube hält. Was die Damen oft nicht sehr ernst nehmen, da sie dann doch schließlich (weiß der Teufel wonach) entscheiden, wo das Häusche denn hinkommt ;-)

In diesem Falle sieht es aber sehr danach aus, dass sie sich doch hat "überreden" lassen und den Platz vermutlich akzeptiert.
Das ist für mich (wie an noch einem Platz) eher keine gute Nachricht, da sie im frühzeitig gemähten Ackergras vermutlich schlechtere Aussichten (auch mit stehengelassenem Sicherheitsareal) haben werden als bei den vergleichsweise kurzfristigen Getreide-Inseln, die man ihnen ggf. stehenläßt.
Aber da sind noch Variablen offen.

Jedenfalls bin ich schon mal entzückt, beide wieder hier und wohlauf zu sehen. Und was immer an diesem Platz noch schwierig werden könnte, ist die Wahl im "Verteilungsmuster" der Brutplätze von nunmehr 5 Jahren in Folge schon ein selten einmal zu bekommendes "Ergebnis"!

24 mal Sahara
24 mal Sahara
Wulf von Graefe

Kommentare 9

  • Velten Feurich 6. Mai 2008, 19:30

    Ein sehr schönes Bild (auch das zweite) und spannensde Infos gleich noch dazu ! Kann mich Heinz nur staunend anschließen, was die profunden Kenntnisse und Dein Detailwissen betrifft. LG Velten
  • B. Walker 6. Mai 2008, 18:50

    Da staune ich darüber, dass die so alt werden können und auch diese Gewohnheiten besitzen, in das gleiche Gebiet zurückzukommen!
    Und eigentlich noch mehr darüber, dass Du das alles in einem sicher weit größeren Bereich so deailliert beobachten kannst!
    Zum Foto: Den 15-jährigen hast Du herrlich vor dem interessanten dreigeteilt-farbigen Hintergrund erwischt!
    LG Bernhard
  • Burckhard Straub 6. Mai 2008, 10:26

    Ist doch immer wieder sehr schön, wenn man regelmäßig alte Bekannte wiedertrift. Glückwunsch und hoffentlich noch die ein oder andere Wiedersehensfreude in der Zukunft. Wie alt werden eigentlich so im Schnitt Deine Schützlinge? Bu
  • Wulf von Graefe 6. Mai 2008, 9:32

    @all
    dank euch sehr!
    @Hans
    vom fernen Afrika gesehen ist "am gleichen Platz" schon richtig ;-)
    Und im selben oder Nachbar-Acker gibt es schon auch.
    Aber hier meint es einen Platz, der 3,8 km (!) vom Vorjahresbrutplatz entfernt ist. Und davor war der ebenfalls über 4km von dem voraufgegangenen entfernt.
    Und macht man einen losen Ring um die mir nun bekannten 5 Plätze bedeutet am "gleichen" Platz ein Gebiet von ca. 5 km².
    Daneben gibt es auch im wirklich selben Acker "oh-da-sind-sie-ja-wieder-Wiesenweihen", die dann manchmal als bestimmt nicht (!) die selben des Vorjahres erkennbar sind.
    Daher ist auch nicht so leicht zu definieren, was andere mal eben so als "in bekanntem Brutrevier" bezeichnen ;-)
    lg Wulf
  • Reiner Jacobs 6. Mai 2008, 8:47

    Schön wenn man in einer Gegend wohnt, wo es noch so selten Greifvögel gibt.

    Gruß Reiner
  • Hans Link 6. Mai 2008, 6:19

    Dir und deinen beiden Weihen herzlichen Glückwunsch zur heilen Heimkehr! Verstehe ich dich richtig, dass sie jetzt im 5. Jahr in Folge am gleichen Platz brüten? - Das Foto als solches ist übrigens auch sehr gelungen!
    LG Hans
  • Uwe Nielitz 6. Mai 2008, 0:00

    Klasse mit der Doku von 15 Jahren! Dürfte sicher einer der ältesten Wiesenweihen (Beringungsdaten) in D sein. Hat Glück gehabt, wenn man weiß, was in Malta in den letzten Jahren vom Himmel gefallen ist (mit Bleivergiftung).
    Hoffe Du kannst in den nächsten Jahren dieses Tier weiterhin begrüßen.
    VG uwe
  • Fabienne Muriset 5. Mai 2008, 23:36

    15 Jahre! Das klingt mir schon nach sehr viel für einen Vogel, und dass er noch so vital ist - Hut ab! Dann bleibt den beiden viel Glück zu wünschen für den Familienzuwachs...

    Grüsslis
    Fabienne
  • Heinz Höra 5. Mai 2008, 23:35

    Ist ja sagenhaft, welche Detailkenntnisse man haben kann. Und dann noch so hervorragendes Bilder von diesen.
    Sei gegrüßt von Heinz