Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Lutz68


World Mitglied, Vogtland

Umsteiger

Reisende aus Richtung Gera oder Plauen konnten in Wünschendorf nach Weida-Saalfeld und nach Werdau-Zwickau umsteigen .

Kommentare 3

  • Roni Kappel 28. November 2011, 22:50

    Hallo!

    Super die Nachtatmosphäre eingefangen! :-)

    lg,
    Roni
  • Bernd Kauschmann 28. November 2011, 0:33

    Lange kenne ich es ja noch nicht, aber es ist gut nachvollziebar, dass dies ein Bahnhof voller Leben war.
    Hier ist wohl jemand voller Ungeduld nach einer langen Reise, wie der große Koffer vermuten lässt und die Zeitung reicht nicht mehr zur Ablenkung ... die Gedanken sind schon woanders, wo bleibt nur der Zug ... ;o)
    Tolle Inszenierung, Lutz
    VG Bernd
  • Pixelfärber 27. November 2011, 1:40

    Die Atmosphäre des Wartens ist hier sehr gut eingefangen. Das ist kein großer Bahnhof, sondern nur eine Umsteigestelle, und kein besonderes Motiv. Das Besondere in diesem Bild ist für mich die Balance.

    Links Reise, rechts Warten. Die Reise liegt im Dunkel der Ungewissheit, im Hellen und gewiss ist nur das Warten. Der Sicherheitsstreifen gehört sowohl zur Reise (er darf nicht betreten werden) als auch zum Warten (er ist Bestandteil der Haltestelle). Die Trennlinie verläuft genau mitten durch das Bild. Und genau dort steht auch der Wartende, sozusagen am äußersten Rand des erlaubten Wartebereichs. Er steht dort aber im Schatten, also im Dunkeln, das eigentlich zum Bereich der Reise gehört; bestimmt wäre er gerne schon unterwegs. Aber seine Zeitung und sein Koffer befinden sich im Licht, müssen also warten.