Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

manfred.art


Basic Mitglied, Gütersloh

treppauf, treppab.. das leben

danke dir liebe anita Anita Niehaus ...

*

Charly Charity 5. September 2016
Ja, Manfred, es stimmt, es passt perfekt ;-))*

Wenn man erst einmal begriffen hat, dass diese Treppchen allgegenwärtig sind und wenn man lernt, sie nicht als persönlichen Angriff, als Niederlage oder auch als persönlichen Höhenflug oder Stolperstein zu interpretieren, sondern lediglich als das, was sie sind .... eben die Wellen des Lebens, die, wie die Wellen im Ozean, rauf und runter gehen ;-)* .... dann können wir durchatmen und diese ewige Treppchensteigerei und -stolperei getrost at acta legen.
Sie kann uns nichts mehr anhaben.
Sie kommen und gehen, diese Treppchen ;-)*
Der Wassertropfen regt sich ja auch nicht auf, wenn ein Orkan kommt, sondern er reitet gekonnt auf und mit der Welle und die Welle saust durch den Ozean .... und der Ozean ächzt und stöhnt, bis der Sturm vorbei ist, und der Wassertropfen jammert nicht und hat auch kein Selbstmitleid, er hat auch keine Angst zu ertrinken .... er ist der Ozean ...... ;-))*

Dann erkennen wir, dass es allen so geht und .... das jede Stufe uns weiter bringt in unserer Erfahrung/ Ent-wicklung .... dass es nicht schlimm ist zu stolpern, sondern, dass das Stolpern eher wie ein gekonnter Tanz ausschaut ;-))* .....und wenn wir dann auch noch dem inneren Geschichtenerzähler den Mund stopfen und ihn an seinen Platz verweisen, dass er seine permanenten Kritik-,Katastrophen-, Angst-, Erfolgs- und Versagensmärchen für sich behält, ...... DANN können wir endlich sagen:

Hallo Treppchen, du darfst gerne kommen, wohin führst du mich dieses Mal, wir werden das schon schaukeln, auf den Wellen des Lebens und wir werden tanzen, tanzen, tanzen .... ;-))*

Eine super schöne Arbeit, wie immer sehr einfühlsam und wunderbar!*****

Eine .... die gerade den freien Fall erlernt um dann wieder die Treppchen zu begrüßen und auf den nächsten großen Tanz wartet ;-))*
lg dagmar

Kommentare 63

  • picture-e GALLERY70 10. Dezember 2016, 18:12

    Beim einen sind es die Wellen, die das Leben darstellen, beim anderen die Treppen. Immer dreht sich alles um unser kleines bisschen Leben.
    .............................................................................
    LG und eine beschauliche Vorweihnachtszeit..

    ¸.•*¨´`*•.¸¸.•¸picture-e.de*¨´`*•.¸¸.*
    .............................................................................
  • Iris Offermann 6. November 2016, 13:56

    Eine wunderbare Zusammenarbeit ist euch gelungen.
    Das Resultat ist ein ganz starkes Bild mit viel Aus-
    strahlung.
    LG Iris
  • Joachim Kalkhof 20. Oktober 2016, 22:34

    Eine traumhafte Farbe für ein außergewöhnliches Design! Das ist Spitze!
    Wieder so ein absolutes Kunstwerk von Dir, Manfred!
    LG Joachim
  • barbara hetterich 11. Oktober 2016, 21:38

    genau so ist, ein Auf und Ab. Ohne dies wäre es tot langweilig.
    Außerdem ist es sehr beschwerlich immer nur nach oben zu steigen, für viele aber - der Knie wegen - wieder nach unten zu gehen. (das mit dem Knie habe ich jetzt als Witz geschrieben)
    Ich nehme das Leben an, so wie es kommt, bis jetzt war es ok.
    Diese Arbeit erinnert mich an das alte Antike römische Zeitalter. Excellent gemacht, manfred. Respekt
    vg barbara
  • Anita Niehaus 25. September 2016, 2:52

    Kompliment, lieber Manfred für diese excellente kunstvolle
    Arbeit. Die Symbiose beider Kunstformen ist hier absolut ge-
    lungen. Eine sehr überzeugende Arbeit. Glückwunsch auch
    von mir. Natürlich mein FAV !
    Lieben Gruß, Anita
  • Diana von Bohlen 21. September 2016, 17:50

    eine sehr schöne Arbeit und gelungene Mertapher !

    lieber Gruß zu Dir

    Diana
  • Lautrec 16. September 2016, 17:27

    ...wunderbar ist es Dir gelungen Diesen Gedanken bildlich sehr kreativ umzusetzen.....eine tolle Fotoarbeit .....Kompliment !

    Liebe WE-Grüsse, Uli :-)
  • PhotoGallery byRoss13 16. September 2016, 14:06

    Man kann hier viel interpretieren und seine Gedanken freien Lauf lassen...Ein Leben mit hoch und tief!
    Grande Zauberei!
    Komplimente
    Dankeschön Ross
  • Ulrike Hentschel 14. September 2016, 16:43

    Wieder eine wunderschöne kunstvolle Arbeit,die viel Spielraum für eigene Gedanken bietet...
    fantastisch wie Du die zwei Kunstwerke zu einer Einheit gestaltet hast...wieder eine ganz großartige Gemeinschaftsarbeit!
    Einen lieben Gruß
    Ulrike
  • Joachim Haak 14. September 2016, 7:47

    sehr kunstvoll und faszinierend das Leben erzählt
    LG Jo
  • Charlotte EMSER-SCHAFERLEE 13. September 2016, 15:58

    Wieder ein Meisterwerk, wie immer - Diese Foto ist prächtig und begeistert mich, mit den Treppen hoch und runter - Ich denke das man keine Angst mehr fühlen soll, momentan sind die Treppen in der Mitte, für vieviel Zeit? Keiner kann es sagen - Deswegen muss man philosophisch leben -
    Die Welt, in der wir leben dreht sich zu schnell - keiner weiss heute was für ein Wert sein Leben hat...
    Wir sind in eine grosse Unruhe, deswegen, immer langsam hoch wenn es muss, und langsam auch runter - ohne Angst; Das Leben ist ja so schön, wenn man das richtig studiert - Ich liebe
    deine Motive zu deine Bilder - und lerne immer was dazu -
    Danke du grosser Künstler, die uns so wunderbare Bilder zu sehen präsentierst -
    Mit meine Liebe Grüsse - Charlotte
  • Sonja Grünbauer 13. September 2016, 15:38

    Deine Kunst ist einfach TOP++++ lg Sonja
  • Janne Jahny 11. September 2016, 22:21

    Fantastisch ..... ich wußte doch, wenn ich mal wieder bei dir nachschaue, dass ich etwas ganz Besonderes finde (Ich bin grad etwas Anmerkungs-faul und such dann nur ganz gezielt meine Lieblinge).
    Dem Bild von Anita hats du einen recht interessanten Kontrast gegeben. Wenn man mir davon erzählen würde, dass da jemand einem pastellfarbenen, weichgezeichneten Gesicht einen harten, metallischen, grafischen Rahmen in Orange gegeben hat, dann wüsste ich, dass das keine gute Arbeit sein kann.
    Wenn ich das hier bei dir sehe ..... dann bin ich mit diesem Kontrast hoch zufrieden und empfinde zwar Spannung, aber insgesamt eine in sich extrem stimmige Arbeit.
    Du wagst immer mehr und dein Mut zu solchen Experimenten deckt dein Können auf.
    LG
    Ich hab auch mal einen Text zum Treppen-Thema geschrieben:
    Karriere
    Karriere
    Janne Jahny
  • picture-e GALLERY70 11. September 2016, 17:05

    Treppen bedeuten für mache die Erfüllung ihres Lebens, die sie erklommen haben und heute vom Olymp herabschauen. Nur viele vergessen, das man eine Treppe auch mal wieder herabsteigen muß in die Niederungen, dessen aus dem man meinte entronnen zu sein. Aber es gibt auch Treppen, die sind eine Prüfung, sie zeigen uns, das manches nicht mehr geht, was man früher im Sturmschritt, 3 auf einmal gemacht hat. Heute ist man froh, wenn man auf der untersten Stufe Platz nehmen kann und über die Ungerechtigkeit in der Welt nachdenken kann.
    .............................................................................

    ....CIAO! ...bis später. Elmar (picture-e)
    .............................................................................
  • Ly Costals 10. September 2016, 12:35

    Bei all den vielen Treppchen im Leben ist es wichtig, seine eigene Mitte zu behalten - sehr schön umgesetzt hast du das lieber Manfred! LG Ly

Informationen

Sektion
Ordner mit.worten
Klicks 509
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera ---
Objektiv n/a
Blende ---
Belichtungszeit ---
Brennweite ---
ISO ---

Öffentliche Favoriten