Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
411 1

tosch


Basic Mitglied, kreuztal

Trink- Wasser

Der Breitenbachstausee, dessen Wasseroberfläche bei höchstem Stauziel (370 m ü. NN) 57,7 ha (0,577 km²) Fläche aufweist, hat rund 7,8 Mio. m³ Speicherraum und ein Einzugsgebiet von rund 4,1 km² (mit Überleitungen 11,6 km²) Fläche.


Die Breitenbachtalsperre, welche die zwischen 1953 und 1956 bei Hilchenbach als Staudamm errichtete Talsperre des Breitenbachstausees darstellt, wurde in zwei Bauabschnitten mit unterschiedlichen Bauweisen erbaut. Ihr unterer Teil ist ein Steinschüttdamm mit einer Lehmkerndichtung, der luftseitig aufgesetzte Teil hat eine Asphaltbeton-Innendichtung.

Die Breitenbachtalsperre, die über der Talsohle 36,5 m hoch ist (Dammkrone: 372,5 m ü. NN) sowie 370 m Kronenlänge und 8 m Kronenbreite aufweist, hat ein Dammvolumen von 680.000 m³.

Die Talsperre verfügt über einen Überfallturm als Hochwasserentlastung, einen Entnahmeturm beim wasserseitigen Fuß des Damms mit vier Entnahmehöhen, eine Herdmauer mit einem Kontrollgang unter der alten Lehmdichtung und einen Grundablasskanal. Der Damm hat an der Wasserseite drei Bermen.

Quelle: Wikipedia

Kommentare 1