Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Überreste eines Griffelbruches in Thüringen,  von der Natur zurückerobert

Überreste eines Griffelbruches in Thüringen, von der Natur zurückerobert

Siegfried Schmidt HT


Pro Mitglied, Hasenthal

Überreste eines Griffelbruches in Thüringen, von der Natur zurückerobert

Standort des Fotografen:
Bei Oberland am Rennsteig , am Brand.(ehemals:Schieferhütte, Gestapo-
Quartier, Urlaubseinrichtung der DDR-Staatssicherheit, heute Freizeitparadies.) am Rennsteig, Deutschland's schönstem Wanderweg.
http://www.oberland-am-rennsteig.com/index.php?option=com_content&view=article&id=6:berggasthofbrand&catid=2:geschichten&Itemid=6

Kommentare 6

  • Martina Hü. 7. Juli 2012, 11:35

    Den Felsen kenn ich, ist sehr markant auf dem Rennsteig und klasse von Dir fotografiert. Da stand voriges Jahr einer mit dem Fahrrad oben und wollte runter fahren ... Muß das sein?
    VG von Martina
  • Ute mit Diddi 10. Mai 2010, 16:49

    Diese Schiefersteine (nenne sie jetzt mal so) sieht man in thüringen häufig. Du hast sie schön ins bild gesetzt.
    LG Ute
  • Irina Born 1. Mai 2010, 21:46

    Ein tolles Bild+++Rennsteig...wandern mit dem Rennsteiglied auf den Lippen...wunderschön+++
    LG Irina
  • Heide M.H. 22. April 2010, 8:44

    Hallo Siegried, danke! lg Heide
  • Siegfried Schmidt HT 20. April 2010, 20:56

    Bei diesem Gestein handelt es sich um Tonschiefer,
    welcher hier in Thüringen in diesem Schieferbruch zu Schulgriffeln zum Schreiben auf Schultafeln, verarbeitet wurde.
    Tonschiefer (engl. slate) sind Gesteine aus dem Übergangsbereich von der Diagenese zur Metamorphose. Es handelt sich um dichte klastische Gesteine mit schwarzer, schwärzlichgrauer, bläulichgrauer, auch grünlicher, gelblicher, roter und violetter Farbe, die eine engständige Schieferung im Millimeterbereich aufweisen.

    Gruß Siegfried
  • Heide M.H. 19. April 2010, 21:00

    Das sind ja tolle Strukturen, vulkanischen Ursprungs? Weißt Du was über das Gestein? lg Heide