Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Trügerische Aussicht

Trügerische Aussicht

1.886 81

Georg IR


Free Mitglied, München

Trügerische Aussicht

KZ-Gedenkstätte Dachau
unterwegs mit Lleizar S.

lg georg

Kommentare 81

  • T Fotokunst 26. Juli 2008, 2:07

    Ich nehme alles zurück. Hätte ich ja eigentlich sehen sollen, allein wegen der Perspektive.

    Bis auf den kleinen Einwand, dass von 1933 bis 1945 der Blick aus dieser Baracke nicht diese Weite gezeigt hätte, sondern nur den Blich auf die nächste (heute abgerissene) Baracke.

    Was kein Einwand gegen das Bild sein soll, das mir sehr gut gefällt, nur ein Hinweis darauf, dass die Gedenkstätte (so wichtig sie ist) in gewisser Weise ein geschöntes Bild vermittelt, weil nach dem sicherlich sinnvollen Abriss der meisten Baracken eine Illusion der Weite vermittelt wird, wo in Wirklichkeit Enge herrschte.

  • Hans Palla 24. Juli 2008, 17:07

    Jetzt muss ich doch mal gucken, was in DE galeriewürdig ist.
    Bin ja gespannt - sonst schaue ich da nicht rein.
    Aber jetzt interessiert`s mich wirklich .. ;o))
    Servus, hans
  • Georg IR 30. Juni 2008, 8:50

    @ T Fotokunst:
    die irreführung durch den titel kann ich nicht bestätigen - die aufnahme entstand in der räumlichkeit des ehemaligen "schlafraums" der gefangenen.
    ich glaube nicht, dass die ss diese engen, unbequemen etagenholzbetten selbst genutzt hatten...
    somit ist für mich auch das thema "reißerisch" eigentlich gar keins mehr ;-)
    lg georg
  • T Fotokunst 30. Juni 2008, 2:35

    Den Titel finde ich - ein wenig reißerisch, ein wenig irreführend. Denn wenn ich mich recht entsinne, haben zwischen 1933 und 1945 weniger die "Schutzhäftlinge" als vielmehr das Personal der SS durch dieses Fenster blicken können.

    Was aber nichts daran ändert, dass ich das Bild sehr gut finde, mehr noch: eine großartige Bildidee. Die ich ganz bestimmt nicht nachknipsen werde, sondern nur als Herausforderung, mal was anderes als die Standardmotive zu fotografieren betrachte.
  • Claudia Sölter 27. Juni 2008, 6:38

    Ich hab's verpasst.
    :-(
    Von mir hätte es wegen der Hoffnungsfrohheit ein PRO gegeben.
    :-)
    Ahoi
    Claudia
  • kerstin snekker 26. Juni 2008, 21:32

    @marcus :-)
    nun hab ich wirklich noch mal sehr genau geschaut - ich finde weder die beiden verlinkten bilder hier noch weitere, von denen du sprichst in deinen bildordnern - schade - ich hätte gerne mehr gesehen ... wo hast du sie denn versteckt *g*

    lg kerstin
  • Der Westzipfler 26. Juni 2008, 21:14

    @ Kerstin Z
    Wofür entschuldigst Du Dich? Ich habe in meinen 3 Jahren FC bislang 407 (!) Fotos hochgeladen. Da kann man es wohl kaum erwarten, dass jemand, zumal wenn dieser jemand nicht einmal zu den eigenen Buddies zählt, jedes Foto, das man irgendwann mal hochgeladen hat, kennt oder auch nur nachträglich anklickt. Ich weiß bisweilen selber nicht mehr so recht, was ich hier so alles hochgeladen habe . . . ,.-))

    LG und schönen Abend noch, Markus
  • kerstin snekker 26. Juni 2008, 21:08

    @markus :-)
    dann muß ich mal ehrlich sein ... ich hab zwar geschaut - aber nicht richtig ... sorry ... ein grund mehr - öfter bei dir zu schauen :-)

    lg kerstin
  • Georg IR 26. Juni 2008, 21:03

    @ Der Westzipfler:
    markus,
    natürlich bin ich nicht böse - in der community soll man auch communitieren ;-))
    nein, wirklich - ich freue mich über alle beiträge, besonders, wenn sie so sachlich und fundiert sind!
    also, immer wieder gerne ;-))
    lg georg
  • Der Westzipfler 26. Juni 2008, 20:55

    @ Kerstin Z
    Kein Problem, Kerstin, was mein Statemet betrifft! Ich muss aber nicht erst eigens dazu aufgefordert oder ermuntert werden, mich mit diesem Thema zu beschäftigen. Ich greife dieses bei Gelegenheit immer wieder mal in meinen Fotos auf * schon der eigenen Familiengeschichte wegen * und in meinem Portfolio findest Du ein gutes Dutzend Beispiele dafür, wo ich mich dieses traurigen Kapitels angenommen habe (zumindest habe ich versucht, das Unsagbare fotografisch zum Ausdruck zu bringen). Meistens sind das dann die Fotos mit den wenigsten Anmerkungen und Klicks . . .

    Spuren...
    Spuren...
    Der Westzipfler


    So, und nun hoffe ich, dass der Georg nicht allzu böse ist, dass wir hier unter sein Foto unsere eigenen Bildchen hingepappt haben!? Ich mach sowas in der Regel ja nicht . . . ,.-))

    LG und einen angenehmen Abend noch, Markus
  • Georg IR 26. Juni 2008, 20:53

    vielen herzlichen dank an Marion Wolf für den vorschlag und an alle, die sich mit dem bild ernsthaft auseinandergesetzt haben.
    lg georg
  • kerstin snekker 26. Juni 2008, 20:33

    ergebnis war fast zu erwarten ...

    @marcus :-)
    danke für deine worte !

    und dann darf ich dich als historiker einfach mal ermuntern - so von historiker(in) zu historiker - dich auch mit diesem thema fotogarfisch zu beschäftigen ... wir können jeden gebrauchen beim *mahnen gegen das vergessen* !



    lg kerstin
  • Der Westzipfler 26. Juni 2008, 13:24

    Ich hatte erst kürzlich unter ein anderes Foto (aber zum gleichen Thema) folgendes geschrieben:

    "zum Thema Holocaust findet man gerade im VC und genrell in der FC viel zu wenig Beiträge . . . immerhin: Dein Foto regt zur Diskssion an . . . und das ist doch letztlich, was zählt, oder?"

    Ich denke, diese meine Worte kann man getrost auch für dieses Foto gelten lassen.
    Danke für Deinen einfühlsamen Beitrag zu diesem Thema, Georg! Ich weiß, dass das Sujet recht schwere Kost ist und gerade deshalb die Meisten nichts (mehr) davon wissen möchten. Traurig genug, aber geschichtliche Tatsachen bleiben. Ob wir das nun wollen oder nicht. Für mich als studierter Historiker war es jedenfalls nie eine Option, Geschichte dadurch zu "bewältigen", indem man sie nur verdrängt und totschweigt. Das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung . . . um es mit einem jüdischen Sprichwort zu sagen. Das gebietet für mich allein schon der Respekt vor Abermillion unschuldiger Menschen, die in deutschem Namen auf das Grausamste ermordet wurden.

    LG Markus
  • Marion Wolf 26. Juni 2008, 9:32

    Schade, daß es nicht gereicht hat. Ich stelle es jetzt in meine persönliche Galerie, der Bilder, die in meinen Augen einen Galerieeinzug verdient gehabt hätten (= meine öffentlichen Favoriten).
    LG Marion
  • musashi 26. Juni 2008, 9:29

    Schade, ist nämlich n klasse Foto.
    LG,
    Oli