Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Agora Bilddiskussion intensiv


Community Manager , Berlin

Und nun - wohin?

Die Spielregeln der Sektion Agora - Bilddiskussion intensiv findet Ihr hier: http://www.fotocommunity.de/info/Agora_-_Bilddiskussion_intensiv

Wer gerne selbst einmal ein Foto diskutieren lassen möchte, sende es bitte an: Bilddiskussion Intensiv@fotocommunity.net
Teile uns direkt mit, ob Du als Fotograf nach der Diskussion genannt werden willst (+ User ID) und schreibe wenn möglich, 2-3 Sätze zur Entstehung des Fotos.

Völlig überrascht sind die Menschen in der Stadt, wenn Schneegestöber die Sicht einschränkt, wenn das Rad fahren nicht mehr, oder nur beschränkt möglich ist, wenn Autos quer stehen - Chaos überall, und Farben; keine mehr, alles schwarzweiss; und dennoch, alles wird ruhiger in der Stadt, alles läuft fast zeitlupenmässig ab, man muss sich wieder Zeit nehmen, die Zeit, die heute fast niemand mehr hat ?

Kommentare 76

    Die Diskussion für dieses Foto ist deaktiviert.

  • Agora Bilddiskussion intensiv 3. November 2011, 16:14

    Hier ist das neuste Bild in Agora, das diskutiert werden kann:

    Rolf Stocker bedankt sich für die Diskussion seines Fotos: "Und nun - wohin?"
  • cattweazle 2. November 2011, 19:31

    tolles Foto, man blinzele die Augen und spüre Schneeflocken auf den Lidern...schöne Aufnahme
  • Arno M 2. November 2011, 10:34

    mich reisst das bild jetzt auch nicht vom hocker... für mich persönlich eine belanglose szene, die durch die bearbeitung gewinnen soll...

    zum rest: mir fehlen solche vermeintlichen "urgesteine" wie blauer klaus und single shot nicht im geringsten, insbesondere, weil letzterer unter anderem namen hier ja noch schreibt...
    *das war offtopic" :-)*
  • Clara Hase 2. November 2011, 10:31

    die sind aber nicht imBild zu finden?
    Oder gibt es da auch sowas? :-))
  • Matthias von Schramm 2. November 2011, 8:55

    oh der HorstS will eine Diskussion zur eigenen fotografischen Verbesserung. Da bin ich aber mal gespannt, ob er dazu was beitragen möchte.

  • Clara Hase 2. November 2011, 0:32

    beim nächsten bild kloppen wir uns hoffentlich nicht wieder - darum möchte ich bitten - auch für die kommenden fotografen

    die moralische instanz
  • Clara Hase 2. November 2011, 0:30

    Danke Horst - sicher ein Netz aus Gegenteiligen Meinungen - ihm solls aber nicht verleidet sein dadruch

    danke fürs verlinken von kasimirs morgen

    die stimmung ist mvs diese unendliche ruhe - im kasimir bild auch kälte
  • HorstS 2. November 2011, 0:24

    Wenn ich das hier so lese, frage ich mich ernsthaft was konkret !!! der fotograf hier aus diesen schwafel diskusionen zur eigenen fotografischen verbesserung lernt !?

    grHS

    ps. Was hier alles in einfachste knipsbilder rein interpretiert wird ist kaum zu glauben.

  • der jOe 1. November 2011, 22:58

    Kunst ? ! entsteht eben immer im Auge des Betrachters und wie man weiss sind die Geschmaecker ja verschieden. Ein zufällig entstandenes unscharfes Bild bei dem der Fotograf mit den Tücken der Technik des Fotoapp. zu kämpfen hatte - oder eben ein bewusst gestaltetes Bild .... eigentlich egal . Deine Betrachtungs und Herangehensweise an diese Bild macht es zu dem was es für Dich ist,,, in jedem Fall ist es kein Mainstream. Für mich ist es zumindest .... interessant ...
  • Clara Hase 1. November 2011, 22:41

    wolf - in welche schublade kunsthistoriker das auch immer stecken, wenn sie es entdecken sollten

    ist es nicht eine frage des eigenen geschmacks?
    dieses benebelte

    andere bevorzugen knackkalte schärfe
    und reduzierung der elemente im Bild.

    ich hab hier ein Bild hängen - ganz bunt - gemalt von Kasimir Malewitsch hat es gemalt - das emfpand ich so typisch für eine mittlere stadtstraße - da war ich hin und weg
    es heisst: Das Dorf am Morgen nach dem Schneefall
    und ist ein kubistisches Bild - ich hab natürlich nur ne bunte fotokopie an der wand.
    sucht es mal - und geht hinein in die straße
  • Wolf Schroedax 1. November 2011, 22:01

    - Ist das Bild "Moderne Kunst" oder sowas ähnliches? Spricht man heute noch davon, so wie in den 50er Jahren als man darunter abstrackte Bilder verstand, und woher ja auch der Impuls dagegen stammt ???
    - Könnte man dies Bild "Aktionsfotografie" nennen, oder muss man bei "Reportage" oder gar "Experimente" bleiben ? Ist der Gegenimpuls dann übertragbar ?
    - ((Beantrage bei der fc den Channel "Tonne" statt "misslungen" als Alternative zur "Galerie")).
    - Oder :::: Agora übernimmt Fotos, die nicht in die Galerie gewählt wurden, längst vergessene ....
    - Agora ist doch die alternative zur Galerie, oder ?
  • Fritz Degen 1. November 2011, 21:51

    Ohne wenn und aber ein sehr gutes Bild. Für mich Fotokunst, welche auch in 50 Jahren nichts an ihrer Intensität verlieren wird.
  • Clara Hase 1. November 2011, 21:38

    Zachrau, du schreibst noch : wenn man ein Bild nicht versteht

    dann bleibt immer noch die Technik, das übliche wie Ausschnitt, Blickrichtung, Linien ect ect -
    auch wenn sich der Inhalt nicht erschliesst, oder der Moment des Auslösens, des Fotografen.

    Was wir hier nämlich zwar wissen:
    es ist kalt, die sicht ist behindert, der Verkehr kommt zum Erliegen - es ist auch rutschig -
    und der Bremsweg entsprechend länger -
    und bevor es knallt, macht man mal eben als Beifahrer ein bild von der Gesamsituation -
    rein reportagemässig - ohne weitere eigene Ansprüche zu haben - die dichten wir hinein.
    und, man kann meist nur sehen, was man auch kennt, oder kennengelernt hat.

    für kalt müsste es auch blauer sein zB - Frost in uns erzeugen - tuts für mich aber nicht.


    ***
    albrecht, du drückst dich teils aus wie ein Hund der nicht weiss wo hinpinkeln soll - entschuldige.:-)
    Natürlich kann man mit Fotos Geld verdienen -
    und jene die fotografieren, und sich allerhand Gedöns dafür anschaffen, geben auch welches aus.
    Sie arbeiten dafür - für ihr Hobby auch.
    Und manch einer beginnt mit dem Handy und ist stolz wie ne Glucke mit 9 Küken.

    Aber jeder ist nicht begnadet dafür.


    guck mal in ein Album einer Alten tante von Dir - und horche mal in dich hinein, was dich da bewegt.
    Bestimmt nicht, ob es ein gutes oder ein schlechtes oder gar ein preisverdächtiges Bild ist.
    Mag sein, dass es mit reinspielt - mag sein.
  • Clara Hase 1. November 2011, 21:28

    soweit stimme ich dir zu:
    *****
    cameraw, heute um 20:44 Uhr
    "was wäre denn z.B. eine argumentative scharfe waffe cameraw?"

    Mein Impuls gegen das Bild ist ja nicht stark. Aber wer einen starken Impuls gegen das Bild hat, sollte sich mehr Mühe geben, mehr überzeugen statt zu meckern,
    ************

    beim rest kann ich nicht folgen, würde mir so eine diskussion allerdings lesend mal lesen, vielleicht setzt es im Hirn auch ein - hängt von der Wortwahl ab ob man noch versteht um was es eigentich geht -
  • -Z-W-I-E-L-I-C-H-T- 1. November 2011, 21:22

    Agora = der "Marktplatz" für Poeten............
    (oder die, die sich selber gerne lesen......)
  • Matthias von Schramm 1. November 2011, 21:04

    im grunde müsste man das nicht. da man sich hier aber weder über stil, wert und diskussionswürdigkeit einig ist, wird das immer wieder thema sein.
  • cameraw 1. November 2011, 20:56

    Führt in sofern zu weit, dass wir damit über das Diskutieren diskutieren und nicht mehr über das Bild. Aber vielleicht ist das Thema ergiebiger als das Bild.
  • Matthias von Schramm 1. November 2011, 20:51

    nö, finde ich nicht. ich finds sogar sehr treffend. für mich führt das nicht zu weit, sondern auf den punkt.
  • cameraw 1. November 2011, 20:44

    "was wäre denn z.B. eine argumentative scharfe waffe cameraw?"

    Mein Impuls gegen das Bild ist ja nicht stark. Aber wer einen starken Impuls gegen das Bild hat, sollte sich mehr Mühe geben, mehr überzeugen statt zu meckern, mehr Originalität in seine Wortwahl geben, und vor allem den Bereich der hinlänglich bekannten Reflexe gegen "Moderne Kunst" verlassen. Aber das führt wohl nun auch zu weit.
  • Matthias von Schramm 1. November 2011, 20:34

    was wäre denn z.B. eine argumentative scharfe waffe cameraw?
  • cameraw 1. November 2011, 20:19

    Wirklich diskussionswürdig finde ich das Bild nicht. Die Alltagsbanalität schimmert mir zu sehr durchs Schneegestöber.
    Die Kritiker haben zumindest eine gewisse Leidenschaft, welche zur Würze der Diskussion beitragen könnte, wenn nicht deren
    argumentativen Waffen so stumpf wären.
  • Matthias von Schramm 1. November 2011, 19:43

    also eine sehnsucht nach basisdemokratie. auch nicht schlecht. hat allerdings nicht viel mit bildbesprechung zutun. ist aber durchaus ein legitimer wunsch. achja, ich wünsch mir auch so vieles.
  • Clara Hase 1. November 2011, 19:20

    kehren wir doch bitte zum Foto zurück
  • Thomas Bregulla 1. November 2011, 19:10

    @michael, natürlich hat jedes Bild das Anrecht darauf Kommentare zu erhalten, genauso wie du das recht wahrnehmen kannst jedes Bild zu kommentieren.
    Warum machst du es nicht einfach?

    Ich für mich sehe Agora als eine gute Sache, weil es genau ein Bild ist,das über mehrere Tage kommentiert werden kann.
    Ich kann und will nicht jedes Bild kommentieren.

    Agora funktioniert für mich gut - die Mischung aus guten und herausfordernden Bildern ist vorhanden, bei guten Bildern ist es manchmal sogar schwieriger, etwas sinnvolles zu schreiben als bei Abbildern die ich normalerweise vermutlich nicht kommentieren würde. Aber so funktioniert es eben.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Ordner Agora
Klicks 19504
Veröffentlicht
Lizenz ©

Exif

Kamera E4300
Objektiv ---
Blende 4.9
Belichtungszeit 1/23
Brennweite 24.0 mm
ISO 100

Gelobt von 1

Öffentliche Favoriten 11