Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Annette Ceracki


Honorary Membership Mitglied, Duisburg

tritt ein, bring Glück hinein

"Himmelspforte" in einem Bergdorf in der Toskana Nähe Grossetto

Kommentare 16

  • Max Stockhaus 11. Juli 2010, 22:19

    Vor die originale Tür wurde hier eine Stahltür eingebaut in einer gewöhnungsbedürftigen Farbe auch noch.
    Ein frevelhafter Eingriff in die Architektur soll hier die Arbeit für einen Einbrecher ungemein erschweren.
    -
    Der Putz ist auch nicht toskanisch.
    Meine Vermutung:
    Könnte ein Deutscher gekauft haben, der einen grünen Briefkasten übrig hatte.
    :-oo

    gms

    *

  • Jenz B. 11. Dezember 2004, 21:00

    Oh ja, alle Linien sind mein Feind...
    Hab mir alle Anmerkungen zur Ausrichtung auf gemeinsame Schnittpunkte, gerade- und krumrichten durchgelesen - und weiss wie oft ich daran gescheitert bin. Hab sogar die Unverfrohrenheit besessen und bei Canon angefragt warum meine neue PowerShot G6 kein Gitternetz hat (so wie meine Casio QV 2900) und tatsächlich prompt keine Antwort bekommen...
    Ein sehr schönes Bild und die Farben sind zum Verlieben. Ich mag alle Erden...

  • Gespür für Licht 5. Dezember 2004, 23:32

    gut gesehen und dargestellt
  • André Irlmeier 4. Dezember 2004, 10:41

    geile location !!
  • Annette Ceracki 6. November 2004, 19:19

    @Jan,

    du hast natürlich recht, wenn du sagst, dass der Betrachter das nicht weiß.
    Bin dir auch dankbar für deinen Gedanken, Verzerrung kommt sicherlich noch dazu, daran hatte ich gar nicht gedacht ;-)
  • Jan Rößler 5. November 2004, 19:18

    Ich wollt´ doch gar nix manipulieren sondern meinte, daß das evtl. Objektiv verzerrt.

    Wenn es dort so "rund" aussieht, dann eben so. Allerdings weiß man das ja als Betrachter nicht.

    vg

    jan
  • Marbod 5. November 2004, 18:24

    Dann würde ich vielleicht das Bild soweit nach links drehen, dass die Senkrechten nach oben hin in der Mitte zusammenlaufen würden, dass könnte die Wirkung des Kippens eingrenzen ohne die Architektur als solches zu manipulieren!

    Gegenargumente? ;-)
  • Annette Ceracki 5. November 2004, 15:26

    ganz herzlichen Dank nochmal an alle Anmerker

    @Jan und Volker:

    die Häuser dort stehen teilweise in den Berg gebaut, ich werde mich hüten und architektonische/digitale "Gerade-richt-und-plan-mach-Winkel-verändernde" Maßnahmen zu ergreifen ;-)

    ich finde, es macht mit den Flair aus

    taz
  • Jan Rößler 2. November 2004, 21:10

    Schöne warme Farben. Gut gefällt mir auch, daß der Farbton rechts links wieder vorkommt.

    Naja die rechten Kanten sind parallel, die linken nicht. Ist wohl die Verzerrung.
    Wie man das Verhindern kann, weiß ich jetzt auch nicht. Evtl. nicht so starken Weitwinkel?

    viele Grüße

    jan
  • Marbod 2. November 2004, 19:52

    Hab zwar grad kein Glück parat, aber eintreten würde ich da gerne mal.

    Das bild gefällt mir sehr gut, auch wenn es meiner Ansicht nach ein ganz kein wenig nach rechts kippt! ;-)!
  • Arndt Deckers 1. November 2004, 11:57

    Mhmmmm ja Annette was war das schön und ich muss auch mal endlich die Toskana-Bilder durchforsten. Aber spetiell dieses Motiov hast du klasse getroffen und vor allen Dingen entdeckt :-)

    Ich finde es sehr schön getroffen.

    Arndt
  • Thomas Köchling-proshoot 1. November 2004, 11:36

    schöne bildaufteilung

    gruss thomas
  • Dirk Hofmann 1. November 2004, 5:05

    da gibt es wirklich schlechtere orte, um bilder zu machen ... toscana ... nicht schlecht ... ;-)
  • Rebekka Krummenacher 31. Oktober 2004, 21:52

    Einladend wirkt sie wirklich, diese Tür ...
    Die Spiegelung ist wohl das Dach des Hauses selber.
    LG Rebekka
  • Annette Ceracki 31. Oktober 2004, 21:01

    nichts dran bearbeitet, auch nicht die Farben verändert.
    Bei der Spiegelung musste ich auch zweimal hinschauen, dachte erst, die Tür stünde offen.