Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
TuS Koblenz gegen SC Paderborn 07

TuS Koblenz gegen SC Paderborn 07

564 3

Sven Kröger


Free Mitglied, Koblenz

TuS Koblenz gegen SC Paderborn 07

Falsche Sektion? Vielleicht wäre "Kampf- & Kraftsportarten" hier angebrachter als "Ballsport / Fußball"...

Wie auch immer, die feine englische Art ist es auf jeden Fall nicht, mit der Paderborns Jens Wemmer gegen den Torhüter David Yelldell in dieser Situation einsteigt.

Wemmer krachte in der ersten Hälfte des heutigen 2. Ligaspiels (TuS Koblenz gegen SC Paderborn 07) wie ein Karateka innerhalb des 16ers in Yelldell, der zunächst benommen auf dem Platz liegen blieb, dann aber zum Glück doch weiterspielen konnte. Eigentlich eine Situation die klar geahndet werden muss. Allerdings schien der Leitende Schiedsrichter Deniz Aytekin die Situation nicht gesehen zu haben. Nur eine von mehreren (auch nach Ansicht der Videos) Szenen, die eine erschreckend schlechte Schiedsrichterleistung dokumentiert.

Etwas positives hatte der teilweise vergegnete Fußballnachmittag allerdings. Die Schängel aus Koblenz gewannen schließlich 2:1 zu Hause, und sicherten sich damit 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Nachtrag: Wemmer sah bereits in der 13. Minute die gelbe Karte. Nach dieser Aktion mit Yelldell in der 18. Minute hätte Aytekin mit einem Platzverweis reagieren müssen...

Kommentare 3

  • eyesight22 2. April 2011, 17:08

    Klasse Foto! Hast du Jens gut erwischt ;)
  • Sven Kröger 4. April 2010, 23:02

    Hey Wurzi,

    danke für Dein Kommi! Das war heute zwar kein schönes, aber dennoch ein packendes Spiel mit viel Dramatik!

    Generell möchte ich noch etwas anmerken: Ich möchte in keinster Weise die Leistung der Unparteiischen in welcher Liga auch immer herabwürdigen. Ich weiß dass es Schiris nicht immer leicht haben. Schließlich sind sie es, die innerhalb von Sekundenbruchteilen eine Entscheidung zu fällen haben. Doch wenn ein Schiedsrichter so oft falsch liegt wie heute Deniz Aytekin und sogar ein Fernsehsender wie das DSF sich kritisch über den Mann äußert, besteht glaub ich zwingend handlungsbedarf!

    Was man in diesem Foto aufgrund des Bildschnitts nicht sieht (im orginal aber vorhanden ist), ist die Fahne des Linienrichters (rechts). Auch der Mann kann also nicht weit weg gestanden haben und muß die Situation genau gesehen haben...
  • Heinz-Jörg Wurzbacher 4. April 2010, 20:54

    Gut gesehen, sollte sich der Selbstdarsteller Aytekin mal ansehen. Der hat solch einen Mist gepfiffen, dass man sich fragt, wieviel Dioptrien seine Sehhilfen haben müssen.

    Gruß
    Wurzi

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Sport
Klicks 564
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz