Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Michael Scheven


Free Mitglied, Bocholt

Überraschender Besuch

Ursprünglich waren es zwei Fledermäuse die in einen leeren Putzeimer auf der Terasse gefallen waren und sich nicht selbst befreien konnten. Als wir sie gefunden haben, schienen sie mir entkräftet und dehydriert. Ich habe sie in meine Hand gelegt und ihnen tropfenweise Wasser gegeben, welches sie dankbar annahmen. Nach einigen Minuten flog die Eine davon. Die auf dem Foto brauchte etwas länger um sich zu erholen und gab mir damit die Gelegenheit, diese Aufnahme zu machen. Dem Blick meiner Ältesten nach zu urteilen war es für sie auch eine besondere Erfahrung, Fledermäuse mal von Nahem zu sehen.

In diese Sektion habe ich das Foto deshalb gestellt, da ich mir von euch Hinweise vor Allem zum Beschnitt/Komposition wünsche.

Kommentare 7

  • A. Olivier 27. Juni 2008, 14:46

    Ich finde den Daumen eigentlich nur etwas störend, weil er angeschnitten ist. Mir wäre es lieber, wenn er komplett drauf wäre. Eine fast komplette Hand würde noch mehr den Größenunterschied zur Fledermaus darstellen. Mit dem staunenden unscharfen Gesicht im Hintergrund ist das Bild doch super gelungen. Aber ich glaube auch, dass ein abgeschnittener Daumen besser kommt als ein angeschnittener. Mach einfach ein 4:3 (oder 3:2? sieht sehr breit aus) draus, dann geht rechts nichts verloren, da ist alles ok.
  • Ka Zi 24. Juni 2008, 21:46

    Glaube was den Schnitt angeht hätte ich den Daumen im Bild "amputiert".
    Er stört irgendwie und lenkt den Blick ab.
    Ansonsten kann ich an dem Bild nichts kritisieren.

    Grüssle
    Katja
  • Maria Frodl 24. Juni 2008, 15:23

    kann mich dem schnittvorschlag nur anschließen, war auch mein erster gedanke. ansonsten find ich das foto sehr gelungen, gefällt mir gut,
    lg maria
  • ery... 22. Juni 2008, 11:21

    vom schnitt kann ich carina nur zustimmen - war auch mein erster gedanke.
    ansonsten gibts in richtung bildaufteilung und -komposition nix zu meckern oder zu verbessern: die bildelemente sitzen genau da, wo sie sitzen sollen - schön außermittig.
    auch der schärfenverlauf ist fein: die fledermaus schön scharf und der rest im unscharfen - deine tochter allerdings gerade so verschwommen, dass man den gesichtsausdruck noch genau erkennen kann. klasse erwischt!

    lg,
    ery...
  • Michael Scheven 21. Juni 2008, 13:58

    Vielen Dank schonmal für die Anmerkungen.

    @Carina
    Jetzt wo du es sagst empfinde ich meine Hand auch zu überdimensioniert und Bildbestimmend. Ich werde versuchen deinen Tip umzusetzen. Danke.

    Die hat im Übrigen nicht gezappelt. Sie war ganz ruhig und ließ sich von allen Seiten betrachten.
    Gruß
    Michael
  • Carina Helmert 21. Juni 2008, 12:12

    Schön wie du die Schärfe auf das Hauptmotiv (Fledermaus) verteilst. Evt. hättest du deinen Daumen abschneiden können. Da deine Hand auch in der Schärfe liegt, lenkt sie ein wenig von deiner Tochter ab und ich empfinde daher den Daumen und einen Teil der Hand eher als störend im Bild
    Ich habe neben meinem Rechner ein A4 Kartonblatt liegen und kann so die "Schnitte" im Bild nachvollziehen, habe den Karton ca. 0,5cm von der Fledermaus auf die Hand gelegt und das Bild bekam direkt einen anderen Blickpunkt.
    Deine Älteste rutschte somit viel mehr ins Geschehen ein..
    vg
    Carina
  • Ursula Vollmer 21. Juni 2008, 6:24

    Hätte bestimmt genau so geschaut. Wer hat schon mal das Glück, so ein Tier, zu Besuch zu bekommen. War bestimmt ihr erster Ausflug, der dann auch noch ins Wasser gefallen ist, ach ne, in den Wassereimer. Hast das Kerlchen super getroffen, obwohl der bestimmt gezappelt hat.
    Gruß, Urs.